Was müssen wir beim Hauskauf beachten?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ihr habt Euch bisher noch keine Häuser angesehen? Dann macht das erst mal. Seht zuerst in die Zeitung, sucht Euch Anzeiigen raus. Sinnvoll ist immer Donnerstag und Samstag, da sind die eisten Anzeigen drin.

Dann seht Euch einfach mal ganz zwanglos diese Häuser an und überlegt Euch, was für Euch infrage kommen kann. Ein älteres Haus oder lieber ein neues? Wie groß und wo? Was habt Ihr für Mittel zur Verfügung?  Könnt Ihr einen großen Kredit aufnehmen? Habt Ihr einen Bausparvertrag?

Diese Fragen solltet Ihr im Vorfeld schon mal abklären.

Wir haben uns massig Häuser angesehen, bevor wir überhaupt mal in die Details gegangen sind. Du wirst bei vielen Häusern Dinge sehen, die Dir nicht zusagen und darauf solltest Du dann achten, dass dies bei Eurem Objekt nicht der Fall ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

1. Eigenkapital zu haben ist immer besser, es mindert die Zinskosten

2. Eigenleistung ist auch gut, mindert die Kosten, weil man billiger kaufen kann

3. Immer darauf achten, daß das Haus keine feuchten Wänden hat, oder Schimmel

4. Möglichst ohne Makler kaufen - das Geld vewendet man lieber für eigene Renovierungen.

5. Bei umfangreichen Sanierungsarbeiten, den Rat eines Experten hinuziehen, weil man sonst überfordert werden könnte. Manche Bauerweiterungen oder Umbauten bedürfen einer Baugenehmigung, sogar eine neue Terrasse!

6. Die Maklerkosten, die Grunderwerbsteuer sowie die Grundbucheintragung nebst Notarkosten mit in die Preiskalkulation einbeziehen ! Kann eine bis zu 14% Verteuerung des ursprünglichen Preises zur Folge haben!

7. Überprüfen, ob Altlasten noch da sind

8. Die monatliche Rate ist die Miete für das geliehene Geld, meist wird dabei nur eine geringe Tilgungsrate mitgerechnet. Diese Tilgungsrate ist aber wichtig, desto höher ist sie, desto schneller kann man das Haus abbezahlen.

9. Alle EInnahmequellen sowie alle laufende Kosten genau berechnen, nur so kann man sich ein Bild des möglichen, vertretbaren Darlehens machen. Eine vorzeitliche Ablösung des Darlehens miteinkalkulieren, d. h. ohne Auflage seitens der Bank.

10. Sich gegen Tod eines Ehepartners versichern, am besten eine RISIKOLEBENSVERSICHERUNG abschließen. Ist preiswerter als eine richige Lebensversicherung zu haben.

11. Unvorhersehbare Ereignisse nach Möglichkeit einplanen: Erkrankung, Arbeitslosigkeit, Gebäudeschäden aus irgendwelchen Grund (Hochwasser, Wasserrohrbruch, Sturm, usw...). Also ein finanzielles Polster einplanen.

12. Das Haus richtig versichern! Rohbau kann man auch versichern!

13. Sich Zeit nehmen für die Auswahl des zukünftigen "Liebesnest"!

Man kann generell gute Angeboten ohne Makler finden... Aber die meisten Immoblilienkäufe werden über Makler abgewickelt.

E-Bay sowie Immonet.de und Immoscout24.de, immowelt.de bieten zahlreiche Angebote.

Emmy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann dir leider nur ein Tipp geben :

Check vorher ab, ob das Haus mit diversen Rechten im Grundbuch belastet ist. Zb Erbbaurecht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von typetype
14.03.2016, 12:07

Blöde Frage, aber was heißt Erbbaurecht? Darf man dann nichts verändern oder wie?

0
Kommentar von Mepodi
14.03.2016, 12:23

Erbbaurecht bedeutet, dass der berechtigen gewisse Rechte wie zb Miete oder Früchte von Bäumen einfordern darf

0

Am besten als aller erstes das Buch "Das gebrauchte Haus" der Stiftung Warentest lesen. Die sind unabhängig und haben Ahnung! Einfach als theoretischen Unterbau. Praxis dann Schritt für Schritt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Frage wurde schon mehrmals gestellt.

Suche mal im Suchen-Feld nach Hauskauf, und Du bekommst jede Menge Antworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?