was bedeuten die begriffe wachstumsfaktoren, proto-onkogene und supressorgene beim thema krebs?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Deine erste Vermutung ist richtig. Wachstumsfaktoren sind Hormone, die das Zellwachstum fördern können.

Protoonkogene sind Gene, welche Proteine codieren, die die Ausbildung bestimmter Gene beeinflussen und regulieren (in der Regel verstärkende Funktion). Wenn diese nun mutieren, werden es Onkogene und diese lassen die entsprechenden Gene unkontrolliert die Proteine produzieren, was zu entarteten Zellen führt.

Supressorgene sind im Prinzip das Gegenteil der Protoonkogene. Sie regulieren Gene, die Proteine codieren, welche die Ausbildung bestimmter Gene hemmt. Wenn diese Gene mutieren, fehlt die Hemmung und es folgt wieder eine unkontrollierte Proteinproduktion und entartete Zellen entstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?