Warum zappelt mein Bein von selber?

3 Antworten

Kann an erhöhter Muskelspannung und/oder übererregter Nerven liegen (Mediziner sprechen dabei vom RLS-Syndrom) - Grund kann einfach nur Magnesiummangel sein. Magnesium entspannt die Muskeln und beruhigt die Nerven. Kann man aber leicht und problemlos z.B. mit einer Mg-Brausetablette testen - Mg wirkt schon nach 15 Minuten - bei Mg-Mangel als Ursache ist das Problem danach verschwunden.

Na ja, ich bin Vegetarierin. Könnte vielleicht daran liegen.

1

Hast du schon einmal etwas von Restless legs syndrom gehört ?

Das ist eine neurologische erkrankung die aus missempfindungen und unwillkürlichen bewegungsdrang der beine äußert . Durch bewegung werden die paräthesien gelindert ( die beschwerden treten meistens im ruhezustand auf ), falls das zutrifft solltest du einen neurologen aufsuchen ,da es unbehandelt voranschreitet. Die krankheit selbst ist ziemlich harmlos und trifft meistens frauen mitte 30 . 

Gute besserung

Wenn du es anstellst und es dann Ruhe gibt wird es wohl einfach so sein, dass du bei der anderen Stellung auf einem Nerv stehst und es deswegen zittert.

Ganz normal. Kennt glaub ich jeder :)

Bandscheiben - Starke Schmerzen (auch im Bein)

Hallo,

bei mir wurden vor drei Jahren Bandscheibenvorwölbungen in der LWS festgestellt. Um die Schmerzen zu mindern habe ich echt alles versucht. Krankengymnastik, Ostheopathie, Massagen, CT-Spritzen, Sport, Medikamente etc. Irgendwann hab ich es dann aufgegeben. Der Schmerz hat aber auch irgendwann nachgelassen. Nun bin ich vor einer Woche mit dem Rücken gegen dem spitzen Ende eines Treppengeländers gestürzt, Ein paar Tage später kamen die Rückenschmerzen dann extrem zurück, Die Schmerzen strahlen sogar im linken Bein, von der Hüfte bis zum Fuß aus. Manchmal empfinde ich einen Kribbeln, leichtes Taubheitsgefühl, Druck oder Schmerzen im Bein. Beim Gehen sind die Schmerzen sehr schlimm. Das linke Bein fängt manchmal plötzlich an zu zittern (starkes Zittern) und manchmal ist es einfach nur ein steifes Gefühl.

Daraufhin habe ich dann meinen Hausarzt aufgesucht. Nun muss ich erneut starke Medikamente nehmen und einen neuen MRT machen lassen. Er vermutet das es mittlerweile einen Bandscheibenvorfall ist, Da die Schmerzen im Bein teilweise jedoch sehr stark sind und auch teilweise anfängt zu zittern bzw.taub ist hat er mir empfohlen mal für 1-2 Wochen auf Krücken zu gehen und einen Termin beim Rheumatologen zu machen.

Befindet sich irgendjemand vielleicht in einer ähnlichen Situation oder kennt sich jemand vielleicht mit sowas aus und weiß was man machen kann damit die Schmerzen weniger werden?

...zur Frage

Starkes zittern nach Zuckerkonsum! Situation brenzlig?

Da in den ersten vier Monaten meines Austauschjahres ein Arzt extrem teuer ist, würde ich gerne von euch wissen ob meine Situation gefährlich sein könnte. Alter: 16 Letzter Diabetistest: 12 Jahre alt...negativ

Schon meine ganze Kindheit habe ich relativ schnell gezittert. Besonders bei Aufregungen am Bein, zum Beispiel bei Klavierwettbewerben Seitdem ich in Taiwan bin, merke ich, dass ich bei einem angeregten Zuckerkonsum stark am zittern bin...besonders an den Gliedmaßen ( Hände)...Zwar zitter ich die ganze Zeit ein ganz kleines bisschen, jedoch erhöht sich das Zittern beim Verzehr eines zuckerhaltigen Bubbletees um einiges...so fällt es mir sogar manchmal schwer zu schreiben!!

Was ist der Grund des Zitterns... könnte es eine Symptom für eine Diagnose von Diabetis sein ? Ist die Angelegenheit Ernst ?

Ich könnte es auch einfach sein lassen, zuckerhaltige Produkte zu essen, jedoch macht mich das schon etwas nervös, weil es nicht normal ist, dass man nach nur einem zuckerhaltigen Bubblestees stark zittert....

...zur Frage

Schmerzen im Knie / Oberschenkel beim Treppensteigen . Kennt ihr das?

Hallo, Ich habe seit ein paar Tagen (3-4) leichte Schmerzen am Oberschenkel (vorne) vom Knie ausgehend und bin 15 Jahre alt. Diese treten aber nur beim Treppensteigen auf wenn ich alleine dieses Bein belaste. Ansonsten bemerke ich gar nichts . Die Schmerzen sind ziehend , so als ob etwas verspannt wäre. Ich mache mir bei sowas immer sehr schnell sorgen und muss mich irgendwie beruhigen... Hattet ihr sowas auch schon einmal ? Wenn ja woran hat es gelegen ? Zum Arzt werde ich natürlich selbstverständlich gehen, aber leider erst im neuen Jahr.

