Was macht man als Fachinformatiker?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo,

meine Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung habe ich bereits vor geraumer Zeit abgeschlossen.

Als Anwendungsentwickler, so kann man es sagen, entwickelt man Anwendungen. Man programmiert in einer Programmier- / Skriptsprache und lässt Programme aus dem Boden wachsen. Mit allem was dazu gehört. (Je nach Größe des Unternehmens gehört dann auch eine (sehr) genaue Planung dazu.) 

Beachte jedoch, dass es ebenfalls als die Fachrichtung Systemintegration gibt.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
tomsquestion 17.02.2016, 16:38

okay vielen dank also fachinformatiker=anwendungsentwickler oder systemintegration. anwendungsentwickler programmieren etwas in programmiersprachen wie C# und sowas? und bei der systemintegration? ist das dann wo leute anrufen die irgendein Problem mit ihren laptops/rechnern haben und man ihnen sagt ja neustarten versucht? dann gehen sie mal dort hin setzen zurück etc... ? stimmt das alles?

0
ASW19 17.02.2016, 16:41
@tomsquestion

Korrekt.

So in etwa kann man es beschreiben. Hier gibt es Systemintegratoren die sich jeweils auf z. B. IP-Telefone spezialisiert haben. Fällt an Ort X das Telefon aus, werden sie dort hinfahren und die Wiederherstellung einleiten. D. h. mal neustarten, austauschen, oder was auch immer einleiten.

Beides sind allerdings Fachinformatiker. Das heißt man ist z.T. eine Eierlegende Wollmilchsau. Die Ausbildung selbst  ist 2 Jahre lang komplett gleich. Im 3. Jahr findet die Spezialisierung je nach Fachgebiet statt.

Grüße

1
Seanna 17.02.2016, 17:23

Systemintegration ist schon was anspruchsvoller als nur Support. zb kann man auch Application-Manager werden und ist für eine ganze Anwendung in nem Konzern verantwortlich und dass die mit allen anderen Anwendungen zusammen arbeitet...

0

Was heißt denn interessiert bei dir? Was kannst du schon? Was machst du privat im Informatikbereich?

Fachinformatiker ist der Oberbegriff für zwei Fachrichtungen:

Anwendungsentwicklung: Dieser Fachinformatiker schreibt Programme (oftmals in Sprachen wie C, C++, Java, Swift, Objective-C), arbeitet mit Datenbanken.

Systemintegration: Dieser Fachinformatiker stellt Netzwerke und IT-Systeme (beispielsweise Computer) zusammen, konfiguriert und verwaltet diese. So einen habt ihr evtl. auch an eurer Schule als Techniker, sonst oft auch im Support.

Die beiden Fachrichtungen haben eine sehr ähnliche Ausbildung wie IT Systemelektroniker und werden deshalb zusammen unterrichtet. Ich habe an der Berufsschule zwar kein BWL, aber ein Fach namens Organisation und Geschäftsprozesse, welches BWL-Anteile besitzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
tomsquestion 17.02.2016, 16:44

okay naja können tu ich prinzipiell noch nichts was programmieren betrifft aber deswegen lernt man ja einen beruf - oder? - naja ich würde halt gerne programmieren sag ich jetzt mal ich bin zuhause oft am laptop und naja ich weiß halt was zu tun is wenn auf einmal alles hängt sag ich mal ich Sitz dann nicht davor und sag waaas was soll der mist sche** laptop was muss ich jetzt machen da geht nichts mehr und klick wie bwhindert auf der maus rum. aber vielen dank für deine Antwort :) mal sehen ob noch bessere kommen ansonsten gehört der stern bald dir ;)

0
Minilexikon 17.02.2016, 16:52
@tomsquestion

Prinzipiell schon, aber ohne Vorwissen musst du ranklotzen. Vorwissen kommt in solchen Berufen schon aus privatem Interesse. Wenn du dir beispielsweise mal ein paar Tutorials anschaust, siehst du schon eine Tendenz. Auch ein Grund, warum man ein bisschen Vorwissen mitbringen sollte, ist, dass man dann besser einschätzen kann, ob man sich das für Jahre als Beruf vorstellen kann.

