Warum ist das CN- Anion eigentlich 1- negativ geladen?

3 Antworten

ich kann es grad aus dem stehgreif auch nicht genau erklären. in der tat ist es so, dass sich zwischen dem kohlenstoff und dem stickstoff eine 3fach-verbindung ausbildet (also ist der stickstoff zufrieden und der kohlenstoff hätte gerne noch was positives).

das lässt sich aber durch die organische chemie locker erklären...aber wie gesagt, bin da grad nicht auf dem laufenden....mal sehen, ob ich gleich mal zeit habe, das nachzuschlagen..

Ich habe zwar dies bezüglich keine Ahnung, aber als ich selbst chemie hatte, dann habe ich auch immer versucht Sachen mit DEM modell zu erklären, das gerade im untericht durchgenummen wird. Ist aber falsch ! Es gibt so viele Modelle, dass man es nicht mit DEM Model erklären kann, womit du es gerade versuchst. Die C-N Verbindung gehört zu der Organischen Chemie. Da wird dir nicht geholfen mit Valenzelektronen herumzuhantieren. Und wenn du später die ersten benzol ringe durchnimmst, kanst du 's gleich knicken ... aber hoffentlich weiss jemand die antwort :)

Danke , die Antwort ist einleuchtend. C liebt die Mehrfachbindung und in der Anorg. Chemie gelten die Valenzelektronen Rechnungen nicht immer. Verwirrt war ich , da im Chemiebuch der 8. Schulstufe steht , dass zw. anorg. und org. Chemie kein Unterschied bezüglich Reagenzgleichungen besteht. Das ist offensichtlich falsch .

0
@HannesvierD

Was sind denn "Valenzelektronen Rechnungen"? Hast du ein Beispiel, wo die in der anorganischen Chemie nicht gelten? Versteh nicht, was du meinst. Den Hokuspokus um die Abgrenzung von organischer und anorganischer Chemie hab ich noch nie verstanden :). Es ist aber völlig richtig, dass für Reaktionsgleichungen die gleichen Regeln gelten, egal, ob es sich jetzt um Reaktionen aus der org. oder anorg. Chemie handelt. Es können z.B. keine Atome (Kernchemie außen vor gelassen) oder Ladungen verloren gehen. Von daher müssen beispielsweise immer gleich viele C-Atome auf der rechten und der linken Seite der Reaktionsgleichung stehen - ob du nun die in der anorganischen Chemie meist benutzten Summenformeln oder diein der organischen Chemie üblichen Lewis-Strichformeln verwendest ist Banane.

0

Versteh ich das richtig, dass du dir das Cyanid-Ion aus einem C(4+) und einem N(3-)-Ion aufgebaut vorstellst? Das trifft nämlich nicht zu. Denn zwischen dem C-Atom und dem N-Atom liegt eine 3-fach-Atombindung vor, d.h. das N-Atom und das C-Atom teilen sich drei Elektronenpaare. Es ist also nicht so, dass das N alle Valenzelektronen des Cs an sich reißt. Sowohl das C- als auch das N-Atom haben außerdem noch ein freies Elektronenpaar. Damit hat das N-Atom formal 5 Valenzelektronen und das C-Atom ebenfalls 5, also eins "zu viel" und damit ist die Ladung des Ions -1.

Danke für diese klare Antwort. Hätte ich eigentlich wissen müssen , da ja auch alle Kohlenwasserstoffe (Alkane,Alkene,Alkine)nach der einfach, doppel- und 3-fach Bindung aufgebaut sind . Die Ionenbindung (Metall+Nichtmetall) gilt also nicht für C sonder nur für anorg. Bindungen . Ist damit auch C2 H2 (Acethylen) erklärbar ? Für einen 8./9. Schulstufler ein bisschen hoch , aber es geht !

0
@HannesvierD

Es gibt vom Kohlenstoff Verbindungen, die zur Anorganischen Chemie gezählt werden. In denen kann es auch ionisch gebunden sein, z.B. in Calciumcarbid (CaC2). Das ist aufgebaut aus Ca(2+)-Ionen und C2(2-)-Ionen ("Acetylenid"-Ion, abgeleitet vom Acetylen, wenn dieses zwei H(+)-Ionen abgibt.).

Man kann also nicht sagen, dass Kohlenstoff keine ionischen Verbindungen bildet.

Aber in den weitaus meisten Verbindungen ist Kohlenstoff kovalent gebunden. Das liegt daran, dass Kohlenstoff mit seinen vier Valenzelektronen weder besonders elektronegativ noch besonders elektropositiv ist. Damit besitzt es weder eine ausgeprägte Tendenz zur Aufnahme noch zur Abgabe von Elektronen, folglich geht es kaum ionische Bindungen, sondern hauptsächlich kovalente Bindungen ein.

Man muss sich allerdings klar machen, dass sowohl das Ionenbindungsmodell (ein Bindungspartner gibt Elektron ab, der andere nimmt es auf) und als auch das Atombindungsmodell (beide Bindungspartner teilen sich ein Elektronenpaar) nur Extreme sind. Die Wahrheit liegt fast immer in der Mitte.

So ist das auch beim Acetylen. Es liegt eine 3-fach-Atombindung zwischen den C-Atomen vor und eine polarisierte Atombindung zwischen H-Atom und C-Atom, d.h. das C-Atom zieht das Bindungselektronenpaar stärker zu sich heran.

