Was an Globuli hilft gegen Sonnenbrand?

19 Antworten

Hallo monlabra,

frage ich mich nun, was denn nun Globuli eigentlich genau ist

Globuli (Plural) sind kleine Zuckerkügelchen. Sie sind eine übliche Darreichungsform homöopathischer Arzneien. Grundsätzlich gibt es aber auch andere Darreichungsformen von Homöopathika. Globuli sind aber immer diese Zuckerkügelchen.

Was ist Homöopathie?

Wird leider von vielen Anwendern mit Naturheilkunde oder Pflanzenheilkunde verwechselt. Das ist es aber nicht.

Homöopathie ist eine 200 Jahre alte Lehre des sächsischen Arztes Samuel Hahnemann. Der stellte die These auf, ein Mittel könne ähnliche Symptome beim Kranken heilen, wie es sie beim Gesunden hervorrufen kann. Er nannte das das "Ähnlichkeitsprinzip" und hielt es für ein allgemeingültiges Naturgesetz.

Wir wissen heute, dass es das nicht ist. In den allermeisten Fällen helfen Wirkstoffe nicht gegen ähnliche Beschwerden, wie sie beim Gesunden nach der Einnahme auftreten.

Weil in der Homöopathie aber auch oft sehr giftige Stoffe eingesetzt werden (Arsen oder Tollkirsche zum Beispiel), hatte Hahnemann die Idee, seine Wirkstoffe zu verdünnen. Er glaubte dabei, dass nur die Gefährlichkeit eines Wirkstoffes, nicht aber die gewünschten Wirkungen, verschwinden, wenn er das Verdünnen nicht in einem Schritt, sondern in mehreren Schritten durchführte und dabei nach jedem Schritt die jeweilige Verdünnung ein paarmal schüttelte.

Hahnemann lebte wie gesagt in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, also in einer Zeit, als man über Atome und Moleküle praktisch nichts wusste. Physik und Chemie wissen heute, dass es keinen Unterschied macht, ob man in einem Schritt verdünnt oder in mehreren - oder ob man dabei schüttelt. Wir wissen vor allem aber auch, wie schnell Wirkstoffe beim schrittweisen Verdünnen aus der Lösung verschwinden.

Das ist nämlich das Problem: Hahnemann wusste das nicht und hat die Wirkstoffe in seinen Arzneien nicht einfach nur verdünnt, sondern entfernt.

Handelsübliche Verdünnungen in der Homöopathie liegen weit unterhalb der Avogadrogrenze, das heißt, dass in den in der Apotheke erhältlichen Globulifläschchen ab sehr geringen sogenannten "Potenzen" (so nennen Homöopathen ihre Verdünnungen) einfach gar kein Wirkstoff mehr drin ist.

Typische Globuli haben nicht nur Saccharose als "Trägerstoff" - sie enthalten sonst gar nichts. Ab recht niedrigen Potenzen sind alle Globuli einfach gleich - egal, was auf der Packung steht. Es handelt sich um Scheinmedikamente - sogenante "Placebos".

Bis heute wollen das Homöopathen aber nicht wahr haben, obwohl es mittlerweile eine überwältigende Studienlage gibt, die im Einklang ist mit dem, was Physik und Chemie zur Homöopathie sagen: Es ist keine gezielte Wirksamkeit von Globuli nachweisbar.

Hier nachlesbar:

https://motherboard.vice.com/de/article/studie-entzaubert-homoeopathie-forscher-finden-keinen-beleg-fuer-wirksamkeit-749?utm_source=vicefbde&utm_medium=link

Hierüber herrscht unter Wissenschaftlern internationaler Konsens. In den USA müssen auf Homöopathika mittlerweile Warnhinweise, die Patienten über die fehlende Wirksamkeit informieren; in Russland hat die Akademie der Wissenschaften die Homöopathie als Pseudowissenschaft eingestuft. In England hat eine Untersuchung eindeutig dasselbe ergeben.

Ja, Apotheker empfehlen oft Globuli. Warum ist das trotz der obigen Tatsachen so?

