Was bedeuten die informationen von meinem fahrzeugschein?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich habe ja die bereifung braeuchte dann nir neue felgen . Wollte die dann umzoehen lassen muss ich die felgen dann eintragen ?

165/60R14 74P >

Das ist die Reifengröße.

Wegen Bereifung und Felgen kannst du im Internet googeln, zur Fachwerkstatt gehen, auch ATU hat viele Felgen im Angebot. Oder du gibst mal dein Auto bei Ebay ein und suchst nach Felgen / Reifen / Kompletträdern.

Die Bereifung sagt über die Felge nur bedingt etwas aus. Nämlich nur über Felgenbreite und Durchmesser. wobei der Durchmesser fix ist....die Breite aber in einem gewissen Bereich variieren kann.

Die Felgendaten sind Fahrzeug und Reifenabhängig.

Sie bestehen aus Felgendurchmesser und Felgenbreite ...angegeben in Zoll (z.b. 5 1/2 x 14)........der Angabe des Felgenhorns z.B H2 (ist die Ausführung des Felgenrandes).........der Lochkreisdurchmesser in mm und Anzahl der Löcher (z.b 4x110).

Weiters aus dem Mittelloch in mm (ist der Zentrierdurchmesser ...Sitz auf der Nabe....z.B. 65 mm. Und dann noch der ET in mm ( ist die sogenannte Einpresstiefe....z.b. 32).

Die Einpresstiefe ist vor allem deshalb wicht, da bei Veränderung der selben das Rad zu weit nach innen oder aussen steht und bei falscher ET der Reifen bzw. das Rad eventuell am Fahrzeug schleift bzw. gar nicht zu montieren geht.

Und diese Daten findest du in den Fahrzeugpapieren....Typenschein. bzw. mußt du in der Werkstätte erfragen.

dein felgenhändler oder deine markenwerkstatt sollte dich beraten, welche felgen für dein auto zugelassen sind. alles andere ist wenig sinnvoll, wenn du den nächsten tüv überstehen willst.

das sind die komplettn reifendaten, größe, querschnitt, speed-index, tragfähigkeit und felgendurchmesser. die daten der zugelassenen felgen (lochkreis, einpreßtiefe) werden nicht mehr in den zulassungsbescheinigungen (I+II) aufgeführt, sondern sind bestandteil der ABE des autos.

Hallo muenn,

nichts leichter als das:

165 = Reifenbreite 165 mm

60 = Verhältnis Höhe:Breite Hier:

Die Höhe des Reifenquerschnitts beträgt 60% von der Breite

R = Radial-Bauart (= Gürtelreifen)

14 = Felgendurchmesser in Zoll

74 = Trägheits-Kennzahl

Wenn Du also eine 14" Felge hast, musst Du auch wieder einen 14" Reifen aufziehen lassen, da hast Du gar keine andere Wahl. Steht in Deinem Schein nur der eine Reifentyp? Evt. könnte es dann mal Probleme beim Tüv geben.

Gruß seekXL

google mal die Daten, das ist die Grüße des Reifen und die Geschwindigkeit, die maximal gefahren werden darf

165/60R14 das sind die wichtigsten Daten (Dimension der Reifen)

das bedeutet, dass du reifen mit 165mm breite und 60% höhe fahren kannst, auf einer 14 zoll felge

die 74p sind unwichtig

sag du brauchst 14 zoll felgen für 165/60er bereifung und die reifen auch

fertig

wenn du "schöne" räder willst, würde ich mich erst informieren, ob du noch anderes fahren darfst

manchmal gibt es für andere räder auch ABEs, es steht nur nicht im schein

weil die räder, 165/60, sehen immer scheixxe aus

die 74p sind unwichtig

Nicht ganz. Das erste (74) ist der Tragfähigkeitsindex, das zweite (P) der Geschwindigigkeitsindex.

1

die 74p sind unwichtig

Nein, die sind nicht unwichtig. Das ist der Tragfähigkeitsindex und die Geschwindigskeitsklasse.

2
@ProRatione

und, ist es von bedeutung?

wie schnell wird sein auto fahren können, wenn er 165er reifen nur fahren darf?

0
@CHAOSMASTER2001

ist es von bedeutung?

Ja, denn man darf zwar Reifen mit einem höheren Index, aber keine Reifen mit einem niedrigeren Index verwenden.

wie schnell wird sein auto fahren können, wenn er 165er reifen nur fahren darf?

Wenn der Geschwindigkeitindex 'P' ist, maximal 150 km/h.

0

Was möchtest Du wissen?