Warum zieht sich meine Waschmaschine den Weichspüler nicht mehr?

9 Antworten

Eventuell ist die Kammer verstopft.Nimm den Behälter mal komplett raus und reinige ihn.

Richtig, das ist es in den meisten Fällen. Ganz selten ist das Magnetventil für die Einspülkammer defekt - auch "hängen" die ganz gerne mal.

0

Hi. Hier ist die Lösung! Ich habe heute unsere Waschmaschine repariert. Typ Boch Maxx6. Ca. 5 Jahre alt.Auch hier lief der Weichspüler nicht mehr ab / aus dem Fach. Man sollte für diese Reparatur handwerkliche und technische Grundkentnisse haben. Ist aber kein Hexenwerk . Reparaturanleitung: 1. Waschmittelfach komplett rausziehen. Dazu innen Sicherung nach unten drücken. 2. Spülkasten des Waschmittelfachs ausbauen. Also das Gehäuse, in welches das Waschmittelfach reingeschoben wird.Vielleicht heißt das Ding auch Waschmittelkasten. Dazu folgendes demontieren: 2.1.Deckel abschrauben. 2.2. Oberen Teil der Front / Bedieneinheit abschrauben. Kabel gesteckt lassen. Einfach hängen lassen 2.3. Zulaufschläuch von den Steuerventilen ziehen. Schlauschelle vorher demontieren. 2.4. Vordere obere Querstrebe abschrauben 2.5. Die von oben verschraubte Strebe , an der die Trommel mittels Federn aufgehangen ist, rechts und links losschrauben. Diese Strebe liegt nun nur noch auf den Seitenwänden auf und kann etwas zurück geschoben werden. Damit man mit dem Waschmittelkasten ausfahren kann.

Nun nur noch den Zulaufschlauch zur Trommel demontieren. Ist unten am Waschmittelgehäuse mit eine Schelle angebracht. Jetzt bekommt man das Gehäuse des Waschmittelfachs heraus.

  1. Waschmittelgeäuse zerlegen. Zuerst !vorsichtig!! die Klammern des Deckels mit einen Schaubenzieher auf drücken und mit viel Gefühl den Deckel abnehmen. Dann sieht man das Problem bereits. Die Kanäle der Wasserdüsen sind komplett mit Gelee verstopft. Entweder man versucht nun diesen Deckel mit den Kanen und Düsen so zu spülen, oder man macht auch diesen noch auseinander, um innen an die Kanäle ran zu kommen. So habe ich es gemacht. Wieder mit !sehr viel Gefühl ! den Düsendeckel mit einen dünnen Schraubenzieher aufclipsen und beide Teile voneinander trennen.

  2. Nun alle Teile vom Waschmittelkasten mit heißem Wasser und einer Bürste grüdlich reinigen und spülen. Die Kanäle und Düsen vom Gelee befreien. Evtl. auch gleich den Zulaufschlauch zur Trommel raus machen und mit reinigen. Auch das Waschmittelfach gründlich reinigen. Vor allem den Deckel des Steigrohres aufklappen und auch dort alle Rüukstände entfernen

5.Wenn alles gründlich mit Wasser gereinigt wurde, kann die Waschmaschine wieder zusammengebaut werden.

Zeitaufwand ca. 2 h

Viel Spass. Es lohnt sich.

Frank

Bei meiner alten Blomberg-Maschine war seinerzeit nicht nur die Einspülkammer verstopft, sondern die Wassereinspritzdüse; war auch etwas kompliziert, diese zu reinigen. Soweit ich mich erinnere, hat der Monteur mit dem Hauptwasserschlauch (also dem Schlauch der das Wasser in das Fach mit dem Waschpulver spritzt) die Düse für den Weichspüler durchgespült.Ich weiss noch, das er dafür den Deckel von der Maschine schrauben musste um daran zu kommen.

Bei mir hat das ein Zahnstocher von unten erledigt ;-)

0

Eine weitere Möglichkeit ist ein verstopfter Aquastop. Also abschrauben vom Hahn und ev. mittels Zahnbürste und Wasserstrahl das Eingangssieb von aussen reinigen. (nicht zerlegen)

Die Beschreibung von Frank saushessge ist schon sehr gut, aber ich bin die ganze Sache von oben her angegangen! Heißt also gleich die Abdeckung oben abgeschraubt und dann gleich an den Deckel wo das Wasser eingeführt wird! Aber so wie Frank es beschrieben hat, geht es auch ! Vielen Dank Frank

Was möchtest Du wissen?