Warum zieht er eine Lesbe vor?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Tja, T. scheint Lesben für coll zu halten. Und wer nichts zu leisten im leben im Stande ist, sucht sich halt eine Gruppe und tut mal so, als würde man dazu gehören und kann in dem Fall sogar noch einen auf unterdrückt machen, wenn man folgerichtig feststellt "lesbisch bist du aber nicht".

Es stimmt schon, dass es "Trend" und "Mode" bei gewissen Menschen geworden ist, sich eine andere sexuelle Orientierung "anzueignen" als ihnen eigentlich wirklich zukommt. Das hat aber ncihts damit zutun, dass alle Homosexuellen sich für toll halten würden, Privilegien besitzen oder andere "anfixen" könnten... Das hat, wie ich schon sagte, mehr damit zutun, dass es den so tuenden Menschen nicht gelingt, etwas anderes an sich zu finden, mit dem sie sich irgendwie profilieren könnten.

So eine Junge Dame kenne ich auch. Mehr Männer in ihrem kurzen, 20 jährigen leben gehabt als ich überhaupt kenne, und seit etwa 2 Jahren ist sie jetzt eine "Lesbe" (und zufälligerweise fiel dieser Entschluss auch genau zu der Zeit, als sie sichs mit einem durchaus ernst zu nehmenden Freund verscherzte, der sie wegen ihrer Umtriebigkeit verlassen hatte). Jedenfalls rächt sie sich jetzt an den Frauen, indem sie ihnen die große Liebe vorspielt und die Beziehungen dann doch kaputt macht. Zeitgleich redet sie gegenüber anderen von Frauen (auch ihren Frauen) abfällig und gleichgültig.

Manche Menschen sind einfach so.

Was finden nun Männer an solchen Personen? Nun das gleich das sie an solchen Personen finden, die sich anders profilieren (über die Sonnenbank, Prada oder ähnliches): Sie sind dumm (womit ich nciht sagen will, dass das genannte ein Indikator dafür ist, aber hier ist davon auszugehen, dass das wirklich der Fall ist). Und was dumme Menschen für Vorzüge bieten ist und allen durch das Sprichwort bekannt.

Nun zeugt es durchaus von geringen Ansprüchen, sich auf sowas einzulassen. Er scheint ja nun nicht unbedingt das Beste für sich selber zu suchen. Dementsprechend ist ihm vermutlich auch das Weiterbestehen einer Beziehung eher gleichgültig. Und er wird auch keinen gesteigerten Wert darauf legen, dass es der Partnerin gut geht, sie ist schließlich durch die erstbeste andere Dumme ersetzbar.

Willst du das wirklich für deine Freundin? So einen Mann? Ich kann mir nicht vorstellen, dass der so toll sein soll. Der hat vielleicht eine schöne Fassade, aber mehr als ein Blender wird er nicht sein. Wäre er ein guter Mann, hätte er sich für die gute Frau entschieden.

Das Leben ist nicht immer so kompliziert wie es den Anschein macht.

Deine Freundin wird ihren Partner hoffentlich mit Bedacht auswählen, und daraus wird eine stabile Beziehung entstehen. Du solltest froh sein, dass deine Freundin sich nicht an so einen verschenkt, der es offensichtlich schnell und billig will. Stütze sie, und versuch mit ihr über ihre Verliebtheit hinweg mal genauer auf den Kerl zu blicken. sie wird selber feststellen, dass da nicht viel zu gewinnen war.

An dieser Stelle bleibt mir nur zu sagen: eine Minute des andächtigen Schweigens für das arme Kind, dass in solch einer Konstellation geboren wird. Es wird seinen Zweck, die Beziehung bindend zu machen, nicht erfüllen (weil das außerhalb des Möglichen eines Babys liegt) und seine Mutter wird es deswegen wie unnütz behandeln. Auch daraus wird traurigerweise wieder ein Kind, dass sich durch nichts zu profilieren weiß, es hat es ja nie gelernt... Bitter...

Ein so toller Mann wie L. hat das Recht, zu lieben, wen er will. Auch wenn es der Schreiberin A. nicht gefällt. Die Welt funktioniert nun mal nicht wie das Weihnanchtsfest, an dem man sich was und und es in der Regel auch bekommt. Wenn I. mit 25 noch wenig Erfahrung mit Männern hat, ist das vielleicht der Grund, warum L. lieber eine Frau hat, die schon im Leben Bescheid weiß - egal, ob sie der Schreiberin A. Anlass zum Zickenterror gibt oder nicht.

