Warum zieht es immer mehr Menschen (weltweit) in die Städte?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Geringes Einkommen in der Landwirtschaft

allgemein geringeres Einkommen  außerhalb der Ballungsgebiete

deutlich bessere Job-Chancen

Attraktivität des "städtischen Lebens": Kultur, Bildung, Vergnügungsmöglichkeiten usw

gewollte größere Anonymität in den Städten

Alles Weitere erfährst Du , wenn du zusammen die Begriffe push-Faktoren , pull-Faktoren in Deine Suchmaschine eingibst und /oder den Begriff "Landflucht" recherchierst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  • Klimaänderungen, Grundbesitzverhältnisse und Monokulturen vertreiben Kleinbauen, weil der Anbau auf traditionelle Weise sich nicht merh rentiert.
  • Industriearbeitsplätze und Bauboom locken Menschen an, die glauben, in der Stadt reich werden zu können.
  • In Städten ist die Infrastruktur "bequemer". Ärzte, Krankenhäuser, Schulen, Universitäten, Einkaufsmöglichkeiten stehen zur Verfügung.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Städte haben eine bessere Infrastruktur und eine größere Auswahl an Arbeitgebern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

Erklärungen dazu findet Google doch massenhaft!: https://de.wikipedia.org/wiki/Urbanisierung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gismo55
28.05.2016, 13:59

Ich weiß aber irgendwie so durcheinander☺

0

Weil es dort, dank Industrie,m mehr Arbeitsmöglichkeiten gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bswss
27.05.2016, 17:14

Es ist schon LANGE nicht mehr die INDUSTRIE, welche die meisten Arbeitsplätze bietet, sondern es sind die vielfältigen Angebote im Bereich "Dienstleistungen".

1

Was möchtest Du wissen?