Was bedeutet 50% berufsunfähig?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

 Wie definiert sich in meinem Fall "50% arbeitsunfähig"?

Ich vermute mal, dass sich  die Frage nicht auf arbeitsunfähig, sondern auf berufsunfähig  bezieht und du wissen willst, ob die BU-Rente dann eingestellt wird, wenn du wieder arbeiten gehst.

Dazu müsste man die Versicherungsbedingungen deiner BU-Absicherung kennen.

Und zwar was unter diesem Abschnitt in den Bedingungen steht:

Wann liegt Berufsunfähigkeit vor?

Ansonsten kontaktiere doch einfach mal deinen Versicherungsvermittler, der dir diese Frage am besten beantworten kann.

Gruß N.U.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  1. Diese Frage lässt sich tatsächlich nicht pauschal beantworten, da dieses von folgenden Faktoren abhängig ist.

1. Seit wann sind sie krank geschrieben?

2. Wie lange werden sie voraussichtlich nicht in der Lage sein, ihren Beruf auszuüben?

3. Was sagen die zugrunde liegenden Bedingungen zum so genannte Prognosezeitraum aus? Heißt es hier " sie müssen voraussichtlich 6 Monate außerstande sein, ihren zuletzt ausgeübten Beruf auszuüben" oder steht dort noch " voraussichtlich dauernd", was mit drei Jahren gleichzusetzen wäre.

4. Wie lange waren sie Vollzeit beschäftigt, bevor die Erkankung eingetreten ist?

Grundsätzlich gilt, dass sie zu mindestens 50% nicht mehr in der Lage sein dürfen, ihren zuletzt ausgeübten Beruf, auszuüben.

Waren Sie also vor der Erkrankung täglich 8 Stunden berufstätig und können jetzt nur noch maximal 4 Stunden täglich arbeiten, gelten sie üblicherweise als berufsunfähig.

Obendrein muss jedoch auch noch geprüft werden, welche Versicherungsbedingungen zugrunde liegen, da es durchaus, zum Teil erhebliche Unterschiede gibt.

Mein Rat wäre, sich an einen seriösen Versicherungsmakler zu wenden und anhand der zugrudnde liegenden Bedingungen all die oben genannten Punkte abzuklären sind dann zu entscheiden, ob ein Rentenantrag gestellt wird. 

Gruß

BU expert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apolon
12.05.2016, 11:13

Man sollte in einem Forum auf die Fragen des Users eingehen, und nicht Punkte aufführen, die mit der eigentlichen Frage nicht das geringste zu tun haben.

0
Kommentar von Apolon
18.05.2016, 13:57

Noch eine Ergänzung zu ihrem Internet-Auftritt.

Sie sollten ihr Impressum ändern, in dem Sie darauf hinweisen, dass Sie als Versicherungsmakler tätig sind.

Wenn dieser Hinweis fehlt, könnte man dies als nicht seriös betrachten.

0

Dies steht in deinen Bedingungen - also nur mal das Kleingedruckte lesen unter "berufsunfähig"...

Gruß siola55

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?