Warum zahlt NUR Österreich 500€ an nigerianische "Flüchtlinge" um sie zur Rückkehr zu bewegen?

13 Antworten

Wie hier bereits geschrieben bzw. angedeutet wurde, ist es für den Staat ziemlich einfach und kostengünstig den Menschen mit diesem Anreiz zurück zu bewegen.

Für einen "Flüchtling" ist es relativ einfach der Abschiebung zu entkommen. Atteste, am Abschiebedatum nicht auffindbar sein, etc. sind alles Möglichkeiten die Abschiebung wieder aufzuschieben.

Damit der "Flüchtling" diese Möglichkeiten NICHT nutzt und dem Staat nicht unnötig Geld kostet für Sachbearbeitung, Ermittlung, Strafverfahren, etc. zahlt er einfach 500 Euro und der Flüchtling geht freiwillig ohne große Gegenwehr.



Weil die Regierung hofft, bis zu 50.000 Flüchtlinge auf diese Weise loszuwerden ohne sie abschieben zu müssen. Das geltende Gesetz durchzusetzen ist anscheinend zu schwierig. Im übrigen ist es sogar angedacht, 1.000,- € auszuzahlen um den Anreiz zu erhöhen. Ich bezweifle, dass das zielführend ist, denn die, die einmal hier sind, wissen, dass es kaum möglich ist, abgeschoben zu werden und da werden sie nicht für 500,- oder 1.000,- € freiwillig auf das Bleiben verzichten, weil sie, auch wenn sie keinen Asylstatus haben, immer noch hoffen irgendwie dableiben zu können.

Du musst schon richtig lesen! Es wird nicht an jeden Flüchtling gezahlt, der wieder nach Hause geht, sondern an Asylbewerber. Da ist schon einmal ein Unterschied und es wird also auch nicht eine illegale Einreise als nicht Schutzbedürftiger belohnt.

Zweitens kann man Menschen nicht einfach abschieben kann, nur weil man sie nicht haben will. Wenn jemand Asyl beantragt, dann muss dieser Antrag geprüft werden - das kostet Zeit und Geld. Wenn man also mit vegleichsweise geringerem finanziellen Aufwand den Asylbewerber dazu bringen kann, den Antrag zurückzuziehen und wieder nach Hause zu gehen, dann entlastet das sogar den Steuerzahler.



Dein Bemühen in allen Ehren, aber ich glaube nicht, dass der Fragesteller Wert auf eine sachliche Antwort legt.

4
@Schnoofy

Naja, er hat eine Frage gestellt und eine korrekte Antwort verdient. Auch wenn er sie eventuell nicht versteht oder sie nicht in die Stammtisch-Schenkelklopf-Polemik passt.

4

Richtig, ein Asyl- und anschließendes Absciebeverfahren kostet ein vielfaches von 500 Euro, aber die Leute denken halt nicht von 12 bis Mittag.

4

Da ist schon einmal ein Unterschied und es wird also auch nicht eine illegale Einreise als nicht Schutzbedürftiger belohnt.

Natürlich. Welcher echte Schutzbedürftige würde für lächerliche 500€ wieder nach Hause gehen, wo sein Leben bedroht ist. Kein vernünftiger Schutzbedürftiger könnte diesen Deal annehmen, wer das tut, ist ein Betrüger. 


Außerdem könnte man die Gesetze ändern und sämtliche Einreisende abschieben, hast du auch schon mal soweit gedacht?




1
@37uhr

Und welcher "unechte" Schutzbedürftige würde das tun? Also: Wenn es weder die echten noch die unechten Schutzbedürftigen in Anspruch nehmen, was ist dann der Aufreger? Dann ist doch kein Geld ausgegeben worden.

Außerdem könnte man die Gesetze ändern und sämtliche Einreisende abschieben

Könnte man. Wenn man sich selbst aus den anerkannten Werten und Normen der Weltgemeinschaft ausnehmen möchte...

hast du auch schon mal so weit gedacht?

