Was bedeuted Demokratie?

7 Antworten

Demokratie bedeutet wörtlich, wenn ich mich recht erinnere, die "Macht des Volkes". Gibt es direkt, wie in der Schweiz, wo Gesetze per Volksentscheid gemacht werden, und, wie bei uns, indirekt. Da wird ein "Gesetzgebungsinstrument", das Parlament, vom Volke gewählt. Aus dessen Mitte wird -so ist es bei uns- die Bundesregierung gewählt, also von den von uns gewählten "Abgeordneten". Ein Gestzgebungsvorgang ist folgender: Die Bundesregierung arbeitet einen aus, das Parlament beschliesst.....oder auch nicht. Nur mit dem OK des Parlamentes wird die Bundesregierungsvorlage auch Gesetz. Hoffe, ich konnte ein bisschen helfen!!

Demokratie bedeutet "selbst herrschendes Dorf" nicht Macht des Volkes. Dies ist ein großer unterschied. Das Volk im alten Griechenland war eine elitere Gruppe die berechtigt war, Waffen zu tragen also würde man heute sagen das Militär. Die Demokratie ist ein Herrschaftsform die im eigentlichen sinne nur in kleinen Strukturen funktionieren. Zu diesem Thema kann man noch sehr viel mehr schreiben. Hier mal ein paar Punkte die zwangsläufig notwendig sind für eine Demokratie : "Keine Wahlen,Aristokratische Führung,keine Steuern". Dies ist Demokratie, die alte griechisch Demokratie. Wir hingegen haben keinen Demokratie. Wir nennen unser System nur fälschlicherweise Demokratie. 

Hallo Du,

also Demokratie bedeutet übersetzt "Volksherrschaft", das haben die alten Griechen erfunden, vor ca. 2500 Jahren. Alle Macht geht vom Volke aus, das Volk, also wir in Deutschland z.B. schicken Vertreter, die das Volk dann regieren, wie an oberster Spitze der Kanzler, dann die Abgeordneten im Bundestag und im Landtag (in den einelnen Regierungsbezirken oder Bundesländern). Alle 4 Jahre wählt das Volk eine neue Regierung, die einzelnen Bundesländer ebenfalls. Im Gegensatz dazu gibt es z.B. die Monarchie, wo der König der oberste des Volkes ist und das Land regiert, er hat viel mehr Macht als z. b. der Kanzler und die Politiker in einer Demokratie, es herrscht öfter Willkür, d.h. der kann machen, was er will.

Es gibt verschiedene Arten von Demokratien, z.B. Bundesrepublik, wie bei uns, Räterepublik, früher in der Weimarer Zeit etc. Hoffe, ich konnte dir helfen.

Zunächst bezeichnete Demokratie (gr. Δημοκρατία, von δῆμος [dēmos], „Volk“, und κρατία [kratía], „Herrschaft“, vgl. -kratie) im antiken Griechenland die direkte Volksherrschaft. Der Begriff „Volk“ wurde in jener Zeit sehr eng gefasst, da mit diesem nur einer äußerst begrenzten Gruppe von Bürgern politische Partizipationsrechte eingeräumt wurden. So konnten in einer griechischen Polis nur Männer an Volksversammlungen teilnehmen. Heute wird Demokratie zumeist als allgemeiner Sammelbegriff für Herrschaftsformen gebraucht, deren Herrschaftsgrundlage aus einem weitgefassten und pluralistischen Volksbegriff abgeleitet wird, mit umfassenden Partizipationsrechten für alle Bürger ab Vollendung des 16. oder 18. Lebensjahres: diese betreffen z. B. die direkte Demokratie, repräsentative Demokratie, Demarchie, Radikaldemokratie, Basisdemokratie.

Die Demokratie ist in Deutschland (Art. 20 Abs. 1 GG), Österreich (Artikel 1 B-VG) und der Schweiz (Präambel der schweizerischen Bundesverfassung) als tragendes Verfassungsprinzip fest verankert.

Q: WIKI

warum kopierst du ne wikiquelle, wenn der fragesteller sat, er verstehe das dort nicht?!

0

Demokratie bedeutet, dass alle Macht vom Volke aus geht (Demos=grischisch für Volk, kratia=griechisch für Macht, Herrschaft). In einer Demokratie werden die Herschenden per Mehrheit gewählt. Dem entgegen steht z.Bsp. die Diktatur oder die Monarchie, wo einzelne Personen die Macht ungewählt bündeln und sie ggfls. sogar vererben können.

Was möchtest Du wissen?