Was bedeuten meine teils grusligen Träume und warum hab ich sie überhaupt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nachts verarbeitet das Gehirn Informationen, Wahrnehmungen und Eindrücke, die es tagsüber gesammelt hat, indem es sie neu verknüpft, ordnet, sortiert, löscht etc., damit das Gehirn am nächsten Tag gut arbeiten kann. Nimmt die Wahrnehmung an dieser Aufräumaktion (nach innen) teil, sieht sie diese Verarbeitung in Form von Traumbildern. Damit sind Träume nur vergangenheits- und verarbeitungsbezogen interpretierbar.

Häufig spielt auch die Phantasie mit, weil auch das entsprechendes Areal im Gehirn auch nachts im Traum aktiv sein kann. Daneben können sich aufgrund der zufälligen Verknüpfungen der Informationen "komische" Dinge im Traumbild ergeben, z.B. wenn zwei Eindrücke, die nicht zusammen erlebt sind, in der nächtlichen Aufräumaktion gemeinsam aufgeräumt werden.

Du verarbeitest entsprechende Informationen (und Eindrücke), Haus, Wasser, Wohnung, Kutsche, Frau, Schlange, Vene, Kopf, Schere, Haut etc., die Verknüpfungen können rein zufällig sein. Zusätzlich sei Dir der Phantasie als mitgestaltende Funktion für die Traumbilder bewusst, die Träume sind von ihrem Inhalt her nach meinem Dafürhalten gewöhnlich, auch die von Dir beschriebenen Gefühle und Wahrnehmungen.

Aber die Wiederholungen: Wenn die Traumbilder Dich belasten, kann es sein, dass Du diese Informationen und Eindrücke aus den Traum-Bildern in der nächsten Nacht wieder verarbeiten musst --> Traumwiederholungen. Oder die Eindrücke / Informationen werden in einer Nacht nicht vollständig abgearbeitet. Was hilft? Sei Dir bewusst, dass Träume Schäume sind, nimm dadurch den Bildern das Belastende, und das Gehirn muss in der nächsten Nacht nicht nochmals als durchkauen und durcharbeiten, um den als belastend empfunden Eindruck intensiv abzuarbeiten. Dadurch entlastet Du die Informationen / Eindrücke tagsüber und der Blick in die Traumverarbeitung (ist wie ein Blick in den Müllschlucker) wird dadurch ggf. weniger wiederholend. Zumindest ist es so einen Versuch wert.

Es gibt etwas unbearbeitetes in Deinem Unterbewusstsein. Ich persönlich würde mich an Deiner Stelle an ein Tieftrance-Medium wenden, welches mit Deiner Seele Kontakt aufnimmt und Dur mitteilen kann, wo das Problem liegt und wie es behandelt werden kann. 

Habe teilweise auch schlechte Träume gehabt, seit ich beim Einschlafen Musik höre, habe ich keine mehr vielleicht hilft es dir auch :) Mit gemütlicher Musik, lieblingsmusik

Vor einem jahr hatte ich auch total schreckliche Albträume.
Seit dem höre ich zum schlafen ein Hörspiel an das hat mir sehr geholfen

Was möchtest Du wissen?