Was sage ich beim ersten termin beim Psychiater /neurologen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Keine Angst! Er hat wahrscheinlich schon viel gehört und dabei wohl viel "schlimmeres" als es bei dir sein wird. Wenn du dich wohl fühlst, dann sprich einfach aus, was dir auf dem Herzen liegt. Du wirst ja sehen wie seine Reaktion darauf ist und dann wird es dir leichter fallen. Wenn du dich allerdings unwohl fühlst, dann musst du nichts sagen, was du nicht willst und suchst dir danach einfach einen anderen (hoffentlich passenderen) Arzt. Wichtig ist, dass du ihm vertraust und die Sympathie passt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde zunächst grob deine momentanen Gefühle und Probleme beschreiben und erklären, weshalb du Hilfe suchst und was du dir von der Behandlung erhoffst. Er wird schon nachfragen und das Gespräch leiten. Sei mutig und ehrlich, er wird dich nicht beurteilen und kann dir nur bestmöglich helfen, wenn er über deine Situation genau Bescheid weiß. Viel Erfolg! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo sissilein1234, 

du erzählst von deinen Beschwerden. Er ist Arzt und wird einschätzen können, was dir helfen könnte. Und wenn das nicht hilft, verschreibt er dir was anderes. 

Übrigens: Mir geht es psychisch nicht mehr so gut, ist ein ziemlich schwammiger Begriff. Da müsstest du schon konkreter werden. Seit wann und wie sich das äußert. 

Zu schämen brauchst du dich deswegen nicht. Du willst ja Hilfe, weil es dir nicht gut geht. Und hoffst, dass es dann besser wird. 

Allerdings würde ich an deiner Stelle überdenken, ob ich die verordneten Medikamente auch einnehmen. Nur so zum Zeitvertreib wird dir der Arzt keinen Termin geben. In der Zeit könnte er nämlich anderen helfen, die wirklich Hilfe wollen. 

Alles Gute

Virginia 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Ich wars nicht!"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?