warum wurden die LIES Koranverteilung verboten?

... komplette Frage anzeigen

34 Antworten

Die Koranverteilung wurde nicht verboten.

Die Begründung für das Verbot der Vereinigung "Die wahre Religion" war, dass diese öffentlichen Aktionen nur der Deckmantel für Anwerbungsversuche für den Jihad waren, also Rekrutierung für islamistische Terroristen.

Solche verfassungsfeindlichen Ziele sind in Deutschland verboten und können auch das Verbot von Vereinen und anderen Organisationen rechtfertigen.

Religionsfreiheit bedeutet übrigens, dass man seine Religion frei wählen und ausüben darf. Es ist gesetzlich verankert, dass niemand wegen seiner Religion benachteiligt werden darf.

Wenn  aber zB eine Religion nun Menschenopfer verlangen würde, dann wäre das nicht durch die Religionsfreiheit gedeckt, sondern eben eine Straftat.

Wer also Terrorismus unter dem Deckmantel der Religion propagiert, kann sich nicht auf die "Religionsfreiheit" berufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HansH41
16.11.2016, 13:07

"Wenn aber zB eine Religion nun Menschenopfer verlangen würde, dann wäre das nicht durch die Religionsfreiheit gedeckt, sondern eben eine Straftat."

Danke, dass du mal die Grenzen der Religionsfreiheit aufzeigst, die tunlichst übersehen werden. Religionsfreiheit setzt nicht die anderen Bestimmungen des Grundgesetzes oder der übrigen Gesetz außer Kraft.

Nur weil eventuell eine Religion Ehrenmorde fordert, sind sie nicht zulässig. Und die Hinweise vor Gericht auf eine andere kulturelle Sozialisation ist unerheblich.

12

wo ist denn die religionsfreiheit bei uns muslime?

Die ist da, denn Religionsfreiheit bedeutet, man darf einer Religion seiner Wahl angehören. Mehr nicht. Niemand hat das verboten.

Die Religionsfreiheit besagt nicht, dass man eine Religion nicht anzweifeln darf, sich nicht kritisch mit ihr auseinander setzen darf, nicht bezweifeln darf oder dagegen opponieren, sich dagegen aussprechen darf.

Jemanden ein Buch zu schenken ist auch nicht verboten (worden).

Was verboten worden ist, ist die sonstige Tätigkeit dieser Gruppe, welche hierdurch versucht haben, Leute zu fanatisieren, ja gar anzuwerben, für die Terrorschergen dieses komplett durchgeknallten selbsternannten Kalifdings.

Das Werben für eine terroristische Vereinigung ist verboten, war es vorher schon.

Und selbst wenn Du irgendwie den IS als Staat ansehen würdest, wobei ich mir das nicht vorstellen kann, wie man auf solch Unsinn kommt, und seine Mörderschergen für eine Armee, die Werbung für eine Armee außerhalb der Deutschen ist in Deutschland ebenfalls untersagt.

Genau das haben die gemacht und genau deswegen hat man sie verboten, denn eines muß stets klar sein, die Verfassung steht über jeder Religion!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du Bibeln verteilst und dabei einige der Leute, die du dabei kennenlernst für einen Kreuzzug à la 14. Jahrhundert rekrutierst, kriegst du genau denselben Ärger mit genau denselben Begründungen und aufgrund genau derselben Gesetze.

Oder auch Die Reden des Buddha, Das Kapital, die Mao-Bibel, Die Kritik der reinen Vernunft, oder welche nicht zur Gewalt aufrufenden Schriften auch immer darfst du verteilen, wenn du magst. Aber zur Gewalt aufrufen, ob im Zusammenhang mit so einer Verteilaktion oder anderweitig, nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du darfst so viele Korane verteilen, wie du willst.

Du darfst aber nicht Teil eines Terrornetzwerkes ujnd in einer kriminellen Vereinigung sein. Verboten wurde eine gewaltbereite kriminelle Organisation. Wenn deiner Meinung diese Gewaltbereitschaft und die Terriorunterstützung notwendiger Teil deiner Religion "Islam" ist, dann spricht das Bände.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bibel darf man verteilen

Mir hat noch keiner eine Bibel angeboten.

warum wurde die Koranverteilung verboten

http://www.planet-wissen.de/kultur/religion/salafismus/-lies-kampagne-100.html

... Durch sie sollen auch Kämpfer für den Dschihad rekrutiert worden sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apfelkind86
16.11.2016, 12:36

Doch doch, die Spinner findet man auch in größeren Städten.

0
Kommentar von seguiendo
16.11.2016, 13:08

Das stimmt schon, Bibeln werden auch hin und wieder mal verteilt.

0

Wie man sieht, ist es Zeit für eine neue Pflichteinheit in der fünften Klasse... "Das Grundgesetz - was bedeutet es in Wirklichkeit?"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ein Missverständnis. Der Islam ist als Religion in Deutschland anerkannt und wird geachtet.

