Warum ziehen sich Männer zurück?

5 Antworten

Wenn es schon seit Wochen so geht, wäre es höchste Eisenbahn, von ihm ein Gespräch zu verlangen. Eventuell hast du auch zu lange gewartet, und der Zug ist schon abgefahren. (Die doppelte Zugmetapher war unabsichtlich, und ich muss grade drüber lachen ^^).

Nein, wirklich, nach Wochen drängst du ihn alles andere als in die Enge! Aber für mich klingt es wirklich, als ob er kein Interesse mehr hätte. Ja, vielleicht, weil er es zu anstrengend fand, immer den ersten Schritt zu machen, weil er sich zurückgewiesen fühlte, vielleicht auch, weil er einfach festgestellt hat, dass er sich doch nicht in dich verliebt hat. Aber Antworten auf diese Fragen wirst du eben nur von ihm bekommen. Aber beeil dich lieber.

die ersten ein, zwei wochen habe ich es mir damit erklärt, dass im moment prüfungsphase ist, also totalstress ( bei ihm ist es extrem, viele nachtschichten etc.) und auch sonst gab es einige anzeichen, dass irgendetwas bei ihm nicht ganz rund läuft (oft vorlesungen ausfallen lassen, hat er sonst NIE gemacht, viel zeit zuhause verbracht etc.) aber stimmt, so langsam muss ich das wirklich klarstellen

0
@lulluisa

Ich möchte auch nicht darauf rumbohren und dir Hoffnung nehmen, aber meine Erfahrung ist, dass wenn man wirklich in jemanden verliebt ist, man sich sogar dann häufig meldet, wenn der allerschlimmste Totalstress ist, da man neue Energie und Freude aus dem Kontakt mit der geliebten Person ziehen kann (sage ich als Mann).

Ja, sprich bald mit ihm, damit du Klarheit hast!

1

Ich (als Mann) kann mir das nur so erklären, dass er vor seiner eigenen Courage Angst bekommen hat. ;-)))

Die Beziehung war gerade im Begriff ernst zu werden, er scheint auch selbst damit geliebäugelt zu haben, aber irgendwie hat er dann kalte Füße bekommen. Möglicherweise aus Angst seine Freiheit zu verlieren, verletzt zu werden, dich zu verletzen... Ist im Grunde egal warum.

Dass keine klare An- bzw. Absage von ihm kommt müsste eigentlich heißen, dass er durchaus immer noch Interesse hätte, aber sich "nicht traut" es fest zu machen.

Die einzige andere plausible Alternative wäre, dass er sich dich "warmhalten" will (und dabei ggf. eine andere hat). Was das aber bringen soll, wenn er dabei gar keinen Kontakt mit dir hat, das frage ich mich ernsthaft. Ihm muss doch klar sein, dass das nicht ewig so geht. Da könnte er dir das auch gleich sagen.

So oder so: Setz' ihm das Messer auf die Brust. Anderenfalls bekommst du so schnell keine Klarheit. Er muss sich ja zu nichts verpflichten (wenn er diesen Eindruck gewinnt/gewonnen hat wird er möglicherweise mauern). Frag ihn ganz deutlich, ob und wie er weitermachen will. Stell dabei zunächst keine Bedingungen - die würden seine Entscheidung verfälschen. Im Hinblick auf die Möglichkeit, dass er sich vor dem Verlust seiner "Freiheit" fürchtet, solltest du da vorsichtig sein.

Falls du eh nichts (mehr) von ihm willst kannst du die Sache natürlich abhaken und ihm das kommunizieren. Aber wenn es so wäre, dann würdest du vermutlich nicht Rat suchen. ;-)

Kann natürlich sein, dass es der Stress ist, vielleicht kommt ja auch auf privater/familiärer Seite noch was dazu aber nachdem er schon so Andeutungen gemacht hat, dass er dabei ist sich zu verlieben könnte ich mir auch vorstellen, dass er da gegen zu steuern versucht, da es ihm einfach zu nah wurde. Da kam es natürlich dann auch ziemlich unglücklich, dass du ausgerechnet dann auch noch eher abweisend warst. Vielleicht hast du dich auch etwas mit dieser lockeren Sache übernommen, du scheinst ein wenig zu sehr zur Eifersucht zu neigen um so etwas entspannt durchzuziehen.

Was möchtest Du wissen?