Warum zerstört der Mensch sixh selber?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie man schon an vielen (auch älteren Filmen sieht), ist es dem Mensch schon lange klar, dass er mti seinem Verhalten die Erde zerstört.. Aber geändert hat sich da nichts großartig. Wenn man bedenkt....Die Technik ist mittlerweile weit genug um Wasserstoff betriebene (oder elektrische) Autos zu bauen oder den Strom einzig und allein durch Wasserkraft oder Windkraft oder eben durch Solarenergie zu gewinnen, aber da wird sich nicht drum gekümmert. Von einem bekannten Wirtschaftslehrer von mir weiß ich sogar, dass solche Erfingungen, die wirklich gut für die Umwelt wären, oft abgekauft und zerstört werden. Der Staat ist gierig und da wär es ja "tragisch" wenn er aufeinmal keine Steuern mehr durch Benzin oder so einnehmen könnte :/

36

Ach, was man in den Filmen so sieht, ist Wahrheit?

0

wär hätte bei der Entdeckung von Erdöl daran gedacht, dass die Menschheit in so grosse Gefahr gerät? Oder das so viele Kriege deswegen stattfinden? Das war damals eine Entdeckung, wie später die Kernenergie. Vielleicht hat Windkraft ja auch mal fatale Konsequenzen? Man begreift die Zeit nur rückwärts!

Au mann. Erstens: die Welt wird nicht direkt untergehen wenn sich das Klima ein bisschen ändert. Zweitens: Der Mensch hat sicherlich seinen Anteil an der Klimaerwärmung, aber es es wäre auch ohne den Menschen zu einer Erwärmung gekommen. Keine Sorge, DARAN wirst du schon nicht sterben.

Was möchtest Du wissen?