Was bedeuted Masseunzulänglichkeit?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Antwort von karingoehmann ist im Prinzip richtig, nur 2 Anmerkungen dazu:

Soweit dort von "Schulden" die Rede ist, die nicht gezahlt werden können, ist das mißverständlich. Es geht nur um Masseverbindlichkeiten, also um die "Schulden", die der Insolvenzverwalter selbst im Insolvenzverfahren gemacht hat, nicht um die echten Schulden, die die insolvente Person gemacht hat.

Die Anzeige der drohenden Masseunzulänglichkeit ist kein besonderer Fall. Der Insolvenzverwalter muss diese bereits anzeigen wenn sie abzusehen ist.

Also: Masseunzulänglichkeit ) Kosten des Insolvenzverfahrens sind nicht durch die vorhandene Masse gedeckt. Das heißt aber nicht automatisch, dass die Massegläubiger nichts bekommen. Die Masseunzulänglichkeit wird oft angezeigt, fällt aber später wieder weg, weil der Insolvenzverwalter z.B. noch einen Rechtstreit gewinnt und wieder Geld in die Kasse kommt. Dann kann auch wieder alles bezahlt werden.

Selbst wenn das Verfahren masseunzulänglich bleibt, bekommen die Massegläubiger am Ende in aller Regel eine Quote auf ihre Forderung, gehen also nicht völlig leer aus.

Da du aber von früheren Lohnansprüchen sprichst, gehe ich davon aus, dass du kein Massegläubiger bist, sondern Insolvenzgläubiger. Dann hat Masseunzulänglichkeit für dich keinen direkten Einfluss. Wenn das Verfahren aber masseunzulänglich bleibt bedeutet das auch,dass die Insolvenzgläubiger keine Quote bekommen.

Hast du schon mal geprüft, ob du Insolvenzgeld bekommst? bekommt man für die letzten 3 Monate vor der Insolvenzeröffnung oder, wenn man zum Zeitpunkt der Insolvenzeröffnung schon aus dem Unternehmen ausgeschieden war, für die letzten 3 Monate des Arbeitsverhältnsses. Dann würde dich die Masseunzulänglichkeit gar nicht betreffen.

Frohe Weihnachten!

26

also das insolvenzverfahren ist noch nicht geöffnet soweit ich das verstanden habe ich habe einen brief von einen rechtsanwalt bekommen wo ich meine persönlichen angaben geben müsste und schreiben müsste wie viel geld ich noch von meinem arbeitgeber kriege usw. also bin ich jetzt ein insolvenzgläubiger??? :S also trifft das masseunzulänglichkeit mich nicht???

danke für deine hilfe :)

0
22
@LazarusRising

Wenn das Verfahren noch nicht eröffnet ist, kann es auch noch keine Masseunzulänglichkeit geben. Der Insolvenzverwalter (bzw. der potentielle) wird wahrscheinlich die Unterlagen für das Insolvenzgeld vorbereiten. Dafür braucht er von dir bestimmte Angaben. Wenn du die folgenden Fragen beantwortest, kann ich dir besser helfen:

  • Wann bist du aus der Firma ausgeschieden?
  • Für welchen Zeitraum hast du Geld zu bekommen?

Noch schöne Restweihnachten!

0
52

Sehr hilfreiche Antwort. D.H.

0

Der Pleitegeier hat sich niedergelassen,wirst wohl lange auf dein Geld Warten müssen,Vorausgesetzt du hast einen Titel,sonst ist schon alles nach sechs Jahre Verjährt,mit Titel nach 30 Jahre

52

Saublöde Antwort und überhaupt nicht zutreffend.