Liebe Grüße

...zur Frage

Zittern im Arm beim Abstützen?

Hallo! Habe heute bemerkt, dass mein Oberarm, wenn ich mich auf dem Ellebogen abstürzte, zittert. Es tut nicht weh, es hinterlässt lediglich ein unangenehmes Gefühl. Weiß jemand, was das ist? Ich hatte sowas ähnliches schon mal am Bein. Wenn ich lag, hat es gezittert, das habe ich aber seit nem halben Jahr nicht mehr gemacht.

Danke im Voraus! Lg Kimberly

...zur Frage

Hund wehrt sich zu sehr gegen Mediekamtenzufuhr am Ohr, kann er sich beim ziehen was tun?

N'Abend zusammen,

mein Hund hat leider eine Ohrenentzündung und muss mit Ohrentropfen versorgt werden. Beim Tierarzt sah das ganze so leicht aus, aber da haben wir ihn auch mit 3 Mann festgehalten. Zu Hause muss ich das Ganze allein machen. Ein Ohr mache ich immer, wenn er ganz entspannt liegt, da bekommt er das meist nicht mit bzw. er bekommt es zu spät mit, so dass er nicht mehr zappeln kann. Das nächste Ohr möchte ich sofort im Anschluss machen. Da er nicht still hält, halte ich ihn immer vorne am Halsband fest. Allerdings gerät er so in Panik, dass er wie irre herum zappelt und es echt zu einer Tortur wird, ihm die Ohrentropfen zu verabreichen. Er zieht seinen Kopf so sehr nach hinten, so dass ich denke, dass er sich gleich irgendetwas bricht oder er sich total weh tut. Er beugt sich richtig nach hinten. Ich meine das muss doch weh tun, wenn ich vorne so an dem Halsband ziehe und er aber versucht dagegen anzukommen. Er ist gar nicht mehr zu beruhigen. Zum Schluss bekommt er dann ein Lecker'chen. Aber das kann doch nicht wahr sein, dass das ständig so ein Theater ist. Was ich eigentlich wissen möchte, kann er sich bei dem ganzen geziehe am Halsband etwas tun?

Vielen Dank im Voraus! - Crangelos

...zur Frage

Was kann ich gegen einen "Schreianfall" tun?

Guten Abend/Nacht

Kurze Vor-info: Ich habe einen ganz netten Freund mit dem ich zusammenlebe, leider hatte er eine nicht so tolle Kindheit gehabt von der er ein paar Probleme bis heute mitgenommen hat. Er leidet an leichten Angstattacken aber ist generell ziemlich schreckhaft, ist auch empfindlich auf plötzliche Bewegungen anderer. Seit neuesten schreit er aber, und er braucht auch einige Zeit um sich wieder zu beruhigen (ca. 10 Minuten aber auch länger) Das komische, er hatte sowas zuvor noch nicht. Seit 3 Monaten ist er nicht mehr in Therapie weil er große Fortschritte machte, aber nun eben das!

Das erste mal wo sowas passiert war, war noch nicht mal so lange her. Letzte oder vorletzte Woche waren ich und er einkaufen. Es war ruhig im Geschäft, dann begann aber plötzlich ein kleines Kind laut zu weinen, er erschreckte sich und schrie so laut das er das Kind übertönte und alle schauten zu uns. War ziemlich peinlich, besonders für ihn. Er war aber auch, sicher noch mehr als ich es war, total verwirrt und entsetzt. Sonst wenn er sich erschreckte wurde er ganz ruhig, schaute ein wenig hin und her und legte sich anschließend die Hände vors Gesicht bis man ihn wieder beruhigen konnte, was nicht so lange dauerte.

Ich weiß nicht was ich tun kann, seit Donnerstag ist er wieder in Therapie aber es zeigen sich noch keine Fortschritte. Und ich will auch so gerne mit ihm was unternehmen aber er traut sich nicht mehr aus dem Haus. Mindestens einmal am Tag hat er so eine "Schreiattacke". Ich kann ihn nicht beruhigen, es kann schon mal Ewigkeiten dauern bis er von alleine aufhört, sonst schreit er nur, und schreit und schreit. Danach, wenn er aufgehört hat ist er ganz aufgewühlt und das ist im peinlich, in dem Moment hat er sich wie er meint nicht unter Kontrolle und schreit einfach. Hin und wieder weint er auch danach, verschanzt sich in einem Raum so das ich ihn nicht sehe. Bitte, wisst ihr Tipps wie ich ihn beruhigen könnte??? Zu einem Gespräch bin ich mit seinem Therapeuten noch nicht gekommwn dauer versuch ich es hier mal auf gut Glück.

Vielen Herzlichen Dank an alle hilfreichen Antworten!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?