Warum zittert man, wenn man Angst hat, wütend ist oder starke Schmerzen hat?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wut, Schmerz und Angst führen zur Adrenalinausschüttung. Evolutionär bedingt (um davonlaufen zu können bzw. um Kämpfe zu können). Wenn du die Energie aber nicht nutzt um davon zu laufen dann muss diese eben wieder "verbraucht" werden. Dies verbrauchen äußert sich in zum Beispiel durch zittern. (Genau so wie zum Beispiel tote Fische manchmal noch zittern da sich die nervenenden entladen [die Energie "verbrauchen"]).  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?