Warum wurde (Schweiz) Schaffhausen bombardiert im internet steht das es ein Navi-fehler war aber so etwas ist doch unglaubwürdig.... Oder?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn man die damaligen Navigationshilfen kennt, sind solche Abweichungen durchaus realistisch.

GPS gab es noch nicht, Funknavigation mittels Leitstrahlen hat nur eine begrenzte Reichweite (d.h. war über Deutschland nicht verfügbar), Radar war nicht ausgereift und fiel häufig aus, Orientierung an Landmarken ist in der Dunkelheit auch nicht möglich und die Ziele waren gleichfalls nicht beleuchtet (Verdunklung!). Bleibt also nur die Koppelnavigation, d.h. aus Kurs, Geschwindigkeit und Versatz durch Winde die Position abzuschätzen.

So wurde nicht nur Schaffhausen (was ja relativ nahe an Deutschland liegt) bombardiert, sondern auch Zürich. Die betreffenden Piloten glaubten, sie wären über Pforzheim oder Straßburg (also ca. 200 km vom Kurs entfernt).

Mehr zu den div. Theorien, die diesen Bombardierungen Absicht unterstellen, kannst Du hier nachlesen: http://www.nzz.ch/articlecmwkt-1.102107

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein das war ein Navigation fehler, aufgrund des schlechten Wetters konnten die Piloten nicht genau bestimmen welche Stadt unter ihnen liegt. Damals gab es noch kein GPS, Navigation dafür 100 Karten mit welchen man navigieren konnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich nehme auch an dass es ein Irrtum war. Schaffhausen liegt nördlich des Rheins, also eigentlich auf der deutschen Seite.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum unglaubwürdig? Im 2. Weltkrieg gab es noch kein GPS und Schaffhausen ist recht dicht an der deutschen Grenze.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?