Waruum hat Judas Jesus verraten?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Weil er geldgierig war. Der Lohn, den er für den Verrat Jesu bekommen sollte, war 30 Silbersekel.

Er ist dem Herrn 3 Jahre nachgefolgt. Hat gesehen und gehört wie Jesus in Vollkommenheit seinen Weg ging: "wohltuend und heilend". Doch sein Herz war nicht bei dem Herrn.

Es war gefangen in seiner Begierde. Nachdem er das Geld erhalten hatte, erhängte er sich.

Das war der Weg des Judas, den er bewusst so gegangen ist. Natürlich mit einem schlimmen Ende. "Denn was der Mensch sät, das wird er auch ernten." Galater 6,7



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wegen der Silberlinge. So stehts geschrieben.

Als Jesus gekreuzigt war und der Himmel sich verfinsterte und die Menschen erkannten: Das war der Sohn Gottes. Da wollte Judas die Silberlinge wieder zurückgeben. Aber die Römer lachten ihn aus.

Es war seine Entscheidung, die Jesus schon beim Letzten Abendmahl vorausgesehen hatte. Ob er Judas hätte beeinflussen können? Hätte er sein eigenes Leid beeinflussen können? Sicher! Aber da stand er drüber. Es stand schon alles so geschrieben. Und das Wort wurde wahr!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lk 22,33 

Es fuhr aber der Satan in Judas, genannt Iskariot, der zur Zahl der Zwölf gehörte.


judas konnte also gar nichts dafür, da er nur ausführendes organ des wirderrechtlichen fürsten dieser welt war.

als er wieder ein klares bewußtsein hatte, war er so über seine tat entsetzt, daß er sich das leben nahm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja haha , das ist eine wirklich gute Frage ... Ich glaube , dass Gott judas die Entscheidung gegeben hat , entweder den 'bösen' Weg oder den 'guten' Weg zu wählen . Wir Menschen können ja auch über unsere Entscheidungen und generell über unser Leben bestimmen , deshalb glaub ich , dass Gott nicht geplant hat dass judas jesus verrät , sondern es seine eigene Entscheidung war !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ClowdyStorm
12.12.2015, 23:32

dann wäre aber die Geschichte anders verlaufen, oder nicht? unsere Geschichte natürlich auch

0

Judas hatte ganz einfach gezweifelt. Dies kann jedem Menschen bei jeder Aufgabe auch passieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil er zu feige war, sich als Jünger Jesu auszugeben. Würde ich jetzt mal so behaupten, aber ich bin leider keine Theologin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Judas wollte Jesus mit seinem Verrat beweisen, dass er auf dem richtigen Weg ist, dass man sehr geschäftstüchtig sein muss, und dadurch auch alles erreichen kann. Er rechnete nicht damit, dass sich Jesus freiwillig gefangennehmen liess. Erst als er begriffen hatte, dass nicht er Recht hatte, sonders Jesus Recht hatte mit der Aufforderung zur Nächstenliebe, begann er seinen Verrat an Jesus zu bereuen. In der Folge erhängte er sich dann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?