Warum wurden die Flüchtlinge zu Beginn so herzlich willkommen geheißen und jetzt machen alle Länder zu?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Flüchtlinge wurden willkommen geheissen und Millionen Einwanderer kamen, praktisch die ganze Unterschicht aus allen islamischen Regionen dieser Erde.

Zynischerweise könnte man sagen, was und wer hier über die weit offene grüne Grenze bei uns einmarschiert, das ist der Merkelregierung völlig gleichgültig, es geht ausschliesslich darum, das DIE Wirtschaft - also die Reichen und Mächtigen bei uns - ne offene Grenze für ihren Profit brauchen.

Die gigantischen Folge-Probleme werden den Bundesländern, den Gemeinden, also ausschliesslich der Bevölkerung vor die Tür abgekippt.

Und damit die Menschen nicht richtig rebellisch werden, spielt man ihnen dieses schein-heilige schein-gute Jesustheater auf (Kommet alle herbei, die ihr mühselig und beladen sein, ich will euch erquicken), als politische Linie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Haltung der einzelnen Staaten hat sich nicht sonderlich geändert. Die meisten derer, die (meiner Meinung nach feigerweise) die Grenzen geschlossen haben, haben auch vorher schon entsprechende Aussagen gemacht. Ungarn und Polen sowie neuerdings Frankreich werden zunehmend von Rechtsradikalismus dominiert.

In Deutschland hat die Bevölkerung reagiert wie bei jedem sozialen Ereignis. Zuerst kommt bei einem Negativen die große Empörung, Shitstorms und Kritik, nach wenigen Tagen spricht keiner mehr darüber. Bei positiven Ereignissen kommt bspw dieser Helfertrieb und die Möglichkeit, zum "Helden" zu werden. Nach einigen Tagen verschwindet aber der Elan und die Leute konzentrieren sich wieder auf die negativen Aspekte.

Wie eine Bevölkerung es zulassen kann, dass manche Länder die Grenze einfach schließen, ist mir unbegreiflich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GegenWW3
12.03.2016, 00:40

Wie eine Bevölkerung es zulassen kann, dass manche Länder die Grenze einfach schließen, ist mir unbegreiflich.

Ja einfach unbegreiflich, wie man sich heutzutage überhaupt noch wagen kann an sein eigenes Land zu denken.

1

Es gab nie nirgends nichtmal in Deutschland so ein extrem positiven Hype um die Asylbewerber zumindest nicht in der "einfachen" Bevölkerung die Politiker und Medien haben sich zwar reichlich mühe gegeben es denn Volk schmackhaft zu machen aber das hat doch nur teilweise funktioniert. Ich denke die Stimmung war anfangs ähm ausgeglichen. Klar gab es auch einige positiv/glückliche Menschen aber die Mehrheit stand sicher nicht mit Teddybären und Plakaten am Bahnhof. Ingesammt war doch die Stimmung eher passiv/wohlwollend/skeptisch.

Ich glaube die Stimmung hat sich nach und nach geändert oftmals durch das nicht selten starke soziale Fehlverhalten der Asylbewerber als auch die doch recht große Anzahl der Migranten von dennen nur ein teil Kriegsflüchtlinge waren/sind was der Bevölkerung erst nach und nach klar wurde.

Ja und durch die ereignisse zu Sylvester in Köln und anderen Städten ist die stimmung dann endgültig gekippt


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meines Wissens nach wurden wir doch gar nicht gefragt, ob und wie viele, sondern Frau Merkel hat einfach gesagt: "Kommt alle her ohne Einschränkung" Sie wird wohl dafür in die Geschichte eingehen, als Kanzlerin die die EU ins verderben stürzte.

Sie hat über die Köpfe der eigenen Bevölkerung entschieden und ebenso über die Köpfe der EU hinweg.

