Warum zucken Menschen oft in der Einschlafphase?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hinter dem als Einschlafzuckung bezeichneten Phänomen verbergen sich harmlose Muskelentladungen, die nur in der Einschlafphase auftreten: Die Anspannung des Tages lässt nach, die Muskulatur entspannt sich. In dieser Phase können sich aber aktivierende Muskelimpulse noch durchsetzen und zu solch einer Zuckung führen.

http://www3.ndr.de/ndrtv_pages_std/0,3147,OID2514174,00.html

Das klingt ja irgendwie logisch und mir ergeht es selbst auch häufiger so, aber meinem Freund passiert das auch manchmal und dann ist das Zucken echt heftig, aber er bemerkt das Zucken gar nicht. Selbst wenn ich ihn dann frage, ob er das bemerkt hat, kann er sich nicht daran erinnern.

0
@florentine

Diese Einschlafzuckungen können bei jedem Menschen unterschiedlich sein. Dass sie bei deinem Freund also stärker sind, ist nicht aussergewöhnlich.

0

im schlaf haben wir nur noch die vegetativen funktionen tätig, die auch pflanzen haben. das übrige verläßt jede nacht bzw. bei jedem schlaf den körper. und was ist das, was den körper verläßt? ist das vielleicht die seele? oder ist es ganz wurscht, wie man es benennt? jedenfalls ist das zusammenzucken beim einschlafen immer das zeichen, dass der mensch nicht loslasen kann, dass er noch nicht bereit ist zum schlaf, dass er vielleicht sogar angst hat vor dem zustand des schlafens. es ist, als ob er noch ein band festhält, das ihn mit dem wachen leben verbindet, und dieses band hat eine elastische spannung, und wenn er es nicht locker läßt, zieht ihn das gespannte gummiband wieder zurück.

Was möchtest Du wissen?