(Was aus Liebe getan wird, geschieht immer jenseits von Gut und Böse.) Was ist damit gemeint?

6 Antworten

So wie ich das verstehe, bedeutet es folgendes: Etwas, das aus Liebe getan wird, lässt sich nicht als "Gut" oder "Böse" "abstempeln". Eine böse Tat, die aus wahrer Liebe zu jemandem oder etwas ausgeführt wird, ist also nicht wirklich böse. Der Täter hat ja aus Liebe gehandelt. Unsere Moralvorstellungen gelten bei solchen Dingen, die aus Liebe geschehen, nicht mehr als Maßsstab. Ob das nun korrekt ist oder nicht, darüber lässt sich streiten. Ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt, es ist nicht ganz einfach, diesen Satz zu erklären ;)

Liebe Grüße, Loddfafnir

Wenn du etwas auf Liebe tust, sprich, weil du jemanden liebst, handelst du jenseits vonjeglichen moralischen Vorschriften, egal, was du tust, es ist weder gut noch böse, denn du hast es aus Liebe getan. Man kann das jetzt auch noch auf "ohne Sinn und Verstand handeln" übertragen, wenn man es im verliebten Liebessinne sieht, aber man kann ja auch aus Liebe für z.B. ein Familienmitglied handeln.

Was ist das für ein Zitat, wenn ich fragen darf? :)

Vllt weil man wenn man wenn man verliebt ist so benebelt ist durch die person dss man dann nicht mehr klar denken kann und michts gut oder böse tun kann sondern nur verliebt handeln kann ach ka xD

Was möchtest Du wissen?