Was bedeuten die Begriffe "Default Spread", "Credit Default Swap Spread", "Credit Risk Premium"?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Default - Spread wird mathematisch gegenüber einer theoretisch vollkommen sicheren Anlage errrechnet.

Der Credit Default Swap Spread ist die Differenz zwischen einer Anleihe und einer erstklassigen ( AAA ) am Markt verfügbaren, liquiden ( meist ) Staatsanleihe.

Einen CDS kann man als " Versicherung " quasi kaufen um sein Risiko auf das der ertsklassigen Anleihe zu senken.

Zusammnegenommen hätte man dann quasi eine versicherte Anlerihe, die aber auch nur die Rendite der sicheren Staatanleihe erbringt.

Das Premium ist die Differenz zwischen der bestmöglichen Anleihe und der Vergleichsanleihe - das heißt sie bestimmt dann auch unmittelbar den Preis des Swaps.

Mna kann CDS auch " nackt "handeln, entsprechenden Bewegungen in der Bonität oder den Rahmenbedingungen sind dann gewaltige Bewegungen im Vrgelich zu den Anleihekursen selbst möglich.

Man bewegt also mit den CDS ein vergleichsweise großes Kapital.

Mit freundlichen Grüßen

Nasdaq

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nonameeee
11.07.2017, 20:37

Danke für die Antwort. Dann hätte ich noch eine andere Frage. Und zwar: ist die erwartete Rendite eines Portfolios das gleiche wie der Eigenkapitalkostensatz? Denn die Formeln für beide Kennzahlen scheinen für mich gleich zu sein

 --> E[Rp] = Rf + Beta(E[Rm] - Rf)

0

Das sind Derivate, die unter anderem als Absicherungen und zu spekulativen Zwecken benutzt werden/ wurden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?