Was bedeutet: Erbgang: Autosomal dominant?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als Autosomen bezeichnet man die Chromosomen 1 bis 22, also alle bis auf die geschlechtsspezifischen Chromosomen x und y, auch Gonosomen genannt. Autosomal bedeutet, dass beispielsweise eine Krankheit auf einem Autosom lokalisiert werden kann und demnach darüber vererbt wird. Auffällig in einer Stammbaumanalyse ist es dann, wenn es keine klare Geschlechterverteilung gibt.

Dominant bedeutet, dass sich das Merkmal einmal vorhanden auch ausprägt. Wie du sicherlich weißt hat ein Mensch einen doppelten Chromosomensatz, einen von der Mutter, einen vom Vater. Es gibt homologe Chromosomenpaare. So bilden zum Beispiel die beiden Chromosomen 4 ein homologes Chromosomenpaar. Auf beiden sind Allele für ein bestimmtes Merkmal zu lokalisieren. Angenommen, die Haarfarbe wird nur durch ein Alles auf dem Chromosom 6 bestimmt. Dann hat jeder ja zwei mal das Chromosom 6, auf dem dann unter Umständen zwei unterschiedliche Allele sind, zum Beispiel das Alles für braune Haare und das Alles für blonde Haare. Das dominate Merkmal von beiden setzt sich dann gegen das rezessive durch und wird ausgeprägt.

Autosomal dominant bedeutet also, dass ein Merkmal auf einem der ersten 22 Chromosomen liegt und sich gegen andere Merkmale, die rezessiv sind, durchsetzen kann.

ein paar hat meine Autokorrektur aus Allel Alles gemacht, nicht verwirren lassen

0

Autosomal= Gene auf den Chromosomen liegend, die nicht Geschlechtsabhängig (Gonosomal) sind

Dominant= ausgeprägt vererbt, also nicht rezessiv

Beispiel: wenn es um das Merkmal Haarfarbe geht, welches nicht vom Geschlecht abhängig ist, also autosomal ist: Wenn du von deinen Eltern ein Chromosom vererbt bekommst, welches für blonde und eins für braune Haare steht, setzt sich das durch, welches dominant ist, in diesem Fall braun.

Dominant - rezessiv und dominanter Erbgang?

Worin liegt der Unterschied zwischen einem Dominant - rezessiven Erbgang und einem Dominanten Erbgang?

...zur Frage

Stammbaumanalyse Kurzfingrigkeit Probleme Erbgang

Hey

und zwar versuche ich gerade den Erbgang für die Kurzfingrigkeit herauszufinden. Ich habe einen Stammbaum gegeben, aber ich weiß normalerweise auch wie man auf den Erbgang schließen kann.

Ich weiß das diese Krankheit autosomal dominant vererbt wird. Bei mir ist jedoch auch eine autosomal-rezessive Vererbung möglich

Könnt ihr mir weiterhelfen? Also ich lerne gerade für das Abitur und das stellt doch gerade ein Problem dar

In dem Bild ist der rot markierte Erkrankt

...zur Frage

Was bedeutet dominant - rezessiver erbgang und ein intermediärer erbgang und was ist der Unterschied?

Ich schreibe morgen eine Bio Arbeit und weis nicht was der Unterschied beziehungsweise was ein dominant rezessiver Eingang ist und was ein intermediärer erbgang ist.

...zur Frage

Ist dieser Stammbaum gonosomal rezessiv oder autosomal dominant?

Bei der Übung in dem der Stammbaum auf dem bild aufgeführt wurde, wurde gesagt, dass der Erbgang gonosomal rezessiv ist. Aber kann er nicht auch autosomal dominant sein ? und wenn ja warum nicht ?

...zur Frage

Autosomal-dominant & gonosomal-dominant/// Eigenschaften?

Und zwar schreib ich demnächst eine Bio Klausur und darunter auch kommt auch Stammbaumanalyse vor. Ich geh davon aus, dass man (nachdem man den Stammbaum gezeichnet hat) den jeweiligen Erbgang zuordnen soll.
Nun wollte ich fragen, wie man den erkennen kann, ob es gonosomal oder autosomal ist? Also bei dominant sind ja dann viele erkrankt aber woran kann man dann erkennen ob es gonosomal oder autosomal vererbt wird? Ich weiß, dass alle Töchter eines kranken Vaters auch krank sind aber kann man das sonst irgendwie erkennen?

Danke im Voraus :)

...zur Frage

Wie beweise ich, dass ein Erbgang gonosomal ist und nicht autosomal?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?