Was bedeuted Humanist christlicher prägung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Schwachsinn. Ein Widerspruch in sich selbst.

Entweder steht der Mensch im Mittelpunkt oder Christus. Beides geht nicht.

Viele Menschen begreifen nicht, daß man sich als Christusnachfoger um andere Menschen kümmert, daß man aber deshalb noch lange kein Humanist ist. Für den Humainsten ist der Mensch gut, man muß ihm nur die richtigen Umfelder schaffen.

Für den Christen ist der Mensch böse, er muß erlöst werden.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In meiner Schulzeit gab es mal eine Schulfunksendung über Henry Dunant. Er war es, der das Rote Kreuz ins Leben gerufen hat. In meiner Erinnerung ist noch das rote Kreuz aus Blut im Schnee während eines Krieges im 19. Jahrhundert .

http://www.drk.de/ueber-uns/geschichte/themen/henry-dunant.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Humanismus entstand als Gegenlehre zum kirchlichen Weltbild 

Im Mittelalter sagte die Kirche dass die Menschen ihr Leben Gott unterordnen sollten und sie selbst nicht wichtig seien

Der Humanismus sagt das Gegenteil, der Mensch soll im Mittelpunkt stehen, seine Bedürfnisse und sein Selbsterhaltungstrieb 

Daraus kommt auch der Gedanke dass jeder Mensch von Natur her gewisse Rechte auf Freiheit und Würde hat

Ein christlicher Humanist ist wahrscheinlich jemand der die christliche Lehre mit der humanistischen Lehre vereint

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wendy200
07.04.2016, 18:04

Danke :)

0

Was möchtest Du wissen?