Hast du nur einen Laptop? Ich programmiere daran auch zur Zeit. Es ist also theoretisch möglich, wenn auch nicht wirklich ideal. Hast du denn generell bereits Interesse, dir in einem Bereich der Anwendungsentwicklung ein kleines bisschen Vorwissen zu verschaffen?

0

Was du genau machst hängt letztendlich vom Betrieb ab.

Systemintegratoren können als "Druckerschlepper" arbeiten.. Oder komplexe Netzwerke aufbauen/administrieren.. Usersupport gehört natürlich eigentlich immer dazu.

Ein Praktikum in der Richtung Anwendungsentwicklung macht selbst ohne geringe Kenntnisse wohl relativ wenig Sinn. Aber als Systemintegrator kannst durchaus den Versuch wagen (auch im Bereich SI hast du meistens mit Programmieren zutun, auch wenn es "nur" irgendwelche PowerShell-Scripte sein können).

Spring am besten einfach mal ins kalte Wasser und probiere es aus, wenn du meinst, das es dich interessieren könnte. Dafür sind Praktika ja da.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie schon erwähnt gibt es 2 Fachrichtungen beim Fachinformatiker. Der Anwendungsentwickler ist mehr Software-bassiert während der Systemintegrator mehr auf die Hardware spezialisiert ist. Heißt also, dass du als Anwendungsentwickler entweder Programme entwickelt oder Datenbanken entwirft, manipuliert, etc. Als Systemintegrator kümmert man sich mehr darum, dass Mitarbeiter ordentlich mit Technik ausgestattet sind (PC, Telefon, Intranet,...) oder man kümmert sich um Server, Verteiler, etc. in größeren Unternehmen.

Das Problem bei den beiden Berufen ist das er sehr gefragt ist, weil mittlerweile einfach (fast) jeder Jugendliche einen Computer hat bzw. sich damit beschäftigt und Interesse dafür zeigt. Daher ist es eine Rarität, falls man einen solche Ausbildung machen kann.

Ich empfehle dir, dass du vorab schon ein wenig Kenntnisse sammelst. Falls du mehr auf den Fachinformatiker abfährst, dann bringe dir doch mal selbst HTML und CSS bei. Das ist nicht besonders schwer und fast schon Grundwissen. Musst einfach mal nach "HTML selber lernen" o. ä. googlen. Magst du mehr den Systemintegrator, dann solltest du wenigstens wissen, was der PC für Bauteile hat, warum Laptops eigentlich schweineteuer im Gegensatz zu PCs sind, wissen was Linux ist und ggf. falls du dir einen PC anschaffen möchtest in (evtl. mit einem der sich auskennt) selbst zusammenbaust.

Ich selbst bin aktuell Auszubildender Fachinformatiker/Anwendungsentwicklung und kann dir mit Sicherheit sagen, dass bei jedem Bewerbungsgespräch die Frage kam: Wissen sie denn, was man bei diesem Beruf macht und haben sie evtl. gewisse Vorkenntnisse./Haben sie schonmal privat etwas programmiert. Oder man bekommt einen Fragebogen, indem man PC-Teile beschreiben muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau doch mal auf Fachinformatiker.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo tomsquestion,

schau mal hier: ausbildung.de/berufe/fachinformatiker/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt verschiedene Fachinformatiker. z.B

Fachinformatiker /-in Anwendungsentwicklung (Programmierer)

Fachinformatiker /-in Systemintegration (PC's zusammenbauen, konfigurieren, in Netzwerke einrichten und vieles mehr...)

Informatikkaufmann /-frau (zwischending zwischen Fachinformatiker und Einzelhändler, du kaufst ware ein, machst lieferscheine etc. etc.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?