Wenn jetzt aber Verbrecher hingehen und meinen dass das etwas mit Religion zu tun hat, dann wird das zu Recht strafrechtlich verfolgt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
16.11.2016, 14:13

Natürlich hat "das" was mit Religion zu tun. Die Salafisten verteilen Korane und keilen Kanonenfutter für die IS-"Gotteskrieger".

Und Letzteres ist zu Recht verboten.

8

Bist du so naiv oder bist du selbst Salafist? Die Koranverteiler waren radikale Salafisten, die versucht haben ihre Hassbotschaften und radikalen Ansichten zu verbreiten und junge Leute für den IS anzuwerben. Das Verbot war schon längst überfällig, unglaublich, dass da solange zugesehen wurde. Das hat mit Religionsfreiheit nichts aber auch überhaupt nichts zu tun!! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von musadrop
16.11.2016, 10:46

deutschland hat nur angst dass mehr deutsche zum islam konvertieren

0
Kommentar von Blackoutd
16.11.2016, 13:32

Vielleicht weiß er es noch nicht. aber ihn als Salafisten zu nennen.. ist dumm? Wahrscheinlich benennst du auch jeden der einen Vollbart hat als Salafist.

0

Gut das die von der Straße weg sind. Werber für terroristische Organisationen haben in Deutschland nix verloren. 

Deren Aktionen haben nix mit Religionsfreiheit zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

....immer mehr muslime aus deutschland auswandern......

Du bist anscheinend nicht so ganz auf dem laufenden. Bisher wird fleißig eingewandert.

Und Dein Gefasel von Religionsfreiheit ist einfach nur lächerlich. Terroristischer Islamismus ist nicht dasselbe wie Islam.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von musadrop
16.11.2016, 10:53

deutschland hat nur angst dass mehr deutsche zum islam konvertieren bereits 50 prozent sind zum islam konvertiert und in paar jahren werden es immer mehr

0

Das ist eine Frechheit zu fragen warum man Bibeln verteilen darf und korane nicht!

Warst du schon mal in einem arabischen Land?Da steht nicht mal eine Kirche und eine Bibel verteilen oder eine Tora das wäre deren Tod.

Ihr muslime habt genug Religionsfreiheit wie viel denn noch?Ihr dürft hier alles machen beten,Moscheen bauen,Feste feiern.Das reicht bei weitem

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange man eine religiöse Schrift verteilt, ohne unter diesem Deckmantel zu radikalen Aktionen aufzurufen, gibt es da auch kein Problem.

Und ich habe noch keinen Zeugen Jehovas und auch keinen Bibel Verteiler gesehen, die versucht haben Christen zu radikalen Aktionen zu verleiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Yogofu
16.11.2016, 10:42

Naja einige Zeugen Jehovas haben mich radikal versucht davon zu überzeugen durch die Nachbarschaft zu marschieren und klinken zu putzen :P Aber natürlich ist das kein vergleich dazu Jugendliche aufzurufen in den HEILIGEN KRIEG zu ziehen den sie sowieso nicht gewinnen werden und mit großer Wahrscheinlichkeit auch nicht überleben werden.

2
Kommentar von GoodFella2306
16.11.2016, 15:40

das ist bekannt, Jihad heißt gottgefällige Tätigkeit. ist aber wie so vieles aus dem Koran einfach nur Interpretationssache.

1
Kommentar von GoodFella2306
17.11.2016, 09:26

nein, da liegst du falsch. Jihad bedeutet gottgefällige Tätigkeit. wenn man jetzt diese gottgefälliges Tätigkeit so interpretiert, das ist im jeweiligen Gott gefällt wenn man so genannte Ungläubige tötet, dann ist das lediglich die Interpretation dieser Person.

1
Kommentar von GoodFella2306
17.11.2016, 14:37

dann muss ich dich leider noch mal korrigieren, wer Jihad mit heiliger Krieg übersetzt macht einen Fehler, auch wenn er es ausdrücklich als heiligen Krieg übersetzt. im europäischen Sprachraum wird der Begriff öfter mit dem Ausdruck heiliger Krieg übersetzt. Dem entgegnen jedoch muslimische Autoren, dass der Jihad semantisch nicht nur Kriegsführung bezeichne, sondern es nichtmilitärische Bedeutungen des Begriffs gebe und sehen deshalb eine derartige Übersetzung als heiliger Krieg als falsch an und lehnen sie ab.

1

"Wo ist denn die religionsfreiheit bei uns Muslime?"

Sehr gute Frage, Musadrop. Das habe ich mich auch bei einem Blick in den LIES!-Koran gefragt. Es ist eine maximal menschenrechts- und verfassungsfeindliche Übersetzung, da steht dan sowas drin, wie:

"Wir führen Krieg und töten Menschen, bis wir armen Muslime nicht mehr durch andere Weltanschauungen so schrecklich verwirrt/verführt werden und die Leute nur noch an Allah glauben."

