Was (außer lebendigen Tieren) kann ich meiner gefundenen Eidechse geben bis es warm genug ist sie raus zu setzen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo lizparker416, als Tierpfleger kann ich deine Frage einfach beantworten.

Die Eidechse kannst du problemlos mit gekauften Heimchen oder Mehlwürmern aus der Zoohandlung ernähren.

Es sollte definitiv nicht zu kalt sein, weil Eidechsen wie alle Reptilien Poikilotherme ( Wechselwarm ) Tiere sind und diese Wärme für ihr Aktivität sowie für die Fresslust benötigen^^

Wenn sie gut frisst kannst du sie getrost wieder freilassen, auch wenn du glaubst die Temperaturen wären ungeeignet.

Reptilien sind wahre Überlebenskünstler und können in Hungerperioden ihren Stoffwechsel runterfahren, damit sie weniger Energie benötigen.

Wünsche alles liebe, Ferox94

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lizparker416
02.05.2016, 19:55

Die Woche über hat die nichts gefressen. Jetzt ist es wärmer also muss sie unbedingt wieder raus. Ich hoffe das geht auch wenn sie nicht gefressen hat?

Wie warm sollte es mindestens sein? Kann ich sie auch nachmittags raussetzen oder reicht ihr da die Zeit nicht um sich in der Mauer o.ä. ein Plätzchen zu suchen?

Wie ist das wenn in so einer Mauer eine andere Art Eidechse heimisch ist? Bekriegen die sich dann oder machen Sie ihr was weil sie vielleicht etwas schwächer ist? Den Eindruck macht Sie für mich allerdings nicht.

Was das mitnehmen betrifft. Ich weiß dass man es eigentlich nicht darf aber in der Situation habe ich nicht daran gedacht und ganz ehrlich das arme Tier saß im Industriegebiet mitten auf der Straße, hatte zwei ganz kleine Wunden und kein Meter von ihr entfernt war eine Katze. Erst wollte ich sie nur von der Straße setzen aber die Katze ging mir immer nach und so hab ich sie mitgenommen. Konnte sie nicht da lassen. Hatte auch wirklich nicht gedacht, dass ich sie ne Woche behalten muss. Hab sie in den Garten gesetzt damit sie sich erholt. Saß in der Sonne aber geschützt vor Vögel. Dann wurde es am selben Tag richtig kalt und es fing an zu hageln und so hab ich sie ins Außenzimmer gebracht.

Mir wäre beim aussetzen wesentlich wohler wenn sie was gefressen hat und ich weiß ob sich andere Eidechsenarten untereinander vertragen und dulden.???

0

Alle einheimischen Eidechsenarten ernähren sich ausschliesslich (!) von lebender tierischen Nahrung. Als Futter eignen sich also alle freilebenden Insekten, Spinnen, Würmer etc. die das Tier überwältigen kann. Es dürfte aber wesentlich einfacher sein in einer Zoohandlung Heimchen, Grillen, Heuschrecken etc. zu kaufen.

Alle Eidechsenarten gehören zu den Reptilien und sind damit wechselwarm. Sie erzeugen ihre Körperwärme nicht selber sondern sind auf Wärmezufuhr "von aussen" abgewiesen. Dies bedeutet, dass sie deutlich weniger Nahrung benötigen als Säugetiere. Sie brauchen nicht täglich Futter. Wenn es für das Tier zu kalt und / oder zu dunkel ist, dann wird die Aktivität heruntergefahren um eine drohende Schlechtwetterphase probemlos zu überstehen.

Also warte auf einen möglichst warmen Mittag / Nachmittag und lasse das Tier dann frei. Es sollte möglichst hell und sonnig sein und sollte nicht regnen.

Da du schreibst, dass du das Tier in der Nähe eines Tierheims freilassen willst: Bei Tierheimen hast du normalerweise immer Katzen. Diese sind leider zusammen mit uns Menschen der Feind Nummer 1 für Eidechsen. Es reicht schon eine Katze um eine komplette Eidechsenpopulation innerhalb eines Jahres auszurotten. Wähle lieber einen anderen Platz. Steine sind super, aber der Platz sollte möglichst katzenfrei sein. Warum lässt du das Tier nicht wieder dort frei wo du es gefunden hast?

Noch ein Nachwort - trotzdem wichtig:

Alle in Deutschland lebenden Eidechsenarten sind leider in ihrem Bestand gefährdet. Vor allem wir Menschen und unsere Hauskatzen sind ein riesen Problem. Dies hat zur Folge das alle diese Tiere unter Artenschutz stehen und die Entnahme aus der Natur nicht gestattet und sogar unter Strafe gestellt ist. Es kann also richtig Ärger mit den Behörden geben. Dies gilt auch für die vorübergehende Haltung. Deshalb so schnell wie möglich raus in die Natur mit der kleinen Eidechse. Sie ist an das (Über-)Leben in  der Natur optimal angepasst - solange wir Menschen und unsere Hauskatzen ihnen die Gelegenheit dazu geben.

Wünsche der Eidechse das Allerbeste.

Grüsse vom Eidechsenfan

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ferox94
02.05.2016, 20:06

Abschreiben macht sich gut. Ich hatte die Frage schon ausreichend beantwortet. Trotzdem richtig was du geschrieben hast. :)

1

VIELEN Dank für die Antworten. Wollte nur noch hinzufügen, dass niemand geholfen hat. Im Reptilium hatte ich keins erreicht. Okay das war am Wochenende aber weder Tierschutzverein noch Tierheim hat die kleine Eidechse genommen oder mir irgendwie geholfen. Was mich richtig stinkig macht aber ich kann es ja nicht ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?