Was bedeuten die Kreuz- oder B-vorzeichen beim Klavier im Detail?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ein b erniedrigt die nachfolgende Note um einen halben Ton, ein Kreuz erhöht die nachfolgende Note um einen halben Ton.

Wenn ein b oder ein Kreuz am Anfang einer Notenlinie steht, gilt dies nicht nur für eine Note, sondern für alle Noten auf dieser Linie. Mehrere Kreuze oder mehrere b erniedrigen entsprechend mehrere Noten, bzw. erhöhen sie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
landregen 06.01.2016, 18:55

Du fragst in den Kommentaren nach Tonleitern.

Eine Dur-Tonleiter besteht aus Ganztonschritten. Nur zwischen dem 3. und 4. sowie zwischen dem 7. und 8. Ton sind Halbtonschritte. Das kannst du auf dem Klavier gut erkennen: Wenn du mit C anfängst, sind genau an diesen Stellen keine schwarzen Tasten. Darum gibt es für die C-Dur-Tonleiter auch keine Vorzeichen.

Wenn du aber z. B. G-Dur spielen willst, dann musst du das F um einen halben Ton erhöhen, damit die oben genannte Regel für Dur-Tonleitern eingehalten wird. Darum hat ein Stück in G-Dur immer ein Kreuz am Notenzeilenanfang, und zwar da, wo das f liegt.

0

Grob gesagt stehen die Vorzeichen für die schwarzen Tasten.

Ein Kreuz erhöht einen Ton um einen Halbton, ein b erniedrigt ihn um einen Halbton.

Wenn du G zu Gis erhöhst, oder A zu As erniedrigst, landest du in beiden Fällen auf der schwarzen Taste zwischen G und A.

Wenn in den Noten viele Kreuze als Vorzeichen stehen, handelt es sich um eine Tonart mit vielen Kreuzen. Googele dafür mal "Quintenzirkel".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
landregen 06.01.2016, 18:49

Wenn aber beispielsweise vor einem e ein Kreuz steht, wird keine schwarze Taste gespielt, sondern das e-is, das die gleiche Taste wie für das f hat.

0
Pangaea 06.01.2016, 18:55
@landregen

Ja, klar. Das gleiche gilt für Ces. Deswegen ja auch "grob gesagt" - aber E-is und Ces sind auch nur in den Tonarten mit sehr vielen Vorzeichen ein Thema. E-is in Fis-Dur und Ces in Ges-Dur, wenn ich mich richtig erinnere.

0

b erniedrigt den Ton um einen Halbtonschritt, ein # erhöht ihn um einen Halbtonschritt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das # macht das die note eine hlbtonschritt höher wird 

das b macht das die note ein halbtonschritt tiefer wird

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
CrtveStdio11 06.01.2016, 18:46

also ist dann die Tonleiter anders oder wie ?

0
Agiltohr 06.01.2016, 19:54

Ja, wenn vor einer Tonleiter oder in der Tonleiter diese Vorzeichen stehen, dann liegt das daran, dass die Vorzeichen die Tonleiter "normal" machen. Unser Ohr ist an gewisse Abstände bei einer Tonleiter gewohnt (Halb- und Ganztonschritte). Diese sind bei Dur, Moll und jeder anderen Tonleiter auch immer gleich. Da aber die natürlichen Abstände, also alles ohne Vorzeichen, nur z. b. auf c (Dur) und a (Moll) zufällig die richtigen sind, muss man sie z. b. bei einer D-Dur Tonleiter mit Vorzeichen anpassen.

0

Was möchtest Du wissen?