...natürlich nicht wörtlich, aber sinngemäß in moderner Sprache, hier der Text aus dem LIES-Koran:

"Und tötet sie (die gegen euch kämpfen), wo immer ihr auf sie stoßt
und vertreibt sie, wo sie euch vertrieben haben, denn die Verführung
(zum Unglauben) ist schlimmer als töten [...] Und kämpft gegen sie, bis
es keine Verwirrung (mehr) gibt und die Religion Allah gehört"


Und Hey... OBWOHL so etwas im LIES!-Koran steht, darf man ihn immer noch öffentlich verteilen. So weit geht die Religionsfreiheit in diesem Land.

Nur dieser einzelne Verein darf es nicht mehr, weil ihm vorgeworfen wird, Menschen für den gewaltsamen Jihad zu radikalisieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von uzaktan
16.11.2016, 19:30

@ Hirn...: die besagte Verwirrung, Verführung usw. bestand zu jener Zeit wohl darin, dass die Vorgänger der seinerzeit aktuellen Kriegsgegner der seinerzeitigen "Salafisten" in dem Gebäude Kaba in Mekka 360 verschiedene Götzen verehrten, und dass nach diesen Berichten manche "Pilger" dort splitterfasernackt, auf einen Kult bezogen, um die Kaba flitzten.

0

Es wurde nicht die Koranverteilung verboten, es wurde die Organisation des kriminellen Hasspredigers Naghie verboten.

Die Religionsfreiheit in Deutschland endet dort, wo:

  • die Allgemeinheit beschwert wird,
  • die Religionsfreiheit des Anderen beginnt,
  • gegen geltendes Recht verstoßen wird,
  • und insbesondere da wo das Strafgesetzbuch greift.

.....und ich persönlich wünsche der Minderheit von Muslimen,  die hier nur mit Unerfreulichkeiten und Forderungen aufwarten, ein gute Reise.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von reziprok26
17.11.2016, 20:00

Diese Naghie Islamisten leben überwiegend von Sozialhilfe, da stellt sich die Frage, woher haben die, die Millionen € her für die Korane??? 

1

Du übersiehst dabei, dass das Verteilen von Koranen ja überhaupt nicht verboten ist.

Nur ist es offenbar so, dass die Organisation, die hinter der Aktion steht, verfassungsfeindliche Ziele verfolgt hat.

Und deshalb wurde die Organisation verboten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest dich vielleicht zuerst informieren bevor du hier solchen Nonsens, von dir gibst die Lies-Koranverteilung wurde nicht aus dem Grund verboten weil sie den Koran verteilt hat, dies ist nach wie vor legal, sondern weil der LIES nachgewiesen worden ist das sie bei dieser Koranverteilung Menschen für den IS angeworben haben und Ihre Verfassungsfeindlichen Ziele propagieren, beides Dinge die Klar gegen Deutschesrecht verstossen

Das reine verteilen des Korans als Privatperson ist aber nach wie vor Legal.

kein wunder dass immer mehr muslime aus deutschland auswandern

Hast du für diese Aussage auch Belege oder einspringt sie vollständig deiner Fantasie 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wegen verfassungsfeindlicher Ziele dieser Organisation.... ganz einfach

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. sind menschen wie du der beweis dafür, dass sie sich überhaupt NICHT richtig informieren, aber sinnlose parolen raushauen wollen..........

2. ist NUR die muslimische gruppe verboten, NICHT die koranverteilung........!!!!!

3. es würde die mehrheit der deutschen bevölkerung sicherlich freuen, wenn die ganzen muslime, die unsere werte und gesellschaft ablehnen, auswandern würden...........aber auch hier hast du einen sinnfreien denkfehler, denn im moment wandert kein muslime aus, im gegenteil, sie kommen alle zu uns.................*g*

4. ich denke mal, deine frage mit den lächerlichen behauptungen und äußerungen ist nur eine frage, um mit sinnfreien parolen streß zu machen.......... aber für solche menschen habe ich einen guten rat: wandere doch aus................viel spaß und vielleicht findest du ein muslimisches land, dass sich über dich freut.............. alles gute auf deiner reise..........*zwinker*

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich mir Deine Frage näher betrachte, kann ich nicht anders als mir wünschen, dass insbesondere DU baldigst auswanderst. Dann hätte Deutschland ein Problem weniger und der Islam in Deutschland  vielleicht sogar eine Chance .... und ich muss mich nicht mehr für Dich schämen.

Die tatsächlichen Gründe für das Verbot der Gruppierung "Die wahre Religion" wurden Dir hier ja nun schon nahegebracht. Wer davor die Augen verschließt oder dies in Abrede stellt, der gerät in den Anfangsverdacht, dass er die Rekrutierung für den IS gutheisst. Oder aber er ist dümmlich und/oder naiv.

Such Dir was aus!

In schā'a llāh

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Koranverteilung wurde ja nicht verboten...

______________________________________________________________

Bibelverteilung, vor allem in arabsichen Ländern ist ja auch nicht verboten.....

oder doch ?

...ist das der Grund, dass es kaum Christen dort gibt,weil diese "ausgewandert" sind ?

Tja, das könnte sein....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?