Warum zahlen die Firmen heutzutage so wenig an Lohn?

7 Antworten

Weil sie es können, zahlen sie wenig. Die Menschen haben Angst vor der Arbeitslosigkeit, der Kündigungsschutz wurde in den letzten Jahren gelockert, wer einen Arbeitsplatz hat, will ihn um jeden Preis behalten. Der nächste Arbeitslose wartet nämlich schon darauf, daß ihn das große Glück trifft. Und deshalb arbeiten Menschen auch für viel weniger Lohn als eigentlich gerecht wäre. Es stimmt, wir haben einen starken Reallohn-Verlust in den letzten Jahren und Jahrzehnten erlebt. Aber ein Arbeitgeber, der auf ein riesiges Heer an arbeitswilligen Menschen schauen kann, muß sich nicht bemühen, einen Arbeitsplatz angenehm und lukrativ zu machen. Er kann einfach sagen: "Wenn es dir nicht paßt, nehm ich halt einen andern." Es ist wie überall in der Wirtschaft: Angebot und Nachfrage regeln den Preis... Gruß, q.

Weil viele Arbeit, die früher per Hand gemacht wurde, heute von Maschinen erledigt wird. Und dafür werden immer weniger Leute gebraucht. Und da die Politik den ohnehin Reichen immer mehr Rechte einräumt, können diese auf jenen, die den gesellschaftlichen Reichtum schaffen, nach Belieben herumtrampeln und den geschaffenen Reichtum für sich allein behalten. Und da man mit Hartz IV verpflichtet ist, jede zumutbare Arbeit anzunehmen, können die Arbeitgeber sagen: "Wozu brauchst du mehr Geld, du kannst ja aufstocken!" Schikaniert wird man dann trotzdem vom JobCenter - man solle sich eine besser bezahlte Arbeit suchen - doch wie kann man etwas finden, was nicht vorhanden ist?

Warum sich die Leute das gefallen lassen? Frag sie mal! Ich denke, viele haben Angst, in Hartz IV abzurutschen mit aller Gängelei. Obwohl ich das, wenn ich manche Jobs sehe, für das kleinere Übel halte.

Das ist ein riesen Kreislauf. Eine Spirale. Man bekommt Geld und kann einkaufen gehen. Man bekommt A und zahlt A. Dann will man mehr Geld. Der Chef sagt okay, ich zahle dir B. Aber was muss er im gleichen zug machen? - Preise erhöhen, um die B zahlen zu können. Damit hat er Preise im Segmet B. Nun hast Du auch wieder das gleiche wie zuvor. Du willst mehr Geld, weil alles teuerer geworden ist usw. Nur warum ist es teuerer geworden? O.K. die Chefes wollen auch noch Provit für sich rausschlagen und das ist meistens auch nicht ohne. Der Optiker12

Anfrage beim Vorgesetzten wegen Gehaltserhöhung

Hallo Gutefrage-Gemeinde,

ich bin seit gut zwei Jahren bei einem Ingenieurdienstleister beschäftigt. Ich arbeite direkt beim Kunden und mein Vorgesetzter/Chef arbeitet in einer STadt die 200km von mir entfernt ist. Die Bezahlung ist nicht gerade so prickelnd (ca.70-75% von der Stammbelegschaft beim Kunden).

Jetzt wollte ich bei meinem Chef wegen einer Gehaltserhöhung anfragen. Wie stelle ich das am geschicktesten an? Per E-Mail, Telefonat? Zu einem persönlichen Gespräch, so wie es im allgemeinen üblich ist, sind 200km Entfernung doch schon recht viel. Habt ihr vllt schon Erfahrungen damit gemacht? Kommt ihr evtl. aus der gleichen Branche?

Vielen Dank auf jeden Fall für eurer Bemührn und eure Hilfe!

...zur Frage

Monat Gehalt bei Schwangerschaft vor dem Geburt!?

Hallo, Meine Frau ist bei 35ssw. und sie hat seit 01.07.2014 ein Beschäftigung verbot bei der Arzt. ( Entbindung Termin 03.03.2015 ) von Beschäftigung Termin bis zur 06.12.2014 hat sie ohne Probleme ihr Gehalt bekommen, ab dann fängt die Probleme an. Sie hat 06.01.2015 keine Gehalt von AG bekommen, nach viele Telefonat bekommt sie erst nach 1 Woche später die Lohn auf die Konto. es war aber 100€ - 120€ Weniger als Normales Gehalt. Meine Frau hat den Bezirksleiter angerufen und fragte nach warum das Lohn zu Wenig Überwiesen ist. Sein antwort war, sie hatten das Gehalt sofort überwiesen ohne zu rechnen weil schön spät ist. Restlichen Differenz wird berechnet und nächsten Monat wird mit dem Nächsten Gehalt zusammen überwiesen sagte er. Wir haben auf die Monat gewartet und ist soweit. Meine Frau hat gestern das Gehalt Januar bekommen nur Keiner Unterschied als Dezember nur 10€ Mehr ??? =( Nach einem Telefonat mit der Verwaltung sie haben zu uns über Mutterschutzfriste irgendwas erzählt, Vor 6 Wochen usw. Wir haben das nicht so gut verstanden deshalb brauchen wir Dringend Hilfe Wir haben Dezember Abrechnung und Januar auf einem Abrechnung bekommen. Was nun :( M.f.g.

