Was bedeudet der Stempel KS 22C auf einem Gold Armreifen?

2 Antworten

M. Meinung nach ist das eine irreführende Stempelung und kein Stempel für echtes Gold. Geläufig sind: 333, 585, 750 oder 8 ct, 14 ct oder 18 ct. Wohl gibt es in anderen Ländern noch andere Stempel, z.B. in England entweder Marken mit Zeichen oder 375 für 9 Karat, 625 für 15 Karat, 750 und 585 auch. Früher, aber das gilt nur bei antikerem Gold gab es 22 Karat für 916 Gehalt. Dann stand da 22 K nicht 22C. Laß den Armreifen beim Juwelier, Goldankäufer oder Pfandhaus überprüfen, dürfte nichts kosten, wenn Du so tust als wolltest Du verkaufen. Was mich außerdem stutzig macht ist die Schwere des Armreifens. Habe selbst ein Geschäft, wo ich mit so etwas handele, bei solchen schweren Dinge kommt es einem zu schwer vor, um echt zu echt zu sein. Ich selbst prüfe jedes Teil wenn mir die Stempelung komisch vorkommt oder das Material selbst. Es gibt so gut vergoldete Teile, daß man es mit bloßem Auge, auch ich mit meiner Erfahrung nicht, nicht als echt erkennen kann.

In Deutschland sind Goldschmiede und Juwelliere verpflichtet den Goldgehalt in 1000stel anzugeben. Das bedeutet ein Gegenstand aus Gold wird mit 333, 585 oder 750 gestempelt. Der Stempel 24k oder 22k, sofern das Schmuckstück in Deutschland hergestellt wurde, weißt eher auf eine Hartvergoldung hin.

Sollte das Schmuckstück jedoch aus dem Ausland sein, verhält es sich anders. In der Türkei, Thailand und in vielen anderen Ländern ist es üblich den Goldgehalt in Karat an zu geben. Es könnte sich also durchaus um 22 karätiges Gold handeln.

Da hilft nur eine Prüfung, wie Du Dein Gold richtig prüfen kannst erfährst Du hier http://www.goldschmuck4u.de/html/goldsaeuretest.html

Was möchtest Du wissen?