Was ändert sich wenn man heiratet?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo und herzlichen Glückwunsch.

Dein Freund kann als Alleinverdiener in die günstige Steuerklasse 3 wechseln, dass kann er mit der Heiratsurkunde dem Arbeitgeber und dem Finanzamt anzeigen. Außerdem könnt ihr eine gemiensame Veranlagung wählen und das Ehegattensplitting genießen (solange es das noch gibt). Für eure Tochter ändert sich erst mal nichts, ihr erhaltet auch weiterhin Kindergeld. Auch für den Kindergeldanspruch, den du (oder besser gesagt deine Eltern für dich) hast ändert sich nichts, eine Heirat steht dem nicht entgegen.

Rechtsfolgen:

Ihr dürft als Verheiratete Verpflichtungen auch für den Ehepartner eingehen, das ist die sog. Schlüsselgewalt. Desweiteren seid ihr zum gegenseitigen Unterhalt verpflichtet. Wichtiger ist aber ggf. das Güterrecht. Wenn ihr nichts anderes vereinbart gilt die eheliche Zugewinngemeinschaft. Ausgehend vom Vermögen des einzelnen bei Heirat (Anfangsvermögen) wird im Falle der Trennung der Zugewinn ermittelt, der für den Ausgleich (Zugewinnausgleich) maßgebend ist.

Euer Kind bleibt ein unehelich geborenes Kind, auch wenn ihr die leiblichen Eltern seit (seid 1998 gibt es aber keinen rechtlich relevanten Unterschied mehr zwischen ehelichen und unehelichen Kindern). Im Erbrecht erhält der Ehegatte einen Erbanteil der ihm als Lebenspartner versagt geblieben wäre.

Sozialversicherungsrechtlich kannst du und dein Kind in die kostenlose Familienversicherung deines Noch-Freundes wechseln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MM195
15.07.2013, 11:52

Unsere Tochter ist schon über den Papa Versichert. Wenn ich dann mit Familienversichert bin erhöht sich dann auch sein Beitrag??

0

Also, folgende Wege fallen nach der Hochzeit an:

  1. neuer Personalausweis und ggf. Namensänderung im Führerschein.
  2. Sämtliche Institutionen über die Heirat und die Namensänderung informieren (Zuschicken der Heiratsurkunde) z.B. Krankenkasse, Bank, Versicherung usw
  3. Wechsel der Lohnsteuerklasse beim Finanzamt (Beide müssen anwesend sein bzw unterschreiben)
  4. Mitteilung an den Arbeitgeber, Abgabe der geänderten Lohnsteuerkarte
  5. Wechsel in die Familienversicherung
  6. Wegfall Kindergeld

Zu 5.: Wenn du derzeit arbeitssuchend bzw ausbildungssuchend bist und kein Hartz 4 beziehst: wie bist du dann krankenversichert? In Deutschland besteht versicherungspflicht und i.d.R. wird die Krankenversicherung vom Jobcenter bzw der Arge übernommen. Bist du derzeit nicht versichert (was nicht nur im Falle von Krankheit oder Unfall fatal wäre), wird von deiner ehemaligen Versicherung ein Schreiben kommen, in dem Du mitteilen musst, wo du wann und wie versichert warst. Ggf. musst du dich nachträglich versichern und das dann auch bezahlen.

Zu 7. Ein verheiratetes volljähriges Kind wird grundsätzlich nicht mehr berücksichtigt, weil mit der Heirat nicht mehr die Eltern zum Unterhalt des Kindes verpflichtet sind, sondern der Ehegatte. Nicht vergessen, das Kindergeld erhalten im Grunde deine Eltern und nicht Du, also ist es auch nicht dein dir zustehendes Einkommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kindergeld für Dich

Laut Dienstanweisung zur Durchführung des Familienleistungsausgleichs nach dem X. Abschnitt des Einkommensteuergesetzes (DA-FamEStG) Stand 2012, als pdf im Internet

fällt das Kindergeld für Dich weg, weil Dein Ehemann Dir gegenüber zum Unterhalt verpflichtet ist und damit Deine Eltern keinen Anspruch haben. Das gleiche gilt aber auch schon für Euch anlässlich der Geburt Eures Kindes. Ich verstehe nicht, warum Du Kindergeld für Dich bekommst. Solltest Du wegen der Betreuung des Kindes keine Ausbildung machen können, steht Dir schon deshalb kein Kindergeld für Dich selbst zu.

Nach der alten Regelung hättest Du nur als Mangelfall Kindergeld bekommen dürfen. Ende 2012 hat ein Gericht geurteilt, dass das Einkommen des Kindsvaters/Ehemannes nicht mehr berücksichtigt werden darf. Dagegen wurde Revision eingelegt. Die endgültige Entscheidung steht noch aus.

DA 31.2 Vorrangige Unterhaltspflichten

DA 31.2.2 Kindergeldanspruch für verheiratete Kinder und Kinder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft

DA 31.2.3 Kindergeldanspruch bei Vorliegen eines vorrangigen Unterhaltsanspruchs des Kindes nach § 1615l BGB

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MM195
15.07.2013, 12:29

ich bekomme Kindergeld, weil ich immer noch Ausbildungssuchend bin

0

ja, dein Kindergeld fällt weg

dein freund nimmst Steuerklasse 3, du 5

http://www.nettolohn.de/rechner/splitting-veranlagung-steuer.html

hier bla, kannste gehalt eingeben, bei dir halt 0

ihr werdet mehr sparen, als dein Kindergeld ausmacht, h4 fällt aber weg, wenn du welches bekommen solltest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MM195
15.07.2013, 11:38

Harz4 beziehe ich nicht, wollten wir nicht Ich will nicht vom Staat leben

0

Was sich vorallem ändert ist das man damit der frau 50% seines besitzes überträgt sofern kein ehevertrag besteht.

Das ist der nachteil einer frau gegenüber einem auto. Das auto nimmt einem nicht 50% seiner habe sondern man verdient meist bei verkauf noch dran.

Ansonsten ändert sich nicht viel. Deine steuerklasse geht glaube auf 5 und seine auf 3 oder so? jedenfalls hat er weniger du aber mehr abzüge was als hausfrau aber wurst ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Klimalyge
15.07.2013, 11:46

du überträgst ihr nur 50% von dem zeug, was du zusammen ranschaffst

wenn er jetzt vorher schon 30 etws hat, bleiben das auch nur seine

auch ohne vertrag

0

Was möchtest Du wissen?