5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Silas110

Auch Katzen träumen, gut wie schlecht. Man hört zum Beispiel ein leises Winseln, knurren, im Schlaf zucken die Ohren, die Pfoten und unter dem geschlossenen Lid, rollen die Augen schnell hin und her, oder die Augen sind halb offen. Manche Katzen buckeln sogar, fauchen oder ihr Fell sträubt sich.

Forscher können zwar nicht erfassen, ob es jetzt um die Mäusejagd oder ärgernde Kinder geht, aber alle Säugetiere verarbeiten im Traum, genau wie wir Menschen, ihren Tagesablauf, ihre Erlebnisse und Ängste.

Der National Geographic hat dazu auch, in zusammen Arbeit mit Niels Rattenborg vom Max-Planck Institut für Ornithologie in Seewiesen und dem französische Schlafforscher Michel Jouvet etwas veröffentlicht.

So fanden die Forscher heraus, das alle Säugetiere einen Teil der Schlafzeit im REM-Schlaf (Rapid Eye Movement) verbringen. Genau die Schlafphase, in der wir Menschen am lebhaftesten träumen. So zeigen auch bei den Tieren die Gehirnwellen, ein deutlich schnelleres, abwechslungsreicheres Muster als im Tiefschlaf an. 10-25% ihres Schlafes und somit fast genauso lange wie wir Menschen, verbringen Hunde, Katzen und Gorlilla in der REM-Phase.

Auch weitere Tests, die von Kenway Louie und Matthew Wilson vom Massachusetts Institute of Technology im Jahr 2001 mit Ratten durch geführt wurden, lassen darauf schließen, das zumindest Säugetiere ähnlich wie Menschen Träumen. Ob sie sich aber ihrer Träume auch bewußt sind, bleibt fraglich.

Wichtig: Schlafende Tiger NICHT wecken !! Auch für Katzen ist schlafen Lebenswichtig. Im Tiefschlaf werden vom Gehirn Hormone ausgeschüttet, die für die Zellerneuerung wichtig sind und das Immunsystem stärken. Katzen mit zu wenig Tiefschlaf sind unkonzentriert und somit eher Gefahren ausgesetzt, als ausgeschlafene Katzen.

Wie entstehen Zuckungen, Bewegungen im schlaf ?

Da das Gehirn noch aktiv ist, während die Muskulatur bereits erschlafft ist und das Gehirn sendet Impulse, auf die die Muskulatur nur noch mit kurzen, aber Teils heftigen Kontraktionen reagiert.

Wann sollte man genauer hinschauen ?

Bedenkliche Symptome, wo ein TA mal genauer drauf schauen sollte wären:

  • Das Zucken dauert längere Zeit an und hört nicht auf
  • Die Katze hat nur an ein und der selben Stelle Zuckungen (z.B. immer die gleiche Pfote)
  • Das Zucken besteht auch weiter im wachen Zustand
  • es gibt weitere Begleiterscheinungen wie z.B. Erbrechen, frisst schlecht oder gar nicht...

Ein schönes Beispiel von YouTube, eine träumende Katze :-)

https://youtu.be/HC9BdSOUz88

https://youtu.be/EfrHHEQJrNE

Alles Gute

LG  

Hallo Silas110

vielen lieben DANK für den Stern :-)

Alles Gute

LG

0

Ist kein zittern, sondern ein zucken würd ich sagen. Sie träumt vermutlich. So nur mein erster Eindruck.

das ist tiefschlaf für die katze, und normal

Sie fühlt sich wohl, hat Angst oder Stress, je nachdem wann und wie sie zittert.

sie zuckt im Schlaf, weil sie gerade träumt

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Habe eine Britisch Kurzhaarkatze (erwachsen adoptiert). 🐅💗

Was möchtest Du wissen?