Was bedeuten die Endungen -som, -mer, -tid?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Chromosom: chroma = Farbe, soma = Körper("anfärbbare Körperchen"), Chromomer : meros = Teil ("anfärbbares Teilstück"), Chromatid: -ides = Abkömmling von... ("Abkömmling von etwas Anfärbbarem")

Dankesehr!

0

Das sind eingedeutschte Bezeichnungen aus dem Griechischen, müssen jedoch in der deutschen Sprache immer mit einem Konsonanten enden. Die Endung -som z.B. würde im Griechischen als -soma enden, die Endung -tid als -titida und die Endung -mer mit -meros. Das hat natürlich auch mit den Geschlechtern der Wörter im Griechischen zu tun. In der deutschen Sprache sind sie meistens sächlich.

Ja aber haben die denn keine unterschiedlichen Bedeutungen?

0

Woher kommt es, dass das Wort "Recht" aus dem Wort "rechts" entstand?

Ich habe gerade erfahren, dass auch im französischen das Wort "droit" auch sowohl rechts, als auch "Recht" bedeutet.

Damit fällt der Zufall zur Wortentwicklung eigentlich weg.

Etymologisch macht es auch keinen Sinn vom Sprichwort "den rechten weg gehen (im Sinne:"etwas richtig/rechtschaffen zu machen") auszugehen, denn es könnte ja auch lauten "den linken Weg gehen" :D

Auch gibt es ja die ausdrucksweise "du bist ja link" im Sinne "hinterhältig sein"...

Ich finde das sehr bemerkenswert das beides augenscheinlich mit den richtungsangaben links und rechts zusammenhängt

...zur Frage

Frage zum DNA-Gehalt während dem Zellzyklus?

Also während dem Zellzyklus ändert sich ja der DNA-Gehalt. Während der G1 Phase beträgt der DNA-Gehalt Gehalt 2c und nach der s Phase also der Replikation, der Verdoppelung der DNA nur 4c.

Während der G1 Phase haben wir die chromosomen. Der Mensch hat 46 chromosomen bzw 23 chromosomenpaare jeweils eins von der Mutter und eins vom Vater. Beide ergeben ein homologes paar ( Doppelter Chromosomensatz)Mit chromosomen werden ja die 1 chromatid Chromosomen gemeint. Was hat 2c zu bedeuten? Wird damit der doppelter Chromosomensatz gemeint? Die DNA wird ja dann bei der s Phase verdoppelt das heißt wie haben nun 2 chromatid chromosomem. Die bis zu metaphase der Mitose andauert. Der DNA Gehalt beträgt 4c. Also haben wir einen vierfachen Chromosomensatz? Oder was bedeutet 4c? Und dann nach der metaphase ist ha wie gewohnt sie Zellteilung die tochterzellen haben jeweils 46 chromatiden wie die mutterzelle. Wie ihr sehr verwirrt mich bloß dieser 2c und 4c beim DNA Gehalt. Ist damit jetzz der Chromosomensatz gemeint?

...zur Frage

"herrlich" und "dämlich"

Stammen die Adjektive "herrlich" und "dämlich" tatsächlich von "Herr" und "Dame" ab? Ist das denn nicht etwas sexistisch auf diese Art und Weise den Mann zu huldigen und Frauen durch den Dreck zu ziehen? Wieso werden diese beiden Ausdrücke immer noch angewandt?

...zur Frage

Könnte das Wort "verrecken" daher stammen, dass sich Tiere beim Tod tatsächlich (oft, manchmal, meistens?) ein letztes Mal sehr stark und deutlich strecken?

Ich habe vor einiger Zeit Nachts einen Fuchs angefahren, der danach schwer verletzt war und blutend, aber noch lebend vor mir auf der Straße lag. Natürlich informierte ich die Polizei, die mir sagte, dass ein Förster zu mir geschickt wird, um den Fuchs von seinem Leiden zu erlösen.

Darum unternahm ich nicht selbst etwas in dieser Richtung, sondern blieb bei ihm und wartete auf den Förster. Während ich noch wartete streckte sich der Fuchs auf einmal mit dem ganzen Körper durch (Vorderbeine nach vorn, Hinterbeine nach hinten und Rumpf lang und ins Hohlkreuz). Man konnte dabei deutlich seine Gelenke oder Wirbel knacksen hören, so extrem streckte er sich. Dabei, bzw. direkt danach starb er, bzw. dies war sozusagen das Sterben, denn als der Körper sich aus der Streckung entspannte, war der Fuchs tot.

Vor kurzem fand ich auf einem Parkplatz eine Maus, die sich kaum noch bewegen konnte, aber eben noch am Leben war. Ob sie innere Verletzungen hatte, oder vielleicht einen Giftköder geschluckt hatte, kann ich nicht sagen. Geblutet hat sie jedenfalls nicht. Während ich noch überlegte, ob sie sich erholen wird, oder ich für ein schnelles gnädiges Sterben sorgen sollte, starb sie von selbst, und zwar auf genau die gleich Weise wie oben beim Fuchs beschrieben.

Könnte das Wort "verrecken" vielleicht daher stammen, dass dieses extreme Strecken im Sterben eine häufige letzte Körperreaktion des Sterbens ist (zumindest bei Säugetieren)?

EDIT:
Nachdem ja nun der ethymologische Zusammenhang des Wortes "verrecken" mit dem von mir bei zwei sterbenden Tieren beobachteten extremen Ausstreckens, bzw. Durchstreckens des Körpers im Todeszeitpunkt erwiesen erscheint, wäre natürlich noch besonders interessant zu wissen, WARUM Säugetiere dieses Körperreaktion beim Sterben haben...!

...zur Frage

Was glaubt ihr was die echte Religion ist?

Steht oben

...zur Frage

Meiose, wie kommt es zu den haploiden Zellkernen nach der Telophase 1?

Hallo!

Vorab: Ich habe bereits viel im Internet gesucht, aber einfach keine passende Erklärung gefunden, weshalb ich hoffe, dass mir einer von euch helfen kann! :)

Ich bin gerade dabei, mir die Meiose beizubringen. Die Mitose habe ich auch komplett verstanden und kann alles nachvollziehen, aber die Meiose bereitet mir Schwierigkeiten.

Zunächst werden in der Interphase ja die Chromosomen verdoppelt, also habe ich ja 46 2-Chromatid-Chromosomen. Bei der Mitose werden die 2-Chromatid-Chromosomen ja sozusagen untereinander aufgereiht und dann auseinander gezogen, deshalb hab ich dann wieder 23 2-Chromatid-Chromosomen.

Ich hab also vor der endgültigen Zellteilung 4 "weibliche" (also von der Mutter stammende) und 4 "männliche" (also vom Vater stammende) 1-Chromatid-Chromosomen.

Bei der Meiose werden die äquivalenten Chromosomen-Paare ja nebeneinander angeordnet und dann auseinander gezogen. Also sind hier 2 "weibliche" 1-Chromatid-Chromosomen (also ein "weibliches" 2-Chromatid-Chromosomen) und 2 "männliche" 1-Chromatid-Chromosomen (also ein "männliches" 2-Chromatid-Chromosom) nebeneinander. Diese werden dann auseinander gezogen und es kommt zum haploiden Zellkern.

ABER: Was passiert mit den jeweils anderen beiden "weiblichen" und "männlichen" 1-Chromatid-Chromosomen? Die existieren ja auch noch und müssten dann ja nach dem gleichen Prinzip aufgeteilt werden und dann hätten wir ja doch wieder einen diploiden Chromosomensatz?!

Ich hoffe ihr versteht, wie ich das meine und könnt mir helfen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?