Weil es Umsatz bringt. Ganz einfach. Am Rezeptgeschäft kann der Apotheker nicht drehen. Das hängt allein daran, wie viele Kunden eben mit Rezepten kommen. Seine einzige Möglichkeit, mehr Umsatz zu machen ist dalso das sogenannte OTC-Geschäft, das "over the Counter"-Geschäft.

Deshalb stehen alle Apoteken vom Boden bis zur Decke voll mit Drogerieartikeln, Kosmetik ... und eben auch vollkommen nutzlosen Präparaten wie eben den Homöopathika. Kommt nun ein Patient mit leichten Beschwerden, braucht ihn der Apotheker nicht mit leeren Händen wegschicken, sondern kann ihm "was Homöopathisches" verkaufen. Das geht sogar toll zusätzlich zu einem Rezept. Da sagt der Apotheker dann ein Sprüchlein dazu wie "das wird zur Unterstützung gern zusätzlich genommen..."

Auf diese Weise lassen die Deutschen allein jedes Jahr über 300 Millionen Euro für Zauberzucker-Kügelchen in der Apotheke. Und weil Homöopathika eben meist bei Bagetellen vom Apotheker verkauft werden, werden viele Patienten auch mit vollkommen nutzlosen Zuckerkügelchen wieder gesund. Da erleben also Viele "erst Globuli genommen, danach wurde es irgendwann besser"... was irrtümlich als "Wirksamkeit" der Kügelchen gedeutet wird. Die Folge ist eine Menge Mundpropaganda für die nutzlosen Kügelchen. Ein selbstverstärkender Kreislauf, denn wer so was schon mal von der Bekanntschaft gehört hat, lässt es sich dann leichter vom Apotheker aufschwatzen.

Fazit:

Globuli sind beliebt, bringen den Apotheken Umsatz, sind aber wirkstofffrei und ohne gezielte Wirksamkeit. Du kannst Dir das Geld sparen.

Bei Sonnenbrand solltest Du besser

  • viiiiel Trinken, der Körper hat Flüssigkeit verloren
  • sanft kühlen. Quark oder Joghurt wird oft empfohlen, dieselbe Wirkung hat aber Wasser auch. Hauptsache kühle Umschläge.
  • feuchtigkeitsspendende Cremes; Bepanthen ist gut
  • wenn der Sonnenbrand stark ist oder großflächig ist oder ein kleines Kind betroffen ist, schadet ein Arztbesuch nicht

Grüße

17

Bitte keinen Quark- oder Joghurtbrei auf die verletzte Haut klatschen - da könntest du besser die Globuli schlucken!

1
42
@Lolligerhans

@Lollingerhans

So lange die Haut zwar gerötet, aber noch intakt ist (im Sinne, daß noch keine Hautablösung (Epitheliolyse) erkennbar ist, kann man sehr wohl Umschläge / Auflagen mit z.b. Quark machen (für einige Minuten).

Funktioniert ganz gut (z.B. in der Strahlentherapie tausendfach erprobt und bestätigt)

1

Der Marburger Hersteller für Alternativmedizin "Hahnemann Pharma" will
noch in diesem Jahr die weltweit ersten homöo­pathischen
Verhütungs­globuli auf den Markt bringen. Aufgrund ihrer sanften
Wirkweise können homöo­pathische Kontrazeptiva nicht nur von Frauen,
sondern auch von Männern eingenommen werden.

Ein Sprecher des Unternehmens erklärte bei der Vorstellung des
neuartigen Produkts, das schon bald rezeptfrei in jeder Apotheke
erhältlich sein wird: "Um die für homöopathische Mittel typische Wirkung
zu entfalten, ist in jedem Globulus (0,99€/Stück) ein einzelnes im
Verhältnis 1:1.000.000 potenziertes Spermium (D6)
enthalten. Wer täglich eines oder mehrere dieser Globuli einnimmt, reduziert die Wahrschein­lichkeit, schwanger zu werden enorm – schon allein, weil es ihm schwerfallen dürfte, einen Sexualpartner zu finden."

