Was bedeuten Träume, oder bedeuten sie überhaupt was?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo!

Träume dienen vor allem der seelischen Verarbeitung von Eindrücken oder auch der Lösung innerer Konflikte oder Problemstellungen, mit denen man sich im Wachbewußtsein beschäftigt, ebenso der Wunscherfüllung (Freud etwa meinte, jeder Traum sei eine Wunscherfüllung - aber diese These ist sicherlich nicht haltbar).
Manchmal ermöglichen sie auch einen tieferen Blick in das eigene Unbewußte. Das erkennt man an der besonderen Eindrücklichkeit und Symbolik solcher Träume.
Träume haben auch durchaus immer einen Sinn, auch wenn sie ganz verworren erscheinen mögen, und bedeuten in diesem Sinne auch immer etwas. Man muß nur die Symbolik verstehen. Das Unbewußte kann nicht etwa in Form von Sprache denken, sondern nur in Form vom Bildern, was eben dann zu solchen "Filmen" führt, wie man sie ihm Traum erlebt. Im Grunde ist das nichts anderes als eine Bildersprache.
Es ist auch so, daß es zu psychischen Spannungen und Störungen kommt, hindert man Menschen am Träumen, indem man sie entweder gar nicht schlafen läßt oder sie am Beginn der Rem-Phasen aufweckt. Im Extremfall kann dies in der Folge zu Halluzinationen während des Wachbewußtseins führen, weil die Träume (verbildlichte symbolische unbewußte Inhalte) dann gewissermaßen ins Wachbewußtsein einbrechen.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

nachts räumt sich das Gehirn auf, sortiert die Eindrücke und Informationen aus den Vortagen, sortiert sie um, löscht sie etc., damit das Gehirn am nächsten Tag gut und aufgeräumt arbeiten kann. Nimmt die Wahrnehmung dabei nach innen teil, siehst Du dieses Abarbeiten als Traumbilder, häufig spielt auch die Phantasie mit, so dass sich eine bunte Geschichte ergibt.

Im Ergebnis sind Träume daher vergangenheitsbezogen und können nur psychologisch gedeutet werden, weil sie ein Abarbeiten von im Gehirn vorhandenen Informationen und Eindrücken sind. In schlimmen, fortwährenden Albträumen können sich z.B. Traumata oder Belastungsstörungen widerspiegeln, bestimmte Grunderkrankungen können schlechten Schlaf und schlechte Träume hervorrufen.

Zukunftsbezogen oder gar prophetisch sind Träume nie, weil sie ein neurologischer Vorgang sind. Damit bedeuten sie nur einen Blick in einen Aufräumvorgang des Gehirn.s

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie "bedeuten" im Grunde gar nichts. Häufig träumst du einfach von Dingen, die dir in letzter Zeit durch den Kopf gegangen sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube es sieht jeder anders ich glaube das sie nichts für deine Zukunft sagen

Ich meine dass Träume nur was über deinen psychischen Zustand bedeuten

Wieso fragst du eigentlich 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?