Was verdient ein Gelernter Friseur,Friseurin ?

3 Antworten

Das hängt davon ab, für wen und wie gut Du arbeitest (und selbstständig davon, wie Du Dich vermarktest).

Es gibt Salons, die relativ trickreich sogar den Mindestlohn unterwandern, dann gibt es diejenigen, die nach Mindestlohn bezahlen und die nächsten Salons zahlen wiederrum bis zu 3.500 EUR oder auch mehr.

Eine Fachkollegin in Norddeutschland bezahlt ihren ausgelernten Mitarbeitern z.B. 2.400 EUR + Tankgutscheine + Getränke + Essen    ....  und das zusammengerechnet ergibt schon weitaus mehr als 3.000 - 3.500 EUR  ... und das Trinkeld ist da auch noch nicht berücksichtigt.

In der Facebook-Friseurgruppe gab es neulich eine Diskussion darüber, ob monatlich 400 EUR Trinkgeld machbar wären. Bei durchschnittlich 20 EUR Trinkeld pro Tag würde ich mich fragen, was ich falsch mache und an meiner Leistung bzw. am Umgang mit den Kunden arbeiten.

Was Dein Vorhaben mit dem Salon betrifft:

Eröffnen kannst Du einen Salon jederzeit .. auch ohne eine Friseurausbildung .. allerdings solltest Du dann bitte keine Schere in die Hand nehmen  .... zumindest nicht, um damit Haare zu schneiden.  Würdest Du dann irgendwas versauen, steht keine Versicherung dafür gerade, weil Dir die Grundlage zur Ausübung des Berufs fehlt.

Den Salon würdest Du dann auch ca. 4, 6 oder vielleicht sogar 12 Monate betreiben können, bis Du dahingehend angeschrieben wirst, der Handwerkskammer gegenüber Deine Berufsbefähigung nachzuweisen.

Generell solltest Du entweder eine[n] Friseur[in] mit Meisterbrief beschäftigen, der/die den Meisterbrief dann auch dem Salon zum Aushang zur Verfügung stellt   ..... oder zumindest eine Friseurfachkraft ab 7 Jahren Berufserfahrung mit Sondergenehmigung  .... in letzterem Fall dürfte in dem Salon dann nicht ausgebildet werden.

Nach einer Verdoppelung! der Friseurbetriebe innerhalb der letzten 15 Jahre stellt sich einfach auch die Frage, wie viele dieser Barber-/Barbier-Shops das land wirklich noch braucht   ....   die Zeit, in der diese Läden wie Pilze aus dem Boden geschossen sind, ist auch vorbei  .... und ebenso wird sich in dem Bereich auch hoffentlich bald mal die Preisgestaltung nach unten hin wieder so einregeln, dass die mit den Billigstpreisen irgendwann endlich mal pleite machen, um denen wieder mehr Kundschaft zu gönnen, die wirtschaftlich kalkulieren weil sie ihre Mitarbeiter gut bezahlen, keine Schrottprodukte verwenden, u.s.w.


Kommt auf den Salon drauf an, in einem kleinen weniger in einem großen mehr, kommt auch drauf an wie viele Kunden man hat + Trinkgeld, man kann aber schon weit über den Mindestlohn kommen;)

Ich will hier bei uns einen kleinen salon aufmachen
Aber ich als nicht gelernter Friseur darf ich einfach so Friseur salon aufmachen also nur für herren

0

Nein glaub ich nicht, du musst erst die Ausbildung machen, und wenn du einen kleinen Salon nur für Herren aufmachst bist du bestimmt gerade so beim Mindestlohn:o

0
@linaastin

Glauben heißt nicht wissen, daher sollte man nichts von sich geben, wenn man keine Ahnung hat. ;-)

0

Dann frag halt einfach net wenn du's besser weißt pahahahha😂

0

Vielfach jetzt wenigstens den Mindestlohn.

Was möchtest Du wissen?