Warzen beim Hautartz weg machen lassen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Beim Hautarzt werden Warzen vereist oder geschnitten. Oft wird ein Pflaster verschrieben das mit Salicylsäure bestrichen ist. Die Behandlungen sind alle lästig.

Warzenn zieht man sich durch einen Virus zu. Man kann durch Salicylsäuere die Warze nach langer Zeit zum Abfallen bringen. Meist kommen sie an anderer Stelle wieder. Es gibt im Fachhandel X Tinkturen die langsam aber sicher ins Geld gehen. An den Fußsohlen hat man meistens Dornwarzen. Kinder ziehen sich die Dornwarzen oft in Hallenbädern zu. In der Familie hatten wir einen Fall in dem ein Kind im Alter von ca. 10 Jahren Dornwarzen hatte. Trotz aller gekauften Tinkturen, trotz vereisen vom Hautarzt, trotz aller möglichen Hausmittel, die Dornwarzen vermehrten sich munter über die ganze Fußsohle. Es war schmerzhaft und sah schlimm aus. Erst als wir durch Zufall unseren Hausarzt die Fußsohle zeigten (vorher waren wir beim HAUTARZT) wusste dieser schnellen und sicheren Rat. Das Kind bekam eine Eigenblutbehandlung. Im Laufe von 3-4 Wochen war die ganze Fußsohle frei von Warzen und wieder mit schöner normaler Haut bedeckt. Wer es damals gesehen hat, hat es für ein kleines Wunder gehalten. Durch die Eigenblutbehandlung hat der Körper gegen den Virus Antikörper gebildet. Jetzt ist das Kind lebenslang!!! gegen Dornwarzen immun. Das hilft auch gegen jede andere Warzenart :-)

Ich arbeite als med. Assistentin in einer Hautarztpraxis und habe daher fast täglich mit Warzen zu tun. Hast du die Möglichkeit Bilder von den Warzen deiner Freundin zu machen und mir zu schicken (an AsztridSzabo@yahoo.de)? Ich könnte ihr dann raten was sie machen kann und was auf keinen Fall. Es gibt viele verschiedene Warzenarten, vor allem an den Füssen, darum ist es wichtig zu wissen was für Warzen sie hat, weil sich danach auch die Therapie richtet. Bevor sie irgendeine Therapie beginnt ist es wichtig abzuklären welche Warzenart(en) sie hat. Die Behandlung von Warzen an den Fusssohlen ist besonders langwierig und schmerzhaft. Da ist immer Zurückhaltung angesagt weil die falsche Therapie die Symptome nur verschlimmert. Leider wissen das nur wenige Ärzte.

es dauert ein naja bis zu 1h. wenn die warzen groß sind, dann muss man noch ein formular ausfüllen.....und wenn örtliche beteubung gibt, dann noch mehr. es hängt natürlich noch die methode zusammen: eine auskratzmetode geht nicht in minuten schnelle. es hängt noch der faktor größe oder art der warze: flachwarze oder aus der fernsehen bekannte pickelwarzen natürlich auch ob die warze innen oder außen wächst.

wenn sie innen sind tja dann wird es ein spaß. danach heißt es pause. vorsicht beim laufen. zum glück gibt es ein betäubung.

wenn außen dann die methode: laser, auskratzen, abkochen egal jede methode hat ihre risiken. aber sie kommt noch öfters dort hin. wahrscheinlich gibt es eine schokladen braune masse draufgeklatscht. ich habe schon viele entfernen lassen. aber selbst wenn sie den fuße betäuben (mit einer spritze und ich sagen dir das ist nicht zum lachen) spürst du noch wenige reize.

es gibt viele methoden jedoch angenehm wird das nicht.

Es kommt darauf an wie lange sie diese schon hat und an den Händen gehen sie definitiv schneller weg als an den Füßen. Entweder sie werden eingeforeren und dann betupft. So 3-10 mal muss man dann dort hinkommen oder man bekommt so´n Mittel, dass dir alles wegätzt aber halt auch die Warze.

Ist das mit Schmerzen verbunden? Also die Warzen an den Händen hat sie 2 Monate - 5 Jahre Und an den Füßen ebenso.

0

Was möchtest Du wissen?