Warum/wozu LERNT man in der Schule so viel SINNLOSES?

18 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Geschichte seh' ich anders... kann man manchmal gebrauchen.. aber bei Mathe hast du vollkommen recht ( ich spreche aus Erfahrung :D )

Viele Leute antworten hier mit der Rechtfertigung, die sich auch die Lehrplanersteller zurecht gelegt haben: Du als junger Mensch könntest ja nicht wissen, was du später brauchst. Gegenfrage: Woher sollen das die Lehrplanersteller wissen? Als ob Schule bisher durch Modernität aufgefallen wäre. Jetzt wird über Digitalisierung der Schulen diskutiert, 20 Jahre nachdem eigentlich jeder irgendeine Art von Computer im Haushalt hat. Und weil die Diskussion über Digitalisierung nicht von Experten geführt wird, kommt meistens nur dabei heraus: Mehr Geld für Hardware, Software und Wartungsverträge raushauen. Aber wie das die Bildung befördern soll, kann keiner so genau sagen.

Ich sehe es andersherum: Du als Schüler kennst deine Interessen und Talente am besten. Wenn man dich ließe, würdest du heute danach deine Bildung und morgen deinen Beruf aussuchen. Du wirst bestimmt keinen Beruf wählen, der auf die Fächer fokussiert, in denen du Nachhilfe nehmen musstest. Das ganze Gerede von Allgemeinbildung erscheint mir lediglich als Versuch, sich die Tatsache schön zu reden, dass wir alle 12 Jahre unseres Lebens daran gehindert wurden, uns in die Sachen zu vertiefen, die uns weitergebracht hätten.

Ähm... Doch, natürlich ist Geschichte wichtig! Wie willst du jemals politische Sachverhalte verstehen, wenn du die Geschichte nicht kennst? Die Geschimchte nicht zu kennen ist sogar sehr gefährlich, denn aus den Fehlern in der Vergangenheit kann man lernen. Wer die Geschichte nicht kennt, macht eben diese Fehler wieder. Menschen mit schlechtem Allgemeinwissen sind z.B. leichte Beute für rechtsradikale Gruppierungen. Auch beruflich ist oft gutes Allgemeinwissen gefragt. Und alleine um eine eigene politische Haltung entwickeln zu können muss man die Welt verstehen können.

Und auch Mathe wichtig. In vielen Berufen muss man gut rechnen können. Und das kann man nur wenn man die Zusammenhänge versteht.

Wozu braucht man das im Leben? (mathe)

Hallo,

Gleichungen sind ja in bestimmten Fällen ja nützlich, aber wozu braucht man / wo braucht man sowas?:

4*(x+6)(x-5) = 4x^2 - 11x

Wozu lernt man solche Aufgaben, obwohl man sie zu 90% sowieso nicht brauchen wird?

Und noch eine Frage: Ich bin in Fremdsprachen richtig gut. Bringt das was wenn man kein Mathe kann aber Femdsprachen?

Danke im Voraus!

...zur Frage

Wozu braucht man Geschichte?

Ich weiß da lernt man was über alte Geschichte vor Millionen jahren aber des sind ALTE Geschichte wenn interessiert das😂

...zur Frage

Wofür sind Funktionen da?

Hey,

Ich bin jetzt in der achten Klasse auf dem Gymnasium und wir machen in Mathe gerade Funktionen. Wir sind aber noch ganz am Anfang. Ich habe auch das Thema verstanden und so, aber ich frage mich, wozu man die braucht. So nach dem Motto: okay, das ist eine Funktion. Und jetzt? Also anders gefragt: was ist eine Funktion?

Lg

...zur Frage

Für was braucht man Primzahlen im Leben?

Wer braucht Primzahlen in Mathe ( Zahlen nur durch sich und 1 teilbar) ??? Warum lernt man sowas????

...zur Frage

Wozu braucht man Netzwerkklassen und wofür verwendet man es?

Wozu haben wir abcde netzwerklassen und wofür verwenden man es :) Danke

...zur Frage

ich bin so unmotiviert, Mathe zu lernen?

Wozu braucht man Mathe im Leben? Wozu braucht man Geometrie im Leben? Das ist das was mich bei Mathe aufregt. Ich habe bis jetzt noch nie richtiges Mathe in meinem Leben gebraucht. Ich schreibe auch zurzeit schlechte Noten bei Mathe. :( 1. Wie kann ich mich motivieren, mich in Mathe zu verbessern? 2. Wozu braucht man Mathe im Leben??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?