Wieso trauern alle wegen Paris ,aber nie wegen Syrien oder Irak?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nachbar hin und her, ich trauere auch um Paris und ja, ich sorge mich jetzt auch wegen der EM - ich trauere aber auch um Syrien, um Beirut, um Ankara, um Russland. Das vergisst man nämlich sehr schnell, und warum? Weil das nicht in den Medien gezeigt wird bzw. sehr wenig. Ihr sagt, Paris war näher dran? Für mich ist ist auch Ankara näher dran (wo während einer Friedensdemo es zu einem Anschlag kam), oder Russland (wo ein Passagierflugzeug zum Absturz kam). Mich stört es nicht, dass jemand um Paris trauert (jeder wie er will), ABER mich stören diese ganzen Heuchler, die wegen diesem Fall im gesamten Internet #prayforparis tippern, irgendwelche umgestalteten Peace-Zeichen mit nem Eiffelturm verbreiten und jetzt sagen, dass da der Islam Schuld dran ist, oder die Flüchtlinge. Viele sagen diesbez. "Alles wegen der Religion bla bla bla..." schreiben aber #prayforparis. Was hatn das für einen Sinn, bitte? Wissen die überhaupt was "Pray" bedeutet? Und dann diese, die sagen, Paris sei näher dran. Nein, ich denke nicht. Ich denke, den meisten ist erst jetzt klar geworden, was da draußen vor sich geht. Das dass, was in Paris passiert ist, in Syrien etc. alltäglich ist. Ihr vergießt hier Tränen -die Leute dort haben nicht mal mehr Tränen. Die IS macht vor nichts halt, nicht mal vor Europa, nicht mal vor Paris, nicht mal vor hunderten glücklichen Menschen die bei einem Konzert nur ausgelassen tanzen und feiern möchten oder innem Café chillen möchten, oder im Stadion ein Spiel ansehen möchten (was ja auch ganz knapp davor war in die Luft zu gehen). Diese Tränen die vergossen werden, sind vielleicht Trauer aber sie sind auch gleichzeitig Angst und Ungewissheit, Schock und Zorn, Wut und blinder Hass - wenn das in Paris passiert, dann malt man sich natürlich schreckliche Dinge aus und man fragt sich, warum kümmert man sich nicht mal endlich drum? Warum unternimmt keiner was? Ja, das fragen sich die anderen seit Syrien, Ankara, Russland, Beirut und Co. auch. Nur machen jetzt endlich mal die anderen ihre Augen auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apodoener
09.12.2015, 02:24

Danke mann ♡, genau meine Meinung

0

Ich kopiere mal meine Antwort, die ich schon woanders auf die gleiche Frage gegeben habe:

Ich denke das hat mit der Nähe zu tun, sei diese nun kulturell oder geographisch.

Normalerweise nimmt es einen auch mehr mit, wenn einem Nachbarn etwas zustößt, als wenn gleiches einem Menschen am anderen Ende des Landes widerfährt.

Es geht nicht darum, dass Menschenleben unterschiedlich gewichtet werden, es kommt einfach daher, dass je näher man den Menschen stand, dasto betroffener ist man auch, ich finde das rein menschlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 3malpunktezidi
16.11.2015, 06:34

Das ist mir langsam egal meinet wegen können sie nach Deutschland und euch etwas antun und wir aus den Anderen Ländern würden nicht ragieren...Wie ihr es gemacht habt..

0
Kommentar von purpleturtle
16.11.2015, 07:09

@Agronom hattest du auf diese Antwort einen goldenen Stern bekommen? :D

0

Frankreich liegt näher, zu Frankreich haben die meisten eine enge Verbundenheit. In den Medien wird anders darüber berichtet, und Syrien ist es schon "Normalität", in Frankreich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 3malpunktezidi
16.11.2015, 06:32

Es ist abhängig von dem wie lange ein Land krieg hat...Krieg ist Krieg es sterben unschuldige Menschen

0
Kommentar von GravityZero
16.11.2015, 06:48

Natürlich tun sie das. Und jetzt? Was soll mir diese Floskel sagen?

0

Die Franzosen sind unsere Nachbarn in Freunde. Wenn da etwas passiert, dann ist es genauso schmerzhaft, als wenn es uns selber getroffen hätte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegenfrage:

Warum trauerst Du wenn Deine Mutter stirbt, nicht aber wenn Elfriede Schmidt aus Kleinkleckersdorf gestorben ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von purpleturtle
16.11.2015, 07:10

Kleinkleckersdorf :D

1
Kommentar von Panda16
27.06.2016, 19:03

 Du vergleichst eine Mutter mit der Zivilbevölkerung Frankreichs? Und einen Unbekannten Herrn Schmidt dann aber mit der des Irak? Gegenfrage: Warum trauert die Welt und veranstaltet die Kampagne ("Bring Back Our Boys"), wenn 3 israelische Schüler entführt werden (2014), aber nicht wenn  über 1300 Palästinenser im selben Jahr durch Anschläge getötet werden. Das, was über Paris berichtet wurde, war einfach eine inklusivere Form der Opfersolidarität, wann wird schon so in den deutschen Medien über Syrien, Irak, Palästina etc. berichtet? Ich meine, wozu auch? (Achtung Ironie!) Was dort geschehen ist, ist natürlich völkerrechtswidrig. Noch viel schlimmer ist die Situation jedoch in den oben genannten Ländern. 

0

In Syrien und Irak herrscht Krieg. In Frankreich nicht. Frankreich ist unser Nachbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 3malpunktezidi
16.11.2015, 06:28

Ja und ?Menschen sind Menschen dies ist egal ob sei eure Nachbarn sind oder nicht :'/

0
Kommentar von JonasGelner01
16.11.2015, 06:30

Trotzdem trifft es einen mehr wenn der Nachbar getötet wird als wenn einer aus einer anderen Stadt getötet wird. Wenn der Nachbar angegriffen wird, weiß man, dass die das gleiche mit uns auch hätten machen können.

0

Was möchtest Du wissen?