Warum zählt das Jura Studium zu den schwierigsten Studienfächern?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

"Schwierig" ist sicherlich eine subjektive Empfindung, sodass das jeder für sich selbst entscheiden muss. Es gibt allerdings einige objektive Faktoren, die zu einer derartigen subjektiven Einschätzung beitragen können:

  • Jura ist ein relativ langes Studium. Das erste Staatsexamen machen die meisten nach dem achten oder neunten Semester. Ein BWLer hat in der Zeit gerne schon einmal seinen Master-Abschluss in der Tasche.
  • Jura ist ein sehr lern- und arbeitsintensives Studium. Das größte Hirn bringt einem nichts, wenn man nicht auch fleißig ist. Das merkt man - gerade im Staatsexamen - immer wieder.
  • Das Staatsexamen ist mit einer sehr langen Vorbereitungsphase verbunden. Für diejenigen, die es ernst meinen ist diese Phase meist über ein Jahr lang und sehr lernintensiv.
  • Jura kann eine sehr trockene Materie sein. Während viele andere Studiengänge immer häufiger von Gruppenarbeiten und irgendwelchen Mitmachspielchen leben, hat man bei Jura in der Regel noch 700-Mann Vorlesungen mit Frontalunterricht.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tulpen100
15.08.2016, 19:11

Ok danke.
Wie ist das erste Semester so? Kann man da ganz leicht scheitern und dementsprechend schlechte Noten bekommen?

0

Ganz anderer Meinung, angehende Ärzte leiden noch mehr und müssen außerdem noch handwerkeln an den Patienten. Da fällt jeder Fehler sofort auf!

Bei den Juristen kann immer noch Gott entscheiden, wenn man sich nicht auf hoher See befindet und körperlich weh tut es auch nicht:-)



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer behauptet das? Jura-Studenten?

Als die schwierigsten Studienfächer gelten allgemeinhin:
Physik, Mathe, Informatik, Ingenieur-Studiengänge,...


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tulpen100
15.08.2016, 20:53

Habe ich oft im Internet gelesen und selber von Jura Studenten gehört...

0

Jura ist per se nicht leichter oder schwerer als andere Studienfächer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

angebot und nachfrage macht den markt?

und da jeder meint mit jura kann man alles? ergibt dies eine grosse nachfrage?

und arm ist in diesem beruf noch keiner gestorben notfals betreibt man eine abmahne einrichtung?

oder versucht es in der politik? mit falschen lebenslauf oder dr. un-ehrenhaft?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von uni1234
15.08.2016, 19:26

Versuch Du Dich mal als Anwalt auf einem umkämpften Markt durchzuschlagen. Es gibt leider eine sehr große Anzahl von (jungen) Anwälten, die nur wenig mehr verdienen als ein Hartz IV Empfänger bekommt. So viel zum Thema "und arm ist in diesem Beruf noch keiner gestorben"...

3

Was möchtest Du wissen?