Was stimmt nicht mit mir?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo Cansu26,

vorneweg möchte ich gesagt haben, dass ich am Handy schreibe, deshalb bitte nicht zu sehr auf Rechtschreibung achten. Ich werde mir natürlich trotzdem Mühe geben. Zuersteinmal, dass du dich nicht zum positiven verändert hast ist nicht schlimm. Der Charakter eines Menschen wandelt sich. Die Erfahrung habe ich auch gemacht. In meiner Grundschulzeit war ich auch ein sehr fröhlicher, offener Mensch. Ich habe getan was ich wollte und gesagt woran ich gerade dachte. Heute bin ich in der 9. Klasse, und ich denke viel mehr nach als "früher". Gut Möglich, dass dadurch erst einige meiner Probleme enstanden sind. Ich rede mit niemandem über persönliche Probleme, da meine Eltern mich nicht ernst nehmen und ich keinen Freund habe, dem ich sowas anvertrauen möchte. 

Dadurch, dass du keinen Vater hast (wenn ich das richtig verstanden habe ^^') scheint deine Mutter ihren "Job" als Erzieherin ziemlich ernst zu nehmen. Sie will, dass du es schaffst, in ein Leben ohne Sorgen. Zumindest ein Leben, in der Geld kein Grund für deine Sorgen sein sollte. Ich habe mir vorgenommen, es soweit wie möglich zu versuchen. Ich will Architekt werden und dafür muss ich ein Abitur und ein Architekturstudium ablegen. Das ist mein Ziel. Du solltest dir auch eins setzen. Ich weiß, dass hast du vielleicht schon etliche male gesagt bekommen, dass habe ich nämlich auch, aber wenn man sich ein Ziel setzt, hat man etwas, woran man sich klammern kann. Wenn dein Ziel der Realschulabschluss ist, dann halte fürs erste daran fest. Den wirst du später sicherlich brauchen. 

Was das Problem mit deinen Eltern betrifft... Ich weiß nicht, wie es ist, eine so strenge Mutter zu haben, aber meine Eltern sind beide ziemlich lästig. Ich soll mich zum Lernen an den Esstisch setzen, weil ich mich dann besser konzentrieren kann. Ich soll mit meinem Bruder zusammen lernen, dann können wir uns gegenseitig helfen. Hat bisher alles nichts gebracht. Sie wollen nur, dass wir es machen, achten dabei aber nicht richtig auf das Ergebnis. Jedenfalls machen meine Eltern durchgehend blöde Anmerkungen oder solche lästigen Kleinigkeiten. Das du Distanz willst, ist nachvollziehbar, aber das kann man auch durch Urlaub mit Freunden zum Beispiel lösen. Ich weiß nicht, wie es bei dir mit Freunden aussieht, aber wenn du welche hast, mit denen du dich gut verstehst, könntest du in den Ferien mal mit ihnen weg fahren. Du würdest Abstand zum Alltag und etwas Ablenkung von den Gedanken die dich quälen, bekommen.

Ich weiß, ich habe mich nicht konkret auf deine Fragen bezogen, aber ich hoffe, ich konnte dir trotzdem ein wenig helfen. Wenn du willst, können wir auch über Privat noch ein wenig schreiben. Vielleicht kannst ich dir da ja ein bissl besser helfen. 

LG Felix ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?