0

Stellt der Insolvenzverwalter nach der Eröffnung des Insolvenzverfahrens fest, dass die Insolvenzmasse (das vorhandene Geld oder Dinge, die er zu Geld machen kann durch Verkauf etc. ) nicht ausreicht, um die Masseverbindlichkeiten (die Schulden, die noch zu bezahlen sind) zu erfüllen (sog. „Insolvenz in der Insolvenz“), zeigt er dem Insolvenzgericht Masseunzulänglichkeit

(das heißt, die Schulden und die Kosten des Insolvenzverfahrens etc. können durch die vorhandenen Gelder nicht gedeckt werden.)

an. Auch die Anzeige einer drohenden Masseunzulänglichkeit ist möglich, wenn die Masse voraussichtlich nicht ausreichend wird, die bestehenden sonstigen Masseverbindlichkeiten im Zeitpunkt ihrer Fälligkeit zu erfüllen (vgl.§ 208 Abs. 1 Satz 2 InsO). Die Anzeige der (drohenden) Masseunzulänglichkeit ist öffentlich bekanntzumachen und den betroffenen Massegläubigern außerdem besonders zuzustellen.

26

heißt das jetzt das ich keinen geld kriege? :S

0
35
@LazarusRising

wie es oben steht, wenn das Geld nicht reicht, dann in der Regel nicht denn zuerst a Verfahrenskosten b. Staatskosten (Steuern etc,.) c. dann Lohn- und Gehaltskosten

dann erst der Rest

so wird (zumindest habe ich es so gelernt) das Geld, sollte etwas zu verteilen da sein, verteilt.

0
22
@karingoehmann

Nicht ganz richtig. Steuern sind nicht privilegiert. Vorrangig werden gezahlt:

  • Gerichtskosten
  • Verwaltervergütung

Danach die sonstigen Masseverbindlichkeiten.

0

Insolvenzverfahren Prüfungstermin

Hallo zusammen

Habe die Insolvenz beantragt und in 2 Monaten ist der Prüfungstermin muss ich da persönlich erscheinen oder wie läuft das ab

...zur Frage

was bedeuted der spruch zeit ist geld was ist damit gemeint?

...zur Frage

Rechtshilfe bei Insolvenzverfahren

für normale rechtsstreitigkeiten oder beratung kann man prozeßkostenhilfe beziehen. wie sieht es aber bei der insolvenz aus, denn der insolvenzverwalter steht ja mit nichten auf der seite des schuldners, sondern der gläubiger. können menschen, die eine privatinsolvenz anstreben auch kostenlosen rechtsbeistand erhalten?und wenn ja, wo beantragt man diesen

...zur Frage

Insolvenzverfahren - AG ist Drittschuldner

Guten Morgen!

Ich bin in der Lohnbuchhaltung tätig - bei einen Arbeitnehmer von uns wird Unterhalt vom Lohn gepfändet und eine normale Pfändung hat er auch noch. Nun wurde das Insolvenzverfahren eröffnet - wer bekommt welches Geld? Alles der Insolvenzverwalter? Oder zahlt man als Arbeitgeber den pfändbaren Betrag weiter an die Gläubiger? HILFE !!!!!!

...zur Frage

Kann der Firmenwagen trotz Eröffnung der Insolvenz für den Arbeitgeber eröffnet werden?

für meinen Arbeitgeber ist das Insolvenzverfahren eröffnet. Ich habe einen Firmenwagen, den ich gern kaufen möchte. Ebenfalls sind angemeldete Forderungen an den Arbeitgaber vorhanden.

Laut Insolvenzverwalter sagt das Insolvenzrecht aus, dass eine Veräußerung an privat nicht stattfinden darf. Ist diese Aussage richtig? Gibt es hier gesetzliche Regelungen? Oder darf der Insolvenzverwalter hier selbst entscheiden? Nach der Dienstwagenordnung, nach der ich den PKW bestellt habe, hätte ich ein Vorkaufsrecht. Der Insolvenzverwalter sagt allerdings, dass die Dienstwagenordnung aufgrund Insolvenz nicht mehr gilt. Ist dies ebenfalls richtig? Des Weiteren ist meine Frage ob ich ein Pfandrecht aufgrund der ausstehenden Forderungen an den Arbeitgeber bzw. Insolvenzverwalter auf den PKW(der zur Insolvenzmasse gehört) habe bzw. den PKW zurück halten kann?

...zur Frage

Was ist eine Aktie (einfach erklärt)?

Bei der Aktie leiht man keinem Geld, sondern kauft Anteile am Unternehmen??

Habe ich es richtig verstanden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?