Was Könnte ich machen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wie alt bist du?

Was sagt dein Vater dazu? Lebt er nicht bei Euch? Evtl. kannst du zu ihm ziehen?

Wende dich ans Jugendamt oder an eine Familien- oder Sucht-Beratungsstelle oder die Telefonseelsorge (kostenfreie Rufnummer steht vorne im Telefonbuch, falls ihr eins daheim habt).

Als Kind hast du ein Recht auf Gesundheit (d.h. vor Rauch schützen) und auch auf psychische Unversehrtheit, d.h. dass du vor den Beleidigungen geschützt wirst.

Evtl. kannst du auch mal genau sagen, was deine Mutter zu dir sagt. Oder schreib es dir auf, was sie zu dir sagt, damit du das dann beim Jugendamt vorbringen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist schwer, wenn sie sagt sie will aufhören, es aber nicht macht, scheint sie ein Problem zu haben.

Wenn du als Familien Angehörige/r darunter Leidest, würde ich dir gerne die Sucht Beratung der Carritas ans Herz legen ..

https://www.caritas.de/hilfeundberatung/onlineberatung/suchtberatung/suchtberatung

Sie Kümmern sich online Wie auch Telefonisch um Angehörige deren Verwandschafft und Freunde ein Problem mit der Sucht haben.

Ich hoffe ich konnte ein Wenig helfen und wünsche dir alles gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Stöbere mal auf der Webseite Nacoa.de. Dort findest du Menschen, die dich verstehen, weil sie gleiches oder ähnliches wie du erlebt haben und dir helfen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht ist deine Mutter abhängig und benötigt dringend professionelle Hilfe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?