was beachten und wie geht es?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Den Titel würde ich zum Schluss wählen wenn ihr das Lied fertig habt und wisst um was es geht.

Thema anfangen.... Inspiration erzwingen ist schwer.

Hört Lieder an, denkt nach was euch beschäftigt. Überlegt euch in welches Genre ihr wollt.

Beim Lieder schreiben gibt es keine Regeln, allerdings ist ein durchgehender Rhytmus schön. Ein Refrain ist oft sinnvoll, dann bleibt es am besten im Kopf. Es ist manchmal auch hilfreich Reime miteinzubringen, allerdings nur wenn dann nicht der Sinn verloren geht durch krampfhaftes Reimen.

Was ihr euch auch fragen solltet wie es mit dem realisieren aussieht.

Wenn ihr Text und Noten vorliegen habt, das Lied zwar singen könnt, aber keine Hintergrundmusik habt, klingt es leider auch oft nicht so toll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja über den Titel würde ich mir auch eher am Schluss Gedanken machen, vielleicht ist auch eine Art "Working Title" hilfreich.

Die treibende Kraft für einen guten Song ist natürlich Inspiration und die holt man sich zu zweit sogar besser als wenn man alleine ist weil man da seine Gedanken besser einordnen kann. Das Schreiben fällt einem auch manchmal schwer wenn man den ganzen Song als eine einzige große Sache betrachtet und man sieht den Wald vor Bäumen nicht mehr.

Je kleinräumiger man beim Songwriting denkt desto schneller kommt man voran. Z.B. hilft es sogar schon ein einziges Wort zu suchen, dass einem sehr gut gefällt und schön klingt, um de Vers dann um das Wort herum zu ergänzen.

Es gibt so viele Faktoren die einen Song ausmachen, da braucht man sich nicht auf alles auf einmal konzentrieren (da haben es die komplexen Denker meistens schwerer). Natürlich will man auch, dass der aller erste Song den man schreibt kein Müll wird und dann dauert das ewig! Wird der erste Song hald einfach, aber trotzdem schön. Den super komplexen Song mit irre tiefsinniger Bedeutung kann man sich ja aufheben bis man geübter ist.

Mein Rezept:

  1.  Den ersten Vers aufschreiben (einfach irgendwas! Der Anfang ist eins der langwierigsten Dinge beim ersten Song und hält meist auf, man kann ihn ja noch ändern - am besten markieren -)
  2. Sucht nach Worten, die ihr ästhetisch findet und baut die einzelnen Verse darauf auf
  3. Macht euch währenddessen Gedanken über den Songaufbau; Pop-Lieder bzw. sind meist auf dem Strophe-(Strophe)-Refrain- Bridge-Refrain aufgebaut (Aber theoretisch könnt ihr das alles über den Haufen werfen und was eigenes finden; meistens ist es schwer sich von den eigenen Kreationen inspirieren zu lassen)
  4. Harmonien und Ryhtmus finden
  5. Puhh das schaut schon wieder alles so kompliziert aus ;D Punkt 2 ist auf jeden Fall eine gute Möglichkeit in kleinen Schritten zu komponieren und Stück für Stück voran zu kommen! Inspiration Ahoi :)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?