was bedeutet Artikel 20 des Grundgesetzes?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Artikel 1 und 20 dürfen geändert werden. Artikel 79 Abs. 3 GG verbietet nur, dass die darin niedergelegten Grundsätze geändert werden.

Artikel 1 beinhaltet vor allem die Menschenwürde und das Bekenntnis zu den Menschenrechten und zum Frieden und vor allem die Gewaltenteilung.

Artikel 20 regelt die Staatsgrundsätze Bundesstaat, Republik, Demokratie, Sozialstaat und Rechtsstaat. Ebenfalls ist dort das Bekenntnis zur indirekten Demokratie enthalten und erneut die Gewaltenteilung, sowie das Widerstandsrecht.

Durch die Ewigkeitsklausel ist also ausgeschlossen, dass aus Deutschland ein Einheitsstaat nach franz. Vorbild wird, da der Bundesstaat festgeschrieben steht. Ebenso kann keine Monarchie eingeführt werden, weil an der Spitze eine Republik ein gewähltes Oberhaupt steht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Anniiix
01.05.2016, 15:48

beste antwort danke noch eine frage konnen in deutschland jemals so harte strafen wie in denn usa eingeführt werden oder is es wie ich vermute das es verfassungswidrig ist ? also das es nimals solche strafen wie in denn usa hier geben wird ?

0

Nun, es geht ja darum, dass Demokratie unserer Staatsform ist und bleiben soll. Art. 20 kann nicht geändert werden, weil wir wirklich keine Diktatur mehr wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?