...zur Frage

Ist es möglich dass man über eine Zeitarbeit Firma mehr verdient als eine fest Einstellung?

Ein bekannter von mir arbeitet seit 2 Jahren in einen Betrieb als Leiharbeiter. Als er eine Fest Einstellung angeboten bekommen hat, hat er dies abgelehnt mit der Begründung dass er über die Zeit Arbeitsfirma mehr verdient.

Ist das überhaupt möglich? Weil der Leiharbeiter und die Zeitarbeit Firma von Betrieb Geld verdienen wollen.

Der bekannte von mir meinte, dass hätte was mit den Krankenkasse Beiträge zu tun.

...zur Frage

Warum zahlen einige Firmen den Lohn um den 15ten aus?

Lohnauszahllung zum 15ten eines Monats , warum ist das so... Warum zahlen einige Firmen den lohn um den 15ten aus, Wirtschaftliche Gründe?

...zur Frage

Hei Community, Warum werden Personalzusatzkosten als "zweiter Lohn" und nicht als "zweites Gehalt" bezeichnet?

Man differenziert ja eigentlich zwischen Lohn und Gehalt Lohn:>bekommen Arbeiter>hängt von der tatsächlich geleisteten Arbeit ab -->kann varieren           ---im Gegensatz dazu das Gehalt:- bekommen Angestellte (die die Arbeit gelernt haben, z.B in der Ausbildung) >Unabhängig von der tatsächlich erbrachten Leistung, --> festgelegtes monatseinkommen,  Personalzusatzkosten hängen auch nicht von der tatsächlich geleisteten Arbeit ab. Daraus müsste doch folgen, das Personalzusatzkosten als "zweiter Gehalt" und nicht als "zweiter Lohn" bezeichnet werden müsste (quelle: https://www.absolventa.de/karriereguide/arbeitsentgelt/lohn) deshalb die Frage: Hab ich irgentwo einen Denkfehler oder hätte ich eigentlich recht? ich freue mich über eure Antworten lg melinamo

...zur Frage

Zu wenig Gehalt ausgezahlt bekommen was tun?

Hey Leute ich sitze zurzeit ziemlich in der Klemme. Ich möchte kurz mal meine Situation erklären: Ich war jetzt seit September in einer Zeitarbeitsfirma angestellt, nun wurde ich im November eine Woche krank und es kam die Kündigung für den 6. Dezember. Ausserdem war ich wegen fehlenden Einsatz 1 Woche zuhause aber da ich 35std auf dem Zeitkonto hatte dachte ich diese Woche würde mir bezahlt werden. Ich habe mich beim Arbeitsamt schon arbeitslos gemeldet, aber der antrag konnte noch nicht angenommen werde, da ich meine Arbeitsbescheinigung erst im Januar bekomme. Jetzt kommt die Sache: Mir wurden für den letzten Monat nur 480€ ausgezahlt. Das ist grade mal die Miete und ich weiß einfach nicht was ich tun soll. Kla ich werde mich nächste Woche direkt informieren wieso es so wenig Geld geworden ist und alles, aber mein Problem ist dass ich weiß dass ich diesen Monat kein Geld mehr sehen werde und ich nicht weiß wie ich diesen monat überleben soll. ich kann mir leider auch ichts leihen. Weiß jemand eine möglichkeit wie man über die Runden kommen kann? Ich bin echt nurnoch verzweifelt..tut mir leid dass ich mich nicht deutlicher Ausdrucken kann ich hoffe ich bekomme hier hilfreiche Tipps! Vielen Dank schonmal!

Edit: So Leute ich habe meine Lohnabrechnung bekommen. Mir wurden KEINE Krankheitstage bezahlt und 15Std vom gehalt "abgezogen" für das Arbeitszeitkonto! Ausserdem wurden die Krankheitstage als FEHLTAGE eingetragen! Was kann ich tun, falls die sagen sie hätten nie eine Krankenmeldung bekommen? Ich habe sie IMMER abgegeben einmal per Post dann Persönlich!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?