Das macht sich z.B. darin bemerkbar, dass Acetylen eine (wenn auch sehr geringe) Tendenz hat, ein H(+)-Ion abzuspalten, d.h. es reagiert als Säure, falls dir das schon was sagt. Falls du noch weiter über den Tellerrand schauen möchtest: Eine sehr schön anschauliche Darstellung zum Übergang von Ionenbindung zu kovalenter Bindung findest du hier auf Seite 110:

http://books.google.com/books?id=kf_lFH8Le6QC&printsec=frontcover&dq=mortimer+basiswissen+der+chemie&hl=de#PPA110,M1

Leider setzt die einen anderen als im Anfangsunterricht üblichen Zugang zur Bindungstheorie voraus. Im Schnelldurchlauf: Die Elektronen bewegen sich so schnell, dass man gar nicht feststellen kann, wo genau sie sich zur Zeit befinden. Man kann allerdings einen Bereich angeben in dem sie sich mit hoher Wahrscheinlichkeit aufhalten (die blauen Wolken, das schwarze sind die Atomkerne).

0

Ionen bei Radioaktiven Stoffen?

Diese Frage geht nur an Leute die sich gut damit auskennen! Wenn man ein Radioaktives Element - nennen wir es X-235 - hat, so hat es ja 235 Protonen und 235 Elektronen → Es ist neutral geladen. Wird jetzt jedoch durch Alpha Strahlung ein Heliumkern (2 Protonen, 2 Neutronen) abgespalten, so hat unser Element ja 233 Protonen, aber 235 Elektronen → Es ist doppelt negativ geladen. Ist das Entstehende Element dann ein Ion? Oder wenn sich durch Beta Strahlung ein Neutron in ein Proton und ein Elektron, das emmitiert wird, wandeln ensteht ein Element mit 236 Protonen aber 235 Elektronen → Positiv geladen

Entsteht dann beim Zerfall eines Neutralen Elements ein Ion? Oder nennt man das anders?

Hoffe Ihr könnt verstehen was ich meine

...zur Frage

Chemie, Reaktionen, Valenzelektronen

Heey Leute

Wenn ich z.B. habe:

Aluminium + Sauerstoff = Aluminiumoxid

woher weiss ich dann, dass 4Al + 3O2 (die zwei steht im Index) = 2Al2(Index)O3(Index) ergibt? Und wie komme ich darauf? Aluminium ist ja ein Metall und Sauerstoff nicht, und die Metalle wollen ja ihre wenigen Valenzelektronen abgeben und als Aufnehmer dienen ja die Nichtmetalle (wie hier SauerstoffI) doch wie funktioniert das in diesem Beispiel, denn Sauerstoff braucht ja nur 2 Elektronen, bis er den Edelgaszustand erreicht hat?! Dann bleibt ja ein Elektron übrig? Hoffe ihr könnt mir helfen! Vielen vielen Dank schon mal :))

...zur Frage

Reaktionsgleichung von der Salzsäure?

ich habe morgen eine Chemieprüfung und ich muss einige Reaktionsgleichungen wissen. Bei der Schwefelsäure und Kohlensäure habe ich es herausgefunden aber wie ist es bei der Salzsäure? Chlor hat 7, Sauerstoff 6 und Wasser 1 Valenzelektronen.(Elektronen auf der äussersten Schale)

z.B.: H2SO4 = SO3 + H2O

...zur Frage

Chemie oder englisch lk?

Hallo, momentan stehe ich vor meiner Leistungskurswahl und kann mich zwischen chemie und dem englisch lk nicht entscheiden. Ich muss sagen,dass ich in beiden Fächern nicht gerade die Beste bin. Meine englischlehrerin meinte, dass wenn ich englisch als lk wähle nur im "Durschnittlichen Bereich" bleiben würde. Chemie mag ich nicht aber ich hab 12 punkte im Grundkurs. Ich denke schon seit wochen drüber nach und kann mich einfach nicht entscheiden. Was würdet ihr empfehlen? Falls es eine rolle spielt, mein 1.lk ist politik und wirtschaft.

...zur Frage

Kann mir mal jemand Helfen beim "Prinzip des kleinsten Zwanges"?

Ja... also ich habe davon überhaupt keine Ahnung. Davor haben wir noch schön entspannt Kp und Kc berechnet, also ein bisschen MWG... Und jetzt sollen wir zuhause, ohne irgendein wissen darüber etwas über das Prinzip des kleinsten Zwanges machen. Im Buch steht was dazu, aber ich weiß jetzt ehrlich gesagt nicht, was ich bei der Aufgabe machen soll. Wie denn auch? Das steht ja nirgens. Ich werde euch die Aufgabe in Form eines Bildes zeigen. Wir sollen Aufgabe 1& 2 machen, aber ich denke, wenn mir Aufgabe 1 erklärt wird, kann ich Aufgabe 2 von alleine lösen. Es wäre super nett, wenn mir da jemand erzählen würde, was ich genau machen muss. Danke im Voraus :]

...zur Frage

Warum ist ein Bromonium Ion geladen?

Ich wundere mich warum es zu einer positiven Ladung bei einem Bromonium Ion kommt, wenn jedes Atom ja eine volle Außenschale hat. Sogar das Brom hat 8 Valenzelektronen. Danke im Voraus...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?