Euphorie gab es nur schön zur Schau gestellt bei Montage Aufnahmen der Medien. Wie immer. Ist ja nichts neues. Die ganzen Kloblätter wie der Spiegel, Fokus, und wie sie alle heißen sind ebenso weltfremd. Diese Blättchen meinen immer die einzigen zu sein, die die Wahrheit kennen und wollen die Leser aufklären mit der angeblichen Wahrheit, nämlich Ihrer eigenen. Aber wundert Euch nicht, wenn die Kommentarfunktion bei solchen Artikeln immer deaktiviert ist. Zensur vom feinsten oder pure Feigheit von den evtl. Reaktionen der Bevölkerung.

Bei Themen, wie Oma Erna fiel der Sittich in das Klo kann man natürlich kommentieren ;)

Flüchtlingen muss man helfen, keine Frage, aber nicht so wie es bisher gelaufen ist. Unsere Kanzlerin hat unverantwortlich im Sinne des Volkes, der EU und auch im Sinne der Flüchtlinge gehandelt, die sich hier ein neues Leben aufbauen wollen oder erhoffen. Das wird wohl kaum für alle möglich sein. Und wir wollen dabei nicht vergessen, das davon kaum alle Flüchtlinge im eigentlichen Sinne sind.

Der dumme ist sowieso wieder der Bürger der das dann alles bezahlen soll und die oberen 1% werden immer weiter entlastet und scheffeln Milliarden.

Ist unsere Auffassung eines Sozialen Staates nicht toll ?

Wie gut Integration geklappt hat, zeigt uns alleine schon die Ghettobildung in den Städten lange bevor die Flüchtlinge kamen... Besser wird es wohl durch noch mehr wohl nicht werden. Wer so etwas glaubt ist wohl SPON Redakteur.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IchFrageEinfach
12.03.2016, 01:11

aber deine Sicht ist natürlich die Wahrheit oder wie? Schon allein die Behauptung Merkel hätte alle ohne Einschränkung ins Land gerufen ist einfach falsch. Merkel versucht die EU zusammen zu halten, eben mit der Verteilung der Flüchtlingen in der EU, während andere Länder (Ungarn z.B) Eu-Regeln missachten.

2
Kommentar von IchFrageEinfach
12.03.2016, 01:38

sich schützen? Sie reden so als wären diese Menschen die aus den Kriegsgebieten Feinde Europas und sind dabei diese Länder einzunehmen. Mir kommt es eher so vor als hätten sie Wahnvorstellungen und würden alles glauben was die Rechtspopulisten von sich brüllen.

2

Weder wurden Flüchtlinge massenhaft willkommen geheißen, noch ist jetzt jeder gegen Flüchtlinge (zumindest nicht in Deutschland).

Lass dich nicht von dem verunsichern, was du im Netz so merkst. Wer ist denn hier unterwegs und postet nonstop? Das waren schon immer die Unzufriedenen, die ihren Frust irgendwo raus lassen müssen.

Wer hat denn zum Beispiel wie ich wirklich Lust, über Wochen gegen den rechten Strom anzuschreiben und deren immer gleiche und größtenteils völlig lächerlichen Argumente (die meisten Flüchtlinge sind Straftäter/Vergewaltiger, Merkel hat alle eingeladen, Deutschland wird untergehen, die Flüchtlinge nehmen Deutschland ein, Deutschland wird muslimisch) immer wieder aufs Neue bloß zu stellen und argumentativ zu zerlegen?

Wie das Volk denkt, siehst du an den Umfragewerten und den Wahlergebnissen morgen. Natürlich wird die AfD für ihre Verhältnisse gute Ergebnisse erzielen und dann behaupten, sie würde für das Volk sprechen. Aber wie man das behaupten kann, wenn man nicht mal ein Fünftel des Volkes hinter sich hat, ist mir schleierhaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Baldur1688
12.03.2016, 10:23

Und was denkst du, wäre der Vernünftigste Umgang momentan mit der Flüchtlingskrise. Wie hätte man sich verhalten sollen, was sollte man ändern?

0

weil die politiker nur das machen was die massen wollen ... es zeigt sich dass die massen eher rechts sind und keine fremden haben wollen .... würden sie jetzt weiter fremde willkommen heißen, würde man die politiker stürzen ... also beugen sie sich dem volk.

dass zuwenig wohnraum da wäre ist quatsch,.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Baldur1688
11.03.2016, 23:58

Also das Geld wäre da, denkst du?

