Was beachten bei Privathaftpflicht?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

also eigentlich eine super Sache und reicht auch normal aus, nur gucke dir doch mal den neuen Tarif Privat-Haftpflichtversicherung SicherheitsBest für Singles an, incl. 150,- SB, da wo du jetzt versichert bis,

Dort wärst du dann zu 30.000.000,- Euro versichert.

incl. Versicherungsschutz bei geliehenen Sachen, incl. Forderungsausfallversicherung auch als Gewaltopfer, incl. Neuwertentschädigung und und und....

und das Ganze für nur 8,23 Euro/Monat

siehe einfach mal hier: https://www.allianz.de/wps/portal/tw/www.allianz.de/produkte/haftpflicht/private_haftpflicht/index.html/!ut/p

P.S. wahrscheinlich gibt es Versicherer, die gleichen oder ähnlichen Versicherungsschutz zu einer billigeren Prämie oder Beitrag anbieten könnten. Wende dich hierfür einfach an einen unabhängigen Versicherungsmakler, wenn du dies wünschst.

Ich selbst habe ebenfalls den SicherheitsBest Tarif bei besagter Gesellschaft, da ich dort, auch wenns etwas teurer zu sein scheint, immer bestens beraten und Schäden in sonstigen Fällen immer schnellst erledigt wurden.

user3096 21.08.2013, 17:17

Korrektur

und das Ganze für nur 6,17 Euro/Monat, bei Geburtsjahr 1991

0

Hallo,

wenn hier ein Fußgänger, der mal eben schnell über die Straße wollte, Verursacher gewesen wäre, wäre eine Haftpflichtversicherung mit einer hohen Deckungssumme sehr hilfreich:

http://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Fbrand_von_Herborn

Wichtig ist zu klären, welche Haftungssummen überhaupt angeboten werden.

Gruß

RHW

user3096 21.08.2013, 16:13

Im Fall Herborn wäre auch eine Forderungsausfalldeckung sinnvoll gewesen, die heute bei den meisten namhaften Gesellschaften auch mit angeboten werden.

0
RHWWW 21.08.2013, 16:21
@user3096

Die Forderungsausfalldeckung wäre für die "Opfer" sinnvoll gewesen (nicht für den Fußgänger). Nur zur Klarstellung :-)

1
user3096 21.08.2013, 16:57
@RHWWW

ja, ich verstehe... also wenn ein Fußgänger der Verursacher gewesen wäre.. dies war mir eben nicht klar...

also selbst eine 30 Mio Deckung SicherheitsBest versichert wäre, würde diese hier heutzutage wohl dann auch nicht mehr ausreichen...

Die 6 Menschenleben, die vielen Verletzten, der LKW mit Benzinladung, 12 Häuser... da waren damals über ca. 16 Mio DM angesagte Schadenssumme gewesen, die eigentlich keiner gesamt versichert gehabt hätte.

Im Vergleich... der Schaden "Wiehltalbrücke" bei Köln hat der Versicherungswirtschaft weit über 32 Mio gekostet.

0

Hallo bigJocker,

die Versicherungssumme in der privaten Haftpflichtversicherung sollte – laut Stiftung Warentest – mindestens 3 Millionen Euro pauschal für Personen- und Sachschäden betragen.

Neben der Höhe der Versicherungssumme sieht die Stiftung Warentest weitere Leistungen ebenfalls als wichtige Grundleistungen an:

Allmählichkeitsschäden, Datenaustausch durch Internetnutzung, häusliche Abwässer, Lagerung gewässergefährdender Substanzen, Schutz im Ausland, Mieten einer Ferienwohnung im Ausland, Hüten fremder Hunde und Pferde, Vorsorgeversicherung.

Viele Grüße
Dirk Arnold, CosmosDirekt

Also ich persönlich bin ja kein Freund von Selbstbehalten in der Haftpflichtversicherung. Aber das muss jeder selber entscheiden! Man kann sich ja mal durchrechnen lassen, was das preislich ausmacht....

user3096 21.08.2013, 17:07

das sind vielleicht 10,- bis 20,- im Jahr Ersparnis gegenüber 150,- SB, je nach Gesellschaft.

Heißt also, dass man erst dann daran verdient, wenn man 8 bis 15 Jahre keinen Schaden hat -lach...

Tolle Wurst...

Und wehe dem, der mal 2 oder 3 Schäden im Jahr hat.... aber dem wird ja eh dann gekündigt;-)

0

Wenn du dann als Junior-Single noch ca 40 € im Jahr zahlst, ist das fast ideal.

bigJocker 21.08.2013, 13:20

Nein bezahle 6.06€ bei der allianz das ist schon der günstiger Tarif für u25 aber die läuft in 11 Monaten aus.

0

Wenn Du kein Problem damit hast, bis zu 150 Euro aus eigener Tasche zu zahlen, ist das optimal.

Was möchtest Du wissen?