Zwar gebe es auch Fälle, in denen es trotz der Einnahme von
Verhütungsglobuli zu Schwanger­schafts­symptomen gekommen sei. Dabei
handle es sich jedoch Herstellerangaben zufolge um eine bei
homöo­pathischen Mitteln durchaus übliche "Erstverschlimmerung". Spätestens nach neun Monaten seien die Symptome in der Regel aber wieder abgeklungen.

Derzeit tüftelt "Hahnemann Pharma" auch an einem Äquivalent zur "Pille
danach", dem sogenannten Globulus danach. Wer vergessen hat, seine
Verhütungs­globuli zu schlucken, kann diese hochpotenzierte
C12-Homöopathie-Bombe (Spermium im Verhältnis 1:1024) noch bis zu 24 Stunden nach dem Geschlechts­verkehr einnehmen.

:)

Globuli = Zuckerkügelchen mit Homöopathie.

Je nach Potenzierung muss man unterscheiden.

In Globuli mit geringer Potenzierung ist noch etwas Wirkstoff drin, aber so gering, dass es meistens keine Bedeutung mehr hat.

In "echter" Hochpotenz-Homöopathie ist überhaupt kein Wirkstoff mehr enthalten. Das wirkt gegen genau gar nichts. Und genau das wurde auch in allen durchgeführten seriösen Tests nachgewiesen.

Ehrlicherweise gilt: Gummibärchen haben nachgewiesener Weise wirklich die gleiche Heilwirkung wie Globulis, nur sind sie etwas billiger.

Globuli zum Abnehmen?

Hallo.

Hat jemand Erfahrungen mit Globulis während einer Diät zur Unterstützung? Kann man auch zwei Arten einnehmen (zB eine gegen Heißhunger/Frustessen) und eine für die Anregung des Stoffwechsels? Welche empfehlt ihr?

Bitte keine Antworten, die die Nicht-/Wirksamkeit betreffen. ...jeder soll ja daran glauben, was er will. Und wenn es einem hilft, ist ja auch egal ob Placebo oder nicht.

Danke vorab!

...zur Frage

Kann ich aus einer C30 Potenz (Globuli) eine C1000 machen durch schütteln?

Hallo,

ich benötige von einigen Mitteln laut Homöopath eine C1000 Potenz. Einige dieser Mittel habe ich bereits aber schon in einer C30. Wegen geldmangel habe ich mich gefragt, ob ich die C30 Globuli durch schütteln oder in Wasser auflösen und dann verrühren zu einer C1000 Potenz hinbekommen könnte? Es wäre super, wenn einer dazu was weiß. Im Internet bin ich auf keine wertvolle Antwort gestoßen. Danke :-)

...zur Frage

Hat jemand schon mal seiner Katze Globuli gegeben?

...zur Frage

Homöopathische Medizin Dosierung C12 oder D12

Ich habe Halsweh und in einer Zeitschrift gelesen, dass hierbei Phytolacca (D12) hilft (4x täglich 5 Stk.). Nun habe ich diese heute morgen in der Apotheke bestellt und eben festgestellt, dass ich C12 erhalten habe. Wie dosiere ich diese nun?

...zur Frage

Pulsatilla C 12 Globuli tödlich?

Hallo :)

vor 2 Tagen hab ich was über homöopathische Arzneimittel gelesen, da die Tochter meiner Freundin sehr weinerlich ist und oft quengelt und da war eben auch Pulsatilla C 12 als Globuli dabei. Da ich über den Wirkstoff gelesen habe, dass er tödlich sein kann, wollte ich fragen, ob diese Globuli bei einer Überdosierung auch tödlich sein können.

danke schon mal im Vorraus

...zur Frage

globulis kauen statt lutschen?

mein sohn bekommt globulis, leider zerkaut er sie sobald ich nicht daneben sitze und darauf achte dass er sie wie ein bonbon lutscht. verliert es dabei an wirkung solange er es zerkaut ? dank euch

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?