0

Nachden ganzen Vorfällen das man als Frau jetzt sogar schon angst haben muss in SEINEM LAND raus zu gehen, irgendwann denke ich ist eine Grenze erreicht, bei der man nichts mehr schön reden muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zeigefingerr
12.03.2016, 01:50

Nein nein nein wir müsse tolerant sein!

0
Kommentar von dilaaann91
12.03.2016, 02:29

Man muss gar nichts irgendwann ist es zuviel. Die kommen zu uns, Sie wollen Hilfe von uns die sie auch bekommen. aber muss man sich alles gefallen lassen??? keine Frau muss sich Sexuell benötigen lassen !!!

1
Kommentar von dilaaann91
12.03.2016, 02:34

Und das hat einfach nichts mehr mit Toleranz zutun bei sowas platzt mir einfach alles. Hier sind einige die sich hier in Ordnung aufführen, aber der größte Teil tut es nicht, und solche Männer die sich hier in Deutschland an uns Frauen vergehen gehören sofort und ohne Ausnahmen wieder abgeschoben. das ist meine Meinung

1
Kommentar von Zeigefingerr
12.03.2016, 06:15

Dilaaaar ich bin ganz deiner Meinung.

0
Kommentar von dilaaann91
12.03.2016, 15:19

Es ist die Mehrheit die das tut ! sollten wir uns hoch hinstellen und uns von solchen Menschen villeicht **** lassen ? nur damit wir ja tolerant sind?? und das hat nichts mit der AFD zutun, denn das sieht man Tag täglich, mach nur die Zeitung oder Facebook auf, das erste sind Nachrichten darüber

1
Kommentar von dilaaann91
12.03.2016, 15:35

Es gibt mittlerweile Nummern, bei denen Mädchen anrufen und am Telefon sitzen Ehrenamtliche Menschen die das Mädchen am Telefon begleiten, bis es am Ziel angekommen ist, und das Handy wlrd in regelmäßigen Abständen geortet. vor allem in Großstädten. und wenn man jetzt schon viele junge Mädchen zu sowas greifen müssen, weil sie Angst haben raus zu gehen. Wo soll denn das alles noch hinführen? müssen wir uns nächsten Jahr verschleiern?

1
Kommentar von dilaaann91
12.03.2016, 21:12

Für mich ist das sowas von sche*** egal wieviel es tun ! es würde auch ausreichen wenn es nur EINER tun würde! Sie kommen zu UNS wollen UNSERE Hilfe ALSO SOLLEN SIE NACH UNSEREN GESETZEN UND REGELN LEBEN! Ein Mann der hier in Deutschland sich an einer Frau vergeht ist auch ein Srxualldtraftäter! und wandert ab! Also die auch sofort ab in ihr Land wenn es schon zu keiner Anzeige kommt

1

:-))...ja der Spruch

Refugees welcome 

ist ja auch nicht von Europa geprägt worden, sondern ausschließlich von Deutschland.

Deutschland hat sich über jegliche Vereinbarungen, Abkommen und auch Gesetze hinweggesetzt, und eine Flüchtlingslawine ausgelöst.

Es ist sicherlich dem hohen Ansehen der Deutschen zu verdanken, dass man da nur die Grenzen dicht macht. Es gibt ja mittlerweile keine Regierung in Europa die nicht auf die derzeitige Politik sauer ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apfelkind86
12.03.2016, 09:46

und eine Flüchtlingslawine ausgelöst.

Das spielt wohl bald schon in einer Liga mit der Dolchstoßlegende, was?

3

Niemand rechnete mit dem großen Strom der Flüchtlinge.

Merkel dachte vielleicht, am Tag kommen 100 Flüchtlinge.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suziesext06
28.03.2016, 21:56

"Merkel dachte"  ächt? Wann? ich dachte immer, Merkel denkt nicht, sie gedenkt :D

na ja irren is menschlich, wa?

1

Was möchtest Du wissen?