Warzen unter dem Fuß

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn deine Warzen tief eingewachsen sind kannst du Verrumal vergessen. Ich arbeite als med. Assistentin in einer Hautarztpraxis und kann ein Lied davon singen. Die Patienten haben Schmerzen ohne Ende aber die Warzen gehen nicht weg und sind nach der Behandlung schmerzhafter als vorher. Ich befürchte dass das bei dir nicht anders ist. Wenn du Fragen dazu hast kannst du mir gerne mailen an AsztridSzabo@yahoo.de

und was kann ich tun wenn verrumal wirklich nicht hilft?

0
@Theo2011

Es kommt sehr darauf an was für Warzen du hast. Es gibt gerade an den Sohlen sehr viele unterschiedliche Warzenarten die sich sehr unterscheiden. Davon hängt auch die Wahl der Therapie ab. Wenn du die Möglichkeit hast Bilder von deinen Warzen zu machen und mir zu schicken (an AsztridSzabo@yahoo.de) könnte ich dir gezielt weiterhelfen.

0

Du hast Dornwarzen!! Dornwarzen zieht man sich durch einen Virus zu. Man kann durch Salicylsäuere die Dornwarze nach langer Zeit zum Abfallen bringen. Meist kommen sie an anderer Stelle wieder. Es gibt im Fachhandel X Tinkturen die langsam aber sicher ins Geld gehen. Kinder ziehen sich die Dornwarzen oft in Hallenbädern zu. In der Familie hatten wir einen Fall in dem ein Kind im Alter ca. 10 Jahren Dornwarzen hatte. Trotz aller gekauften Tinkturen, trotz vereisen vom Hautarzt, trotz aller möglichen Hausmittel, die Dornwarzen vermehrten sich munter über die ganze Fußsohle. Es war schmerzhaft und sah schlimm aus. Erst als wir durch Zufall unseren Hausarzt die Fußsohle zeigten (vorher waren wir beim HAUTARZT) wusste dieser schnellen und sicheren Rat. Das Kind bekam eine Eigenblutbehandlung. Im Laufe von 3-4 Wochen war die ganze Fußsohle frei von Warzen und wieder mit schöner normaler Haut bedeckt. Wer es damals gesehen hat, hat es für ein kleines Wunder gehalten. Durch die Eigenblutbehandlung hat der Körper gegen den Virus Antikörper gebildet. Jetzt ist das Kind lebenslang!!! gegen Dornwarzen immun. Das hilft auch gegen jede andere Warzenart :-) Neulich sah ich einen kleinen Jungen der die ganzen Hände voll Warzen hatte, auch diese Warzenart wurde vollständig mit Eigenblut behandelt. Hat 4-6 Wochen gedauert.

Ich benutze im Moment auch Verrumal zur Behandlung einer sechs Jahre alten Mosaikwarze an der Fußsohle. Die wurde erfolglos vor fünf Jahren mal per Laser behandet. In der letzten Zeit hat sie sich vermehrt, so dass eine erneute Behandlung nötig wurde. Da die Warze auf Salicylsäure/Milchsäure (Clabin Plus) allein kaum angesprochen hat, bin ich auf Acetocaustin + Verrumal umgestiegen.

Das Acetocaustin erzeugt starke und tiefe Verätzungen in der Haut und bildet Blasen. Das Verrumal löst die Haut auf und sorgt mit dem 5-Fluorouracil für verlangsamtes Nachwachsen der Warze. Der Trick liegt darin, dass man sie dadurch so schneller rausätzt als dass sie nachwächst.

Hier mein Behandlungsplan: Tag 1: Acetocaustin, drei mal täglich. (Das ist viel mehr als empfohlen.) Tag 2 - 3: Verrumal, drei mal täglich. Tag 3 abends: Haut gut in warmem Wasser einweichen. Dann mit einem sterilen Bimsstein (abkochen!) die zerstörte Haut entfernen. Wenn sich eine Blase gebildet hat kann das sehr unangenehm werden. Aufpassen, dass es nicht blutet! Wenn die Haut nicht abgeht, noch einen Tag Verrumal. Tag 4-5: Abwarten. Falls nicht zu schmerzhaft, weiter Verrumal drei mal täglich. Wiederholen bis zur Heilung.

Kurz: Acetocaustin, Verrumal, und aggressives Entfernen der zerstörten Haut. Innerhalb von sechs bis acht Wochen bin ich so meine Warzen losgeworden. Und ja: Das ist schmerzhaft.

Zinkkapseln sollen - bei sehr hoher Dosis, etwa 150mg Zink täglich - tatsächlich helfen. Mir ist das aber etwas unheimlich ohne ärtzliche Überwachung. Habe nebenbei bis zu 75mg Zink (drei mal täglich 25mg als Brausetablette) genommen. Keine Ahnung, ob's auch geholfen hat.

Besprechen "funktioniert" natürlich nur über den Placebo-Effekt. Vor allem bei Kindern macht man das... da heilen Warzen aber ohnehin oft spontan ab, so dass dadurch wohl der Glaube entstand, das hätte etwas miteinander zu tun.

Diese Warzen unter dem Fuß treten recht häufig auf. Eigentlich hat sie fast jeder mal, und bei jedem ist es eben auch unterschiedlich WAS dagegen hilft. Du schreibst, Du hast sie seit vielen Jahren. Das hört sich nicht gut an. Da würde ich jetzt an Deiner Stelle entweder zum Arzt oder mal zu einer Fußpflege gehen. Denke bitte daran, dass diese Warzen auch ansteckend sein können, gerade, wenn man viel daran "rumdoktert". Sie sind ja nicht immer trocken, sondern wässern auch.

versuch mal ein Pflaster gegen Warzen und Hornhaut aus

Seit vielen Jahren??? Warum gehst du nicht zum Arzt die Dinger vermehren sich doch aus einer Warze werden Tausende.

Gehe lieber zum Arzt, weil du ja schon länger unter dem Problem leidest.

ich war schon bei 2 ärzten, der zweite hat gesagt dass ich verrumal probieren soll

0
@Theo2011

Ärzte leben auch ganz gut von den vielen Warzenpatienten. Der Virus muss bekämpft werden!!!

0

Was möchtest Du wissen?