Adolphine 13.12.2013, 11:36

Ich weiß nicht, warum du meinst, T. gegen mich verteidigen zu müssen. Sie hat nämlich durch uns nichts auszustehen, ebensowenig wie L. Wir akzeptieren ihre Beziehung und haben nie etwas dagegen gesagt, und wenn es meiner Freundin schlecht geht und wir ihr helfen möchten, brauchst du darüber nicht zu lästern.

Ich glaube, wenn du T. kennen würdest, würdest du nicht mehr glauben, dass sie ein welterfahrenes Superweib mit Bettqualitäten ist. Du stellst sie dir jetzt vielleicht anders vor - keine Ahnung, ob du männlich oder weiblich bist und dich eher mit ihr identifizierst oder mit L.. Aber wenn ein Mann einem Mädchen Hoffnung macht (und das hat er bei mehr als einer Gelegenheit getan) und eine Frau sich als Freundin ausgibt und dann plötzlich die Seiten wechselt, dann ist keiner der beiden ein Opfer.

Aber so ist das wohl. Wenn jemand ein schlechtes Gewissen hat, wird eben mal eben derjenige zum Täter gemacht, der das Leid zu tragen hat. Insofern ist dein giftiger Beitrag ganz aufschlussreich ...

0

" In seinen Augen der Albtraum eines jeden Mannes" - in seinen Augen vielleicht, aber nicht in ABC's Augen- ich bin mit den Buchstaben durcheinander gekommen - nicht in den Augen des Mannes, der sich eben verliebt hat. Wo die Liebe hinfällt...da ist man nunmal blind und lässt sich von anderen nicht reinreden.

Ist man frisch verliebt ist jeder eine Gefahr für die "Große Liebe", der versucht daran zu rütteln. Ist einfach so. Wer sagt denn, dass sie wirklich lesbisch ist? Vielleicht hat sie das ja auch einfach nur so behauptet? Wenn sie wirklich so falsch ist, wie das hier den Anschein macht, dann würde es mich nicht wundern, wenn sie am Ende doch auf Männer ( oder beides) steht.

Wenn sie wirklich kein Interesse an Männern hat, dann wird er das früher oder später noch mitbekommen, denn sowas muss sich ja irgendwann äußern. Bis dahin könnt ihr aber gar nichts machen.

Lenkt eure herzensgebrochene Freundin ab, geht mit ihr raus, geht feiern, geht unter Leute. Männer gibts wie Sand am Meer :D

offensichtlich ist T. keine lesbe.

du brauchst deiner freundin nichts zu erklaeren. der mann hat sich fuer eine andere entschieden. das passiert andauernd allen moeglichen leuten. es ist eine sache, die nur die zwei beteiligten angeht. ende der geschichte.

Weil es jedermans freie Entscheidung ist, mit wem er Zeit verbringen will, und mit wem nicht. Schon mal dran gedacht, dass T genau der Typ Frau ist, denn L bevorzugt?

Adolphine 13.12.2013, 11:39

Und warum gafft er dann schon jetzt dauernd fremd, macht Arbeitskolleginnen an und beschwert sich mittlerweile bei seinen Kumpels darüber, wie faul sie ist, seit sie schwanger ist?

0

Großer Gott....

Ich denke, das jeder Mensch sich ändern kann. Zumal dein "Freund" wenn er das Mädchen liebt, eh eine rosarote Brille aufhat und die Gerüchte nicht glauben würde. Und mal ehrlich....WAS steckt ihr euch da hinein? Klingt in meinen Augen eher nach einem Eifersuchtsdrama. " Und das sie sieht aus wie..." bestätigt den Kinderkram nur.

Und nochwas: "Dieses T. meint, N. hat, weil I sagt..." da steigt keiner durch.

Adolphine 13.12.2013, 11:27

Wenn du meine Frage bescheuert findest, warum steckst DU dich dann da rein? Kannst du nichts besseres finden, worüber du dich lustig machen kannst?

0
Keiner versteht, warum L. sich für T. entschieden hat.

das muss auch keiner verstehen und geht letzten endes auch keinen ausser L und T was an............

Was möchtest Du wissen?