Warum wurden Flüchtlinge im LKW eingeschweißt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

da war nix zugeschweisst, das war ein Kühllaster, damit ist dieser von Hause aus Dicht, es kommt keine Luft rein. Damit ist der Erstickungstod vorprogrammiert. es kann sogar gut ausgerechnet werden wann es der Fall ist.

Dann hätte man aber Löcher reinbohren können. Werkzeug war ja offensichtlich vorhanden, konnte ja auch zugeschweißt werden

0

Du vermischt unterschiedliche Ereignisse. Es sind Menschen in einem Kühlwagen erstickt und in einem anderen Fall wurden die Türen verschweißt.

Das kann natürlich sein, ja...

Aber trotzdem sind letztendlich über 70 Menschen gestorben, weil sie erstickt sind und da fragt man sich schon, warum das sein muss. Das wäre ja keine große Sache gewesen, da Löcher reinzubohren.

0

Richtig, die Schleuser wollen nur das Geld, das Leben der Flüchtlinge ist denen egal.

Und die offenen Grenzen (fehlende Grenzkontrollen / Schengen) unterstützen die Schleuser auch noch, weil sie kaum erwischt werden.

offene Grenzen ist nicht ganz richtig. Wir wollten von Österreich zurück nach Deutschland. Lediglich die Hauptgrenze ist offen. Und vor den Grenzen (auch die, die zu sind) stehen extrem viele Streifenwagen.

0

Gut so. Die verunstalten nur unsere Gegend mit deren hässlichen Containern. Und es kommen bald noch 400!! 😤😤

0

Weil das ein Kühl LKW war. Die sind immer luftdicht. Egal ob Flüchtlinge oder essen drin ist. Sonnst würde ja die kalte luft rausgehen.

Ich denke dadurch wollen die verhindern das die Flüchtlinge sich bemerkbar machen. Die Schlepper verdienen an Flüchtlingen und je mehr pro Fahrt mitgenommen werden desto besser das ist den Flüchtlingen auch bewusst. In einem Mini Van mit 30 Menschen zu sein über Stunden sogar Tage das wünsche ich kein Menschen durch das Schweißen verhindern die Schlepper das die nicht aussteigen können. Manchmal macht sich bestimmt Panik breit wenn man mit 29 fremden Menschen eingesperrt ist da brennen mal die nerven durch.

Was möchtest Du wissen?