Nein. Solche Gedanken sind mir fremd.

3
@37uhr

@37uhr

---------------

Kann es sein, dass Sie hier eigentlich andere Antworten erwarten?

3
@Kometenstaub

Na klar! Was hast Du denn gedacht? Warum sonst sollte er so verzweifelt versuchen, weiter zu provozieren?

2
@37uhr

Außerdem könnte man die Gesetze ändern und sämtliche Einreisende abschieben, hast du auch schon mal soweit gedacht?

Das könnten wir, wenn wir den Rechtsstaat aufgeben und das Grundgesetz wegwerfen wollten. Wollen wir aber nicht. 

1
@37uhr

Was du nich verstanden hast:

Zum einen verstehen nicht alle Asylbewerber, wann es Sinn macht, um Asyl anzusuchen und wann nicht und es gibt auch welche, die es wissen und trotzdem Asyl beantragen. Wer kaum Aussicht hat, Asyl zu bekommen, soll damit angereizt werden. 500 Euro sind nichts im Vergleich zu den Kosten eines aussichtslosen Asylverfahrens. 

Echte Schutzbedrüftige, da hast du recht. werden den Deal nicht annehmen und für die ist er auch nicht gedacht.

Wir müssen mit Fakten umgehen. und Fakt ist, es sind Menschen imLand, die keine Chance auf Asyl haben. Um die geht es. Und da nützt es nix, viel rumzujammern, da muss eben (rechtsstaatlich) gehandelt werden. Wir können ja nicht so tun, als gäbe es entweder diese Menschen nicht oder als hätten wir keinen Rechtsstaat. 

0

Warum will Seehofer keine sog. "Flüchtlinge" in Deutschland?

...zur Frage

"Ausländische" Freunde die Rassistisch und Homophob sind (Rat erwünscht)?

Ich habe zwei Freunde, die extrem rassistisch gegenüber Ausländern, bzw. Asylanten sind. Vorab ich bin ein sehr toleranter Mensch und habe rein gar nichts gegen Menschen anderer Nationalitäten, Sexualitäten... etc. Ich hab' sogar einen sehr schwarzen Humor und ich möchte hier nicht wie ein Moralapostel wirken. Ich habe auch nichts gegen die beiden besagten Freunde, nur das sie Ausländerfeindich und Homophob sind und ein bisschen wie "Nazis" wirken.

Nun ein bisschen über die beiden, ich nenn' sie einfach mal Hans und Peter. Hans war 1 Jahr alt und lebte in Deutschland, als er mit seiner Ausländischen Familie wieder nach Ungarn auswanderte. Sie sind nur nach Deutschland gekommen, um mehr Geld zu verdienen und als sie dann genügend Geld in DLand angesparrt haben, sind sie wieder in ihr Vaterland zurückgekehrt. Als er 11 war, zogen seine Eltern wieder nach Deutschland, da sie das ganze Geld, was sie sich in Dland angesparrt haben, ausgegeben haben. Sie waren quasi "Wirtschaftsflüchtlinge" da sie nur nach Dland ausgewandert sind, um mehr Geld zu verdienen. Nun ja so viel zu Hans. Kommen wir zu Peter. Er wurde in Deutschland geboren und lebte seitdem in diesem Land. Seine Eltern sind auch Ausländischer Abstammung und sie reden nur Russisch Zuhause. So viel zu ihm.

Wir sind alle Freunde, doch ich finde diese doppel Moral lustig, ich meine: Sie haben beide Ausländische Eltern und Geschwister, (Ich will sie nicht als Ausländer bezeichnen, da sie ja beide in Deutschland geboren sind) doch sind total Rassistisch und Homophob und das regt mich total auf. Ich kann so etwas nicht verstehen; leben wir noch im Mittelalter oder was? Zitat von Hans:"Die ganzen Asylanten nehmen unsere Jobs und unser Geld weg, die sollte man lieber vergasen!" Dann fragte ich ihn:"Das ist ein scherz oder?" Doch er blieb seriös und verzehrte keine Mine:"Nö.". Peter ist auch nicht besser er sagt Zitat:"Wenn ich mal wählen darf, wähl ich die AfD oder die NPD". Peter ist eher ein Mitläufer von Hans, er bejaht immer alles, was Peter zu sagen hat. Wir hatten sogar ein Projekt, bei den Asylanten in die Schule kamen und erzählt haben, was in ihrem Land passierte. Sie redeten über Krieg und tote Familienmitglieder und trotzdem sagten sie beide noch, dass alle Asylanten aus unsern Land sollen. Zitat von Peter:"Hitler hat nichts falsch gemacht, gut er hat einpaar Millionen Leute getötet aber wenigstens waren sie nicht Deutsch"

Übertreibe ich, oder ist das Geistesgestört? Ich frage mich echt, was ich tun kann, um ihre Meinung zu ändern. Ich habe Angst, sie als Freunde zu verlieren, das sie, wie schon gesagt, echt cool drauf sind, jedoch kann ich diese intolerante Art nicht leiden. Ich habe schon versucht, zu fragen, was an Asylanten so schlimm ist. Das einzige, was ich als Antwort bekam ist:"Lutscht du etwa die Schwänze von den Asylanten?"... Gibt es irgendwas, was ich tun kann, um dieses Ausländerfeindliche und Homophobe Haltung zu ändern? Danke MfG

...zur Frage

Wie läuft das ab wenn jemand nach Deutschland auswandert/flieht?

Ich meine zB aus Syrien oder Afrika irgendwo. Sie können ja normalerweise überhaupt kein Deutsch. Wie läuft das ab, wie bekommen sie die Aufenthaltsgenehmigung?
Ich bedanke mich über *hilfreiche und *ausführliche Antworten. LG

...zur Frage

Wieso sind die meisten Flüchtlinge männlich?

Ich verstehe es nicht ? Es ist einfach jeder männlich vielleicht 10-20% frauen wie kann sowas sein wtf?

...zur Frage

Warum nehmen so viele Leute die Flüchtlinge in Schutz?

Ich bin jetzt selbst kein Afd Wähler oder so, aber Deutschland mutiert langsam zur Caritas für die ganze Welt. Ich hab selbst eine Freundin aus Indien, die findet dass die Flüchtlinge raus sollen. Die hat sich hier angepasst und studiert. Die Flüchtlinge wollen ja nicht einmal deutsch lernen. ..

...zur Frage

FFreund soll nach heirat ausreisen gibt es da Möglichkeiten das er es nicht muss?

Also mein freund und ich warten jetzt sein einem Jahr das wir heiraten können also er ist flüchtling aus Marokko und ich deutsche aber die standbeamtin hatte immer neue Sachen die wir besorgen sollten deswegen hat es jetzt so lange gedauert. Ich hatte mit der Ausländerbehörde gesprochen die meinten wenn vorher keine Abschiebung kommt muss er nach der heirat nicht zurück aber jetzt hat er sie bekommen und soll nach der heirat ausreisen und das nur weil es jetzt alles so lange gedauert hat. Und da ich jetzt ein Ausbildungsplatz habe und noch ein Sohn aus erster Beziehung wer er da gewesen und hätte auf ihn aufgepasst mein sohn liebt ihn überalles und ich habe Sonst niemanden der aufpassen würde also müsste ich meine Ausbildung Platz absagen wenn er zurück muss wir hatten alles schon geplant und alles und jetzt nur weil die Standesbeamten immer mit neuen Sachen kamen die sie bräuchte und alles hat es solange gedauert und sonst wers ja nicht so gekommen. Gibt es ne Möglichkeit das er nach der heirat hir bleiben kann hätte er die Abschiebung unbegründet nicht dann hätte er ja bleiben können aber ja hoffe mir kann jemand helfen Danke im voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?