Was bedeutet "anlieger frei" genau?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Wenn Dein Ziel in DIESER Straße liegt, bist Du ein Anlieger. Wenn Du nur dort parkst, Dein Ziel aber in der Nebenstraße liegt, bist Du kein Anlieger dieser Straße.

du mustt ein anliegen (vorhaben) haben, das du in dieser strasse erfüllen musst/willst.

allerdings gilt dein dortiges parken nicht als berechtigtes anliegen, sondern genau um leute wie dich fern zu halten wurde dieses schild aufgestellt.

dein anliegen muss darin bestehen in der strasse und deren zughörigen grundstücken etwas zu erledigen. wäre deine arbeitsstelle in dieser strasse, dürftest du dort parken. oder du bist handwerker und willst in der strasse einen kunden aufsuchen.

natürlich gehören anwohner zu den berechtigten anliegern.

annokrat

Das Schild gibt an, ab wo die Einfahrt nur für Anlieger freigegeben ist. Um die Ecke arbeiten ist kein Anlieger. In der Strasse wohnen oder jemanden dort besuchen ist Anlieger

Nein, Du musst Anwohner oder Besucher oder Lieferant oder Arzt oder... eines Anwohners sein.

Es geht nicht darum, ob du ein Anliegen in dieser Straße hast, sondern ob du Anlieger bist! Das heisst, du musst in dieser Straße wohnen, arbeiten und ich glaube es reicht auch wenn du jemanden dort besuchst oder belieferst, sonst darfst du nicht in diese Straße einfahren. Das Schild regelt allerdings nicht, ob man dort parken darf oder nicht. (Ergibt sich aber aus der Logik, wenn du da nicht reinfahren darfst, kommst du dort auch nicht zum parken)

Ergibt sich aber aus der Logik, wenn du da nicht reinfahren darfst, kommst du dort auch nicht zum parken

Wenn man sich nun aber z.B. beim Ordnungsamt rechtfertigen muss, waurm man dort parkt, könnte man doch behaupten, man hat etwas abgeliefert und dann den Wagen dort stehen lassen.

Das wäre vermutlich dann aber eine 50:50 Chance, dass man davon kommt, oder?

0
@rango9

Man kann deine Aussage aber auch schnell überprüfen. Die steht dann schnell auf wackeligen Beinen. Immer vorausgesetzt, die vom Ordnungsamt machen sich überhaupt die Mühe der Sache nachzugehen.

Ach ja, und den Wagen einfach stehenlassen geht auch nicht. Diese "Besucher" dieser Straße müssen nach Vollendung des Geschäftes die Straße dann auch wieder verlassen.

0
@MisterKnowitall

Ach ja, und den Wagen einfach stehenlassen geht auch nicht. Diese "Besucher" dieser Straße müssen nach Vollendung des Geschäftes die Straße dann auch wieder verlassen.

Ah ... dann wäre die Ausrede ja auch völlig egal. Dann gibts definitiv ein Knöllchen

0

das ist für die frei, die dort ein Anliegen haben. Also jemanden besuchen oder auch Lieferdienste und Handwerker die in den Häusern Aufträge erledigen. Du gehörst nicht dazu, da du "um die Ecke" arbeitest.

Anlieger = Anwohner, Besuch oder Lieferanten der Anwohner.

Du darfst in diese Straße einfahren, insofern du ein Anliegen hast.

Fälschlicherweise wird hier oft von "Anliegern" und deren Besuchern gesprochen, für die diese Einfahrsbeschränkung nicht gelten würde, aber das stimmt so eben nicht.

Für dein Anliegen muss es nötig sein, dass du in die Straße einfährst. Arbeitest du um die Ecke, fehlt dieses Anliegen, und du begehst eine OWI.

du darfst da nur einfahren wenn du selber dort zu tun hast, nicht um die Ecke. das gilt auch fürs Parken

Also wenn ich z.B. auch was abliefern müsste, dürfte ich da rein fahren?

0

(Berechtigter) Anlieger ist, wer ein an der Straße anliegendes Grundstück bewohnt oder zu einer Erledigung aufsuchen muss. Der Begriff hat nichts mit einem „Anliegen“ zu tun, sondern stammt aus der Ortsbezeichnung. Das Zusatzzeichen „Anwohner frei“ steht rechtlich dem „Anlieger frei“ gleich.[1] Üblicherweise wird der Begriff bei für Durchgangsverkehr gesperrten Straßen gebraucht, die nur von eben jenen Anliegern befahren werden dürfen (z. B. Zeichen 250 mit Zusatzzeichen 1020–1030 Anlieger frei).

Quelle Wikidipedia

Anlieger frei bedeutet, dass diese Straße nur von Anliegern befahren werden darf. Genau gesagt heißt das, dass die Leute die in dieser Straße wohnen und Leute die diese besuchen, in diese Straße einfahren dürfen und sonst niemand.

das klingt plausibel, stimmt aber so nicht^^

0

mit anlieger sind die einwohner gemeint, die da z.B. ein haus haben. die duerfen da stehen ^^

Menschen die da wohnen, können dort parken

Also tatsächlich Anlieger = Anwohner der Straße ?

0
@rango9

Das Zusatzschild "Anlieger frei" hat dieselbe Bedeutung wie das Schild "Anliegerverkehr frei"; es erlaubt nicht nur eigentlichen Anliegern die Durchfahrt, also Personen mit durch rechtliche Beziehung zu den Grundstücken begründeter Anliegereigenschaft, sondern auch der Verkehr mit ihnen und damit die Zufahrt zu ihrem Grundstück, OLG Zweibrücken NJW 89 2483.

Maßgebend für das Ein- und Ausfahren muß die gewollte Beziehung zu einem Anlieger oder Anliegergrundstück sein, OLG Hamm VM 69 47. http://www.verkehrsportal.de/board/index.php?showtopic=656

0

Anlieger heißt nichts anderes als Anwohner, glaube ich.

Was möchtest Du wissen?