Warum zählt ein "Flow" zu den Körperprozessen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

der begriff flow ist u.a. auch in der sportwelt bekannt:

Eine Läuferin, die über einen Langstreckenübungslauf reflektierte, sprach davon, sich sehr wohl und leicht zu fühlen und so verbunden mit ihrer Aktivität, dass sie gänzlich die Zeit vergaß. Ein Fußballspieler berichtete von dem Gefühl, so auf das Spiel eingestellt gewesen zu sein, dass er sich keiner Zuschauer bewusst war und fühlte, wie er sich automatisch bewegte und ohne zu denken reagierte. Ein Golfer erinnerte sich an einen flüssigen, leichten Schwung und das Gefühl, dass er die absolute Kontrolle hatte und den Ball überallhin schlagen könne. Bei der Erinnerung an diese Ereignisse werden die Assoziationen der Sportler mit ihren positiven Emotionen sehr deutlich.

